Stefan Seitz
Das Unkrautland – Auf den Spuren der Nebelfee – Band 1

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Cleon Verlag; Auflage: 5. (November 2010)
  • ISBN-13: 978-3000202957

» zum Buch

Kurzbeschreibung:
Was passierte vor unendlichen Jahren – in jenem vergessenen Zeitalter, von dem längst keine Chronik mehr berichtet? Was war damals geschehen? Scheinbar kann es niemand beantworten! Und doch gibt es Spuren, versteckte Hinweise und geheimnisvolle Bruchstücke, die bis zum heutigen Tag im Unkrautland schlummern. Wer wird das große Rätsel entschlüsseln? Erzählt der Wald eines Tages seine Geschichte oder geben die Sümpfe ihre Geheimnisse preis? Liegen die Antworten zu all den Fragen auf dem Grunde des Sees oder einfach nur im Keller eines alten Gemäuers verborgen? Unfreiwillig und wie durch Zufall wird Primus in die Geschichte gezogen – eine Geschichte, in die er selbst, ohne es zu wissen, schon einmal verwickelt war…

Der Autor über sein Buch:
Auf den ersten Seiten erscheint das Buch zwar wie eine klassische Kindergeschichte, aber schon der Prolog deutet darauf hin, dass sich hinter der Erzählung mehr verbirgt. Das Unkrautland ist ein Märchen, in dem die Hauptpersonen einem anderen, längst vergessenen Märchen auf der Spur sind. Das ist meines Wissens nach etwas völlig neues. Der Leser gerät in ein Dickicht aus subtilen Informationen – verpackt in einer vordergründig lustigen Geschichte, die zum Mutmaßen und Kombinieren anregt. Man könnte auch sagen, die Geschichte wäre ein Puzzle! Ein Puzzle, dessen Teile sorgsam versteckt sind, und die nur darauf warten, dass jemand sie findet und richtig zusammensetzt.

Meine Meinung:
Der Leser wird sehr gemächlich in die Geschichte und somit auch in die wundervolle Fantasywelt eingeführt. Dabei zieht es sich nicht in die Länge, denn das Urkrautland wird so detailreich und liebevoll beschrieben, dass man schnell in die Geschichte entführt wird. Dabei beschreibt der Autor die skurile Welt sehr geheimnisumwobenen und mit besonderen Humor, der auch immer wieder in den Dialogen zu finden ist.

Die Prodagonisten Primus und die Hexe Plim erkunden nach und nach längst vergessene Geheimnisse. Der Leser fiebert direkt mit den beiden mit, welche Fragen als nächstes in diesem Rätzel aufkommen und wie die Lösung aussieht.

Das dritte Buch der Reihe ist mit besonders schönen Zeichnungen, die zur Handlung passen, versehen. Nur wegen der Illustrationen würde ich das Buch mir auf alle Fälle wieder kaufen!

Fazit:
Wundervolles Fantasybuch, nicht nur für Kinder. Bildhaft geschrieben und sehr schnell zu lesen. Die 3 Bücher hatte ich innerhalb 1 oder 2 Wochen durch. Sehr zu empfehlen und ein absolutes Highlight, auch zum Vorlesen! :)

Tommy Krappweis
Mara und der Feuerbringer

  • Gebundene Ausgabe: 332 Seiten
  • Verlag: Schneiderbuch (15. September 2009)
  • ISBN-13: 978-3505126468

» zum Buch

Kurzbeschreibung:
“NEIN! Mara schüttelte die Bilder von sich und fasste einen Entschluss: Keine. Tagträume. Mehr. Nie wieder! Ab heute würde Mara das normalste Mädchen der Welt sein. Auf Wiedersehen, Traumwelt. Guten Tag, Realität.” Die 14-jährige Mara wäre am liebsten eines: unauffällig. Ein ganz normales Mädchen. Ohne die Tagträume, die der Grund für die ständigen Hänseleien in der Schule sind. Doch gerade als sie beschließt, ihr Leben zu ändern, passiert plötzlich etwas Unglaubliches: Mara erfährt, dass sie eine der letzten Seherinnen ist. Eine Spákona. Und nur mithilfe ihrer besonderen Gabe kann sie verhindern, dass sich der Halbgott und Dämon Loki von seinen Fesseln befreit und zu einer Gefahr wird. Maras Welt gerät aus den Fugen: Wird sie es schaffen, sich dieser großen Aufgabe zu stellen?

Über den Autor:
Tommy Krappweis hat u. a. als Schauspieler, Stuntman und Moderator gearbeitet, bevor sein TV-Durchbruch mit der Comedy-Serie “RTL Samstag Nacht” kam. Danach gründete Krappweis seine eigene Filmproduktionsfirma “bumm film GmbH”. Für die Erfindung der Kultfigur “Bernd das Brot” erhielt er 2004 den Grimme-Preis. Heute arbeitet Krappweis als Autor, Scriptdoctor und Regisseur.

Meine Meinung:
folgt…

 Fazit:

Gesa Schwartz
Grim: Das Siegel des Feuers – Band 1

  • Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
  • Verlag: Egmont Lyx (15. März 2010)
  • ISBN-13: 978-3802583032

» zum Buch

»”Du hast dich mit einem Menschen getroffen. Mit einem Menschen, Moira! Du hast mit ihm gesprochen, in unserer Sprache, und du hast ihm was gegeben.Warum?”
“Er ist ein Freund”, sagte sie leise. Grim stieß die Luft aus. “Gargoyles haben keine Freunde unter Menschen”, grolle er und bemühte sich den größtmöglichen Grad an Verachtung in seiner Stimme mitschwingen zu lassen.«

Kurzbeschreibung:
Der Pariser Gargoyle Grim ist ein Schattenflügler, seine Aufgabe ist es, das steinerne Gesetz zu wahren, dass niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Eines Tages begegnet ihm die junge Sterbliche Mia, die über eine besondere Gabe verfügt: Sie ist eine Seherin des Möglichen. Mia gerät in den Besitz eines rätselhaften Pergaments, das mit merkwürdigen Schriftzeichen bedeckt ist, die sie nicht entziffern kann. Gemeinsam mit Grim beschließt sie, dem Geheimnis des Pergaments auf die Spur zu kommen. Da erreicht sie die Nachricht, dass der Gargoylekönig in Paris gestürzt wurde. Das Gleichgewicht der Mächte verschiebt sich auf gefährliche Weise. Um die Gargoyles vor einer Schreckensherrschaft zu bewahren, muss Mia ihre schlummernden Kräfte erwecken.

Über den Autor
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Ihr besonderes Interesse galt seit jeher dem Genre der Phantastik. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Sie lebt in der Nähe von Hamburg.

Meine Meinung:
Ein Buch voller Spannung, rasanten Kämpfen, Magie und Liebe. Die Liebe von Mia zu ihrem gestorbenen Vater und ganz besonders ihrem Bruder Jakob. Auch die langsam aufkommende Zuneigung zu Grim, dem Gargoyle. Gemeinsam durchstehen Sie größte Gefahren und Abenteuer. Wundervoll geschrieben. Man fällt regelrecht mit den ersten Seiten in die Geschichte und möchte am liebsten selbst mit Grim durch die Straßen von Ghrogonia, die verborgene Gargoyle-Stadt unter Paris, streichen.
Das Buch wirkt auf den ersten Blick extrem dick, jedoch ist die Schrift recht groß und es ist in relativ kleinen Kapiteln unterteilt, die recht zügig zu lesen sind.

Fazit:
Geniales Buch, was sich seit langem mal wieder als Page-turner erwies. Der 2. Band steht bei mir schon in den Startlöchern :)

Cornelia Funke
Tintenwelt 1: Tintenherz

  • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: Dressler; Auflage: 23 (August 2003)
  • ISBN-13: 978-3791504650

» Überall in ihrem Haus stapelten sich Bücher. Sie standen nicht nur in Regalen wie bei anderen Leuten, nein, bei ihnen stapelten sie sich unter den Tischen, auf Stühlen, in den Zimmerecken. Es gab sie in der Küche auf dem Klo, auf dem Fernseher und im Kleiderschrank, kleine Stapel, hohe Stapel, dicke, dünne, alte, neue… Bücher. Sie empfingen Maggie mit einladend aufgeschlagenen Seiten auf dem Frühstückstisch, trieben grauen Tagen die Langeweile aus – und manchmal stolperte man über sie. «

Kurzbeschreibung

Das große Rätsel um Zauberzunge
In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt ihren Vater vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor … Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt – eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.

Über den Autor
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg.
Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig – eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin.
Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann.
Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles; zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg.
2008 erhielt sie den “Roswitha-Preis” der Stadt Bad Gandersheim und den Medienpreis “Bambi”, 2009 den Jacob-Grimm-Preis.

Meine Meinung:
Ein Buch in dem es um Bücher geht. Klasse, das ist genau mein Ding, dachte ich. Die knapp 600 Seiten ließen sich auch recht zügig lesen, jedoch hatte ich zu Beginn eine andere Erwartungshaltung zur Geschichte gehabt. Aus diesem Grund, war ich vom ersten Buch doch etwas enttäuscht. Die Geschichte handelt in unserer realen Welt. Diese sind für mich sowieso immer etwas schwerer zu lesen, da es meistens für mich nicht so ganz glaubhaft wirkt. Nichts desto trotz, versuchte ich mich am nächsten Band. Wao! Das war schon eher mein Geschmack. Endlich ging es in die Tintenwelt, welche vollgepackt ist mit bunten, süßen, wunderschönen aber auch angsterregenden, gefährlichen Fantasiewesen. So hätte ich mir auch das erste Buch gewünscht. :)
Das Dritte war dann für mich der echte Knaller!

Ich bin nun zum Cornelia Funke Fan geworden und ihr Buch “Geisterritter” fand ich klasse! Das aktuelle Buch “Reckless” werde ich demnächst auch lesen.

Fazit:
Das erste Buch ist noch nicht so spannend und fantasievoll, wie die Folgebände. Aber trotzdem ein gutes Buch, was sich schnell lesen lässt. Die ganze Reihe ist vom Grundgedanke sehr klasse ausgearbeitet. Auch wenn die Bücher immer dicker werden, sie packen den Leser von der ersten Seite.

Folgebände:

Licia Troisi

Die Feuerkämpferin
Im Bann der Wächter
- Band 01

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (22. Februar 2010)
  • ISBN-13: 978-3453266179

» Wo bin ich?
Eine einfache Frage, die sie jedoch mit Schrecken erfüllte. Denn sie wusste keine Antwort darauf. Lange betrachtete sie die von den Sonnenstrahlen beschienene Hand und nahm nun die Farben deutlicher wahr: das Blassrosa der Haut, dann das grelle Grün des Grases, die unbestimmbare Farbe des Hemdes, das sie am Leib trug.
Wer bin ich? «

Kurzbeschreibung:

Endlich herrscht Frieden in der Aufgetauchten Welt. Doch beunruhigende Ereignisse deuten auf einen Wandel hin: Eine unerklärliche Krankheit breitet sich aus und bringt den Tod. Die Kranken sind von schwarzen Flecken gezeichnet, sie bluten aus Augen, Ohren und Mund. Nur Nymphen und Wesen mit Nymphenblut scheinen immun zu sein. In diesem Klima des steigenden Misstrauens und der Angst findet sich eines Tages ein junges Mädchen auf einer Wiese wieder. Sie hat ihr Gedächtnis verloren, weiß nicht, wer sie ist, wo sie ist, woher sie kommt. In eine schlichte Tunika gekleidet, trägt sie nur einen Dolch bei sich. Als zwei infizierte Männer das Mädchen angreifen, wird sie von dem Drachenritter Amhal gerettet. Er nimmt sich ihrer an und tauft sie auf den Namen Adhara. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Laodamea, wo Amhal seine Begleiterin einem Magier vorstellt. Dieser erkennt sofort die besondere Kraft des Mädchens. Doch er ahnt nicht, dass Adhara das Schicksal der Aufgetauchten Welt in sich trägt.


Über den Autor:

Licia Troisi, 1980 in Rom geboren, ist Astrophysikerin und arbeitet bei der italienischen Raumfahrtagentur in Frascati. Mit ihrer ersten Trilogie, der international erfolgreichen Drachenkämpferin-Saga, wurde sie zum Shooting-Star der italienischen Fantasy. Kurz darauf folgte die Schattenkämpferin-Saga, die ebenfalls die Bestseller-Listen stürmte. Mit »Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter« legt Licia Troisi nun den ersten Teil ihrer neuen großen Fantasy-Saga vor.


Meine Meinung:

Da ich vorher noch nie ein Buch von Licia Troisi gelesen habe, bin ich ganz unvoreingenommen an die Buchreihe heran gegangen. Was ich dann bekam, war ein grandioses Buch. Es packte mich auf den ersten Seiten und lies mich bis zum Ende nicht los. Ich war so begeistert, dass ich im Anschluss gleich die beiden Folgebände der Trilogie las und mir auch die anderen Buchreihen der Autorin bestellte.

Dazu muss ich sagen, dass die Trilogie “Die Feuerkämpferin” die letzte von 3 Buchreihen ist. Eigentlich würde ich empfehlen, sie auch der Reihe nach zu lesen, was ich nicht getan habe… ;)


Die Geschichte ist spannend geschrieben und man kommt sehr leicht in einen schnellen Lesefluss. Einzig hat mich manchmal Adharas “Helfersyndrom” etwas genervt, was aber im Großen und Ganzen dem Buch nur einen kleinen Abbruch tat.


Fazit:

Eine echte Buchempfehlung, absolut lesenswert und ein garantiert unerwartetes Ende!

Folgebände:

Catherine Banner: Das Lied von Malonia

Kurzbeschreibung

Dunkle Schatten liegen über Malonia. Doch eine Prophezeiung erfüllt die Menschen mit Hoffnung …


Ein skrupelloser Tyrann beherrscht das Reich Malonia, seit Prinz Ryan, der rechtmäßige Thronfolger, verschwunden ist, ohne eine Spur zu hinterlassen. Doch dann findet der junge Malonier Leo North ein geheimnisvolles Buch, das ihm verrät, wohin der Prinz verbannt wurde: in ein Reich namens England, das von seiner Heimat durch eine magische Pforte getrennt ist … Aber wird Prinz Ryan in der Stunde der Not zu seinem Volk zurückkehren – auch wenn er dafür die Frau verlassen muss, die er mehr liebt als das Leben?


Der erste Roman einer fantastischen Trilogie – das Debüt einer erst achtzehnjährigen Engländerin. Catherine Banner entführt die Leser in eine fantastische Welt voll großer Gefühle, Magie und Abenteuer.


Großartige All-Age-Fantasy aus England: so gefühlvoll wie Jenny-Mai Nuyens NIJURA, so spannend wie Christopher Paolinis ERAGON – und so originell und jung wie die Autorin selbst!

›› mehr zum Buch


Christopher Paolini: Eragon, Bd. 2 – Der Auftrag des Ältesten

Kurzbeschreibung

Die Dämmerung naht …
Die Verzweiflung wächst …
Finstere Mächte regieren!


Erschöpft, aber siegreich gehen Eragon und sein Drache Saphira aus der ersten Schlacht gegen den Tyrannen Galbatorix hervor. Eragon ist zum Hoffnungsträger vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die kräuterkundige Angela prophezeit einen Verräter, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran – aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: »So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst.«

›› mehr zum Buch


Andrew Davidson: Gargoyle

Kurzbeschreibung

Ein Mann überlebt einen Unfall mit schwersten Verbrennungen. Entstellt und voller Schmerzen hat er danach nur einen Gedanken: Wie kann er seinem elenden Zustand ein Ende bereiten? Da taucht eine mysteriöse Frau an seinem Krankenbett auf: die schöne Marianne Engel, exzentrische Bildhauerin beeindruckender Fabelwesen. Sie behauptet, sie seien einst Liebende gewesen vor siebenhundert Jahren in Deutschland, als sie eine Nonne war und er ein Söldner auf der Flucht. Ist diese Frau einfach verrückt? Oder ist sie der rettende Engel, der ihn erlösen wird? Die Lesung von Stefan Kaminski und Sascha Icks ist so spannend, so beflügelnd, so packend, dass sie die volle Aufmerksamkeit verlangt – und verdient. Die einzige Tragödie ist, dass sie trotzdem einmal endet …

›› mehr zum Buch


Jenny-Mai Nuyen: Nijura – Das Erbe der Elfenkrone

Kurzbeschreibung

Ein faszinierendes Fantasy-Debüt! – Die deutschsprachige Antwort auf Paolinis »Eragon«.
»Dein neuer Name eröffnet sich heute Nacht vor dir, um den Beginn einer neuen Zeit anzugeben. Dein Name bedeutet die die Bäume flüstern hört. Dein Name lautet Nijura.«


Ein unglaubliches Vergehen erschüttert den Frieden der Welt: Elrysjar, die magische Halbkrone der Moorelfen, wird von einem machtbesessenen Menschen gestohlen. Er schwingt sich auf zum neuen König über die Marschen von Korr und rüstet eine Armee Grauer Krieger, um die Welt mit seiner Schreckensherrschaft zu überziehen. Nur eine Waffe kann das Elfenvolk retten – das magische Messer, das Königssymbol der Freien Elfen. Das Messer braucht eine Trägerin. Alle Hoffnungen ruhen auf der jungen Halbelfe Nill. Sie ist die Auserwählte – sie ist Nijura. Gemeinsam mit ihren Gefährten, dem Menschenjungen Scapa und dem Elfenprinz Kaveh, begibt sie sich auf eine gefährliche Reise zum Turm des neuen Königs …

›› mehr zum Buch


Jenny-Mai Nuyen: Nocturna. Die Nacht der gestohlenen Schatten

Kurzbeschreibung

Mit Spannung erwartet: Der neue Roman von Fantasy-Shootingstar Jenny-Mai Nuyen!

Dunkelheit liegt über der Stadt. Marinus, der Junge ohne Vergangenheit, bewegt sich wie ein lautloser Schatten durch die alte Bibliothek. Er muss das Buch finden. Das Buch, in dem seine Geschichte geschrieben steht …Seit ewigen Zeiten herrschen die Nocturna über die Stadt, ein Geheimbund, dessen Mitglieder über eine grausame Gabe verfügen: Sie rauben den Menschen ihre Vergangenheit, indem sie ihre Erinnerungen niederschreiben und daraus Bücher von magischer Schönheit schaffen. Zurück bleiben seltsam blasse Wesen, die nicht altern und nicht sterben können. Menschen wie Marinus. Als Marinus auf der Suche nach seiner Geschichte auf die selbstbewusste Apolonia und den Kleinganoven Tigwid trifft, werden die drei hineingezogen in den gefährlichen Machtkampf, der unter den Nocturna entbrannt ist. Denn ein Orakel besagt, dass ein Mädchen wie Apolonia kommen wird, um die düstere Herrschaft der Nocturna zu beenden …· Ein farbenprächtiger Roman voller Wunder und Magie· Für alle Fans von Jonathan Stroud, Christopher Paolini und Cornelia Funke.

›› mehr zum Buch


Licia Troisi: Die Schattenkämpferin 3 – Der Fluch der Assassinen

Kurzbeschreibung

Der furiose Höhepunkt der Bestseller-Saga
Die Gilde der Assassinen droht die Herrschaft in der Aufgetauchten Welt an sich zu reißen. Einzig Dubhe, die mutige junge Schattenkämpferin, kann ihr Einhalt gebieten. Gemeinsam mit der Magierin Theana macht sie sich auf die gefahrvolle Reise ins Feindesland. Doch schon bald werden sie von Soldaten überwältigt und geraten in die Fänge der blutrünstigen Gilde. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt.


Die Zeit rinnt dahin: Wenn es Dubhe nicht gelingt, das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen und sich vom Siegel des Todes zu befreien, wird sie die Gilde der Assassinen auf ihrem Siegeszug nicht mehr aufhalten können. Begleitet von Theana, der jungen Magierin, macht sich Dubhe auf den Weg ins Land der Sonne, wo sie ein geheimnisvolles Dokument zu finden hofft. Mittels eines Zaubertrankes nehmen sie die Gestalt von Bäuerinnen an, und es gelingt ihnen, sich unerkannt durch die Kriegsgebiete zu schlagen. Doch sie geraten in einen Hinterhalt und werden auf einen Sklavenmarkt verschleppt. Ein junger Prinz kauft sie frei. Es ist Learco, der Sohn des grausamen Königs Dohor. Dubhe überzeugt ihn, sie und Theana an Dohors Hof zu schmuggeln. Ein gefährliches Unterfangen, doch Dubhe weiß, dass es ihre einzige Chance ist, die Gilde aufzuhalten. Wird Dubhe ihre Mission beenden können? Wird sie ihre Welt vor der düsteren Macht des Bösen bewahren?

›› mehr zum Buch


Nina Blazon: Faunblut

Kurzbeschreibung

Sie hat zwei Seelen, eine muss er töten.
Eine Metropole am Rande der Zeit. Eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt. Und eine Liebe wider jede Vernunft.

Als Jade, das Mädche mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, ist ihre Welt bereits am Zerbrechen. Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern, Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner …

›› mehr zum Buch


Cornelia Funke: Reckless – Steinernes Fleisch

Kurzbeschreibung

Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel!

Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise.

Ein fesselndes Abenteuer in einer von den Grimmschen Märchen inspirierten Welt.

›› mehr zum Buch

Grim

Das Erbe des Lichts – Band 2

Kurzbeschreibung laut amazon.de
Ein Jahr ist vergangen, seit der Gargoyle Grim und das Mädchen Mia den Magier Seraphin besiegten und die Welt vor der Vernichtung bewahrten. Da ereignen sich eine Reihe mysteriöser Morde in Paris, und alle Spuren deuten darauf hin, dass der Täter nicht aus der Oberwelt stammt. Mia wird von rätselhaften Schattenalben angegriffen und hat eine Vision von ihrem verstorbenen Bruder Jakob. Gemeinsam mit Grim will sie den Ereignissen auf den Grund gehen und gerät dabei schon bald in große Gefahr. Eine mächtige Fee hat es darauf abgesehen, in die Welt der Menschen einzudringen, und sie will sich dabei Mias Fähigkeiten zunutze machen.

Die Gilde der Schwarzen Magier
Die Rebellin – Band 1

  • Autor: Trudi Canavan 
  • Taschenbuch: 543 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (18. April 2006)  
  • ISBN-13: 978-3442243945 
  • Originaltitel: The Magician’s Guild


Klappentext:

Kyralia ist eine Welt, in der Magie das Privileg einer dünnen Oberschicht ist. Die Magiergilde führt Jahr für Jahr Straf- und Säuberungsaktionen durch. Da gelingt es eines Tages Sonea, einem Kind aus dem Elendsviertel der Hauptstadt Imardin, den Schutzschild der Magier mit einem Steinwurf zu durchdringen. Sie kann den Magiern entkommen und sich mit Hilfe ihres Freundes Cery und der weit verzweigten Organisation der Diebe verstecken. Die Magier, die von der übrigen Bevölkerung gehasst und gefürchtet werden, setzen alles daran, Sonea aufzuspüren. Sie hat offensichtlich hohes magisches Potential, und unkontrollierte Magie kann furchtbaren Schaden anrichten. Sonea erlebt unterdessen selbst die Konsequenzen ihrer sich entwickelnden magischen Kräfte – immer wieder entzünden sich Gegenstände in ihrer Nähe und schließlich gehen sogar ganze Gebäude um sie herum in Flammen auf, ohne dass sie etwas dagegen tun könnte …


Biografie:

Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verlage und begann nebenbei zu schreiben. 1999 gewann sie den „Aurealis Award“ für die beste Fantasy-Kurzgeschichte. Ihr Debütroman, der erste Band der „Gild der Schwarzen Magier“ wurde mit großer Begeisterung aufgenommen und ist inzwischen zu einem spektakulären internationalen Bestseller-Erfolg geworden.


Meine Meinung:

Sonea, ein Mädchen aus dem Armenviertel der Stadt Imardin, gerät mitten in den Trubel der alljährlichen „Säuberung“ der Innenstadt. Bei diesen Prozess werden alle Obdachlosen, Bettler und unerwünschten Menschen aus der Stadt getrieben. Zu allem Unglück gerät Sonea und ihre Freunde in die Fänge der Magiergilde von Imardin. Die Gilde kümmert sich Jahr für Jahr um den königlichen Befehl der Säuberung. Um sich zu wehren, werfen die hilflosen Menschen Steine nach den Soldaten und Magiern. Die Wurfgeschosse prallen jedoch am Schutzschild der Zauberer ab. Hierbei setzt Sonea ungeahnte Kräfte der Magie frei. Der Stein durchdringt die Schutzmauer der Magier und trifft ihr Zeil.

Danach taucht Sonea unter. Somit beginnt die Suche nach der jungen Schützin, denn Magie ist nur den Adligen vorbehalten. Es kommt selten vor, dass sich Magie natürlich entwickelt und dann auch noch von selbst freisetzt.

Der Gildemagier Rothen erkennt, dass das Mädchen aus den Slums sehr starke Kräfte besitzt. Sie muss so schnell wie möglich gefunden werden, um sie auszubilden. Denn Magier, die ihre Kräfte nicht kontrollieren können, sind eine große Gefahr für Imardin. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Sonea hat viele Freunde, die sie im Armenviertel und in den Geheimgängen unterhalb der Stadt verbergen.

Nach aufwändiger Suche gelingt es der Gilde Sonea zu finden. Nun muss sie sich entscheiden. Ein Leben in der Magiergilde oder in den Slums von Imardin bei ihren Freunden und Familie…

Die Autorin beschreibt die Welt von Imardin detailreich und wunderschön bebildert. Dem Leser fällt es leicht in die Geschichte einzutauchen und in ihr ganz zu versinken. Die Schreibweise ist klar verständlich und mit so viel Fantasy versehen, dass der Leser so schnell nicht wieder los kommt.

Es handelt sich hierbei um eine Trilogie, wobei die 3 Bücher in sich abgeschlossen sind. Wer jedoch mehr über Sonea erfahren möchte, sollte sich Band 2 und 3 nicht entgehen lassen. Diese Buchreihe ist mit Abstand mein Favorit. Da kann selbst die Nachfolgereihe „Sonea“ nicht mithalten. Ein Lesetipp für jeden, der Magie und Zauberer mag!

Die Kane-Chroniken
Die rote Pyramide – Band 1

  • Autor: Rick Riordan
  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (17. Dezember 2011)
  • ISBN-13:978-3551555878


Klapptext:

Ein Besuch im Museum? An Heiligabend? Eine bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den berühmten Ägyptologen Dr. Julius Kane, ja ohnehin nur zwei Mal im Jahr – und dann muss er sie und ihren Bruder Carter ausgerechnet ins British Museum schleppen. Aber ihr Vater will ihnen gar keine verstaubten Sarkophage zeigen – er plant nicht weniger, als den ägyptischen Gott Osiris zu beschwören. Doch das geht schief, und er wird von einem unheimlichen glutroten Typen entführt. Um ihn zu befreien, müssen Sadie und Carter es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.


Biographie:

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen lebt er in San Antonio, USA, und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben.


Meine Meinung:

Es ist Weihnachten und der jährliche Besuch von Sadies Vater und Bruder steht wieder einmal an. Es geht ausgerechnet am Heiligabend zu einer Privatführung ins Britische Museum. Geht es nicht einmal auch ohne Mumien, Särge oder ägyptische Amulette? Sadies Vater, Dr. Julius Kane, ist Ägyptologe. Sadie ist davon weniger begeistert. Sie lebt nach dem Tod ihrer Mutter bei Ihren Großeltern. Ihr 14-jähriger Bruder Carter dagegen darf seinen Vater auf Reisen durch die ganze Welt begleiten. Da sich die Geschwister nur sehr selten sehen, verstehen sie sich auch nicht besonders gut. Es kommt immer wieder zu Rangelein.

Doch Dr. Kane hat etwas ganz besonderes im Museum vor. Leider missglückt ihm die Beschwörung, welche das ganze Museum explodieren lässt. Zum Unglück kommt noch hinzu, dass durch die Explosion 5 ägyptische Götter freigelassen werden. Osiris, Horus, Isis, Nephtys und Seth. Letzterer verschleppt den unglücklichen Ägyptologen und möchte Chaos über die Welt bringen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Sadie und Carter müssen nicht nur versuchen ihren Vater innerhalb von fünf Tagen zu befreien, sondern gleich die gesamte Welt vor dem Roten Lord zu retten.

Im Laufe der Geschichte treffen die Geschwister auf viele ägyptische Götter. Wir begegnen die Katzengöttin Bastet, den Gott der Schreiber Thot und viele mehr. Die Geschichte spielt nicht nur in London. Sadie und Carter werden per magische Portale um die ganze Welt geschickt. Dabei sind sie nicht allein. Sie werden von ihrem Onkel Amos, einem Pavian namens Cheops sowie Sadies Katze “Muffin” begleitet, die sich später als Katzengöttin Bastet entpuppt.

Rick Riordan ist mit den Büchern um den griechischen Halbgott Percy Jackson bekannt und erfolgreich geworden. Er hat ein außergewöhnliches Talent die Mythologie der alten Zeit in die Welt des 21. Jahrhunderts zu transportieren. Er entführt den Leser mit dem ersten Band der Kane Chroniken: “Die rote Pyramide” in das Reich der ägyptischen Götter.

Mit Leichtigkeit gelingt es ihm, den Leser zu begeistern und eine atemberaubende Mischung aus Humor, Spannung, Fantasy und geschichtliches Wissen zu erzeugen, die von der ersten Seite an fesselt und einen auf eine faszinierende Reise mitnimmt.

Ganz besonders herausragend fand ich auch die Erzählweise. Das ganze Buch ist aus der Sicht der Ich-Erzähler, Sadie und Carter geschildert, in Form einer Tonbandaufnahme.


Fazit:

Ein spannendes Buch nicht nur für Ägypten-Fans. Durch seine schnelle Handlung und kurzen Kapiteln wird es zum echten Pageturner, den man so schnell nicht wieder weglegt.

Leider sind manche wichtigen Charaktere, wie zum Beispiel Onkel Amos, etwas vernachlässigt worden. Ich hätte gern mehr über seine Geschichte erfahren. Auch der Gott Anubis hätte für meinen Geschmack etwas mehr in die Geschichte eingebracht werden sollen. Aber vielleicht ändert sich das im zweiten Buch. Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Band “DIE KANE CHRONIKEN – Der Feuerthron”.