Nina Blazon
Faunblut

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: cbt (1. Dezember 2008)
  • ISBN-13: 978-3570160091

» zum amazon-Buch

Klappentext:
Eine Metropole am Rande der Zeit, eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt und eine Liebe wider jede Vernunft.

Als Jade, das Mädchen mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, steht ihre Welt bereits kurz vor dem Untergang.

Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt, und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern. Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner…

Über den Autor
Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten – bevor sie den Fantasy-Jugendroman „Im Bann des Fluchträgers“ schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis ausgezeichnet wurde. Sie lebt in Stuttgart, wo sie als Journalistin, Übersetzerin und Werbetexterin arbeitet.

Meine Meinung:
Faunblut ist das erste Buch, welches ich von Nina Blazon in die Hände bekam. Es erwies sich als Glücksgriff! Ein toller, abgeschlossener Fantasy-Roman, nicht nur für jüngere Leser.

Nina Blazon erzählt mit sehr viel Hingabe. Dabei erzeugt sie eine Geschichte mit so einer großartigen Atmosphäre und tiefgründigen Charakteren. Die beiden Hauptpersonen Jade und Faun sind sehr genau ausgearbeitet. Diese wirken vom ersten Moment sympathisch, auch wenn sie zum Teil ihre Ecken und Kanten aufweisen. Gerade dies macht die Geschichte lebendig und erzeugt Spannung und Tiefe. Selbst die Nebencharaktere, wie Jades Vater oder ihre beste Freundin gehen in der Geschickte nicht unter, sondern bestechen durch abenteuerliche Aktionen. Sie tragen zum Gesamtbild der Geschichte erheblich bei. Man leidet und fiebert förmlich mit allen Protagonisten mit. Es gibt in der Geschichte jedoch eine Person, über die ich gern mehr erfahren hätte: die Herrscherin Lady Mar. Sie ist die Einzige, die etwas im Schatten bleibt, was die Erzählung keinesfalls beeinträchtigt. Wäre jedoch schön gewesen. :)

Die Autorin beschreibt besonders gut eine sehr actionreiche Handlung, welche mit wunderschönen, poetischen Momenten verwoben ist. Dadurch entsteht eine dichte Atmosphäre, welche den Leser in seinem Bann zieht. Die Gegend in der Jade lebt und auch die problematischen Umstände in der Stadt werden detailliert beschrieben. Das regt besonders die Fantasie des Lesers an. Es fällt leicht die Bilder im Kopf zu erzeugen.

Ein besonderes Schmuckstück ist das Cover des gebundenen Buches. Komischerweise ist es bei mir in einem anderen Design angekommen, als es auf amazon.de dargestellt ist. Dies finde ich aber gar nicht schlimm, denn das Cover auf amazon ist bei weiten nicht so gelungen. :) Auf meinem Cover ist das Auge im strahlenden Blau gehalten. Auch der Schutzumschlag ist besonders toll in einem „alten“ Papier gestaltet. Es weist eine gröbere Struktur auf und schimmert perlmuttfarben. Sehr passend ist auch der Schriftzug des Titels.

Fazit:
Gelungenes, spannendes Buch, welches einige unerwartete Wendungen beinhaltet. Auf jeden Fall zu empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: