Da es diese Woche leider keine Rezension gibt, poste ich einen kleinen Beitrag zu einer Buchreihe, die mich absolut begeistert hat: Plötzlich Fee

Buchreihe Plötzlich FeeDie Reihenfolge der Bände:
Sommernacht (Band 1) » zur Rezension
Winternacht (Band 2) » zur Rezension
Herbstnacht (Band 3) » zur Rezension
Frühlingsnacht (Band 4) » zur Rezension

Die Buchreihe besteht insgesamt aus vier Bänden, welche chronologisch aufgebaut sind. Im November 2012 ist zudem eine Kurzgeschichtensammlung von Julie Kagawa, der Autorin, geplant.

Die ersten 3 Bände handeln von Meghan und ihren Kampf gegen die Eisernen Feen. Sie ist ein ganz normales Highschool-Mädchen, welches plötzlich ins Feenreich „Nimmernie“ aufbricht um ihren kleinen Bruder aus den Händen der Eisernen Feen zu retten. Auf ihrer Reise durch Nimmernie lernt Meghan mehr über sich, ihre Herkunft und die fantastischen Wesen im Feenreich kennen. Alle Bände sind wunderschön bildgewaltig und mit einer sehr großen Portion Einfallsreichtum geschrieben. Wobei der erste Band wohl der „Schwächste“ (wenn man es so nennen kann) ist. Hier tritt Meghan, die eigentliche Heldin des Buches, noch als naives, stures Mädchen auf. Innerhalb der ersten drei Bücher entwickelt sie sich aber zu einem sehr sympathischen, starken und liebenswerten Charakter.
Ständiger Begleiter und bester Freund von Meghan ist Puck. Er ist der Schelm der Geschichte und hat selbst bei den actionreichen Kampfszenen einen flotten Spruch nach dem anderen parat.
Ash ist ein weiterer Hauptcharakter im Buch. Er ist der Sohn der Winterkönigin Mab. Im Laufe der Geschichte muss Ash sich zwischen seinem zu Hause, dem Winterreich, und Meghan, welche dem Sommerreich angehört, entscheiden.

Die ersten drei Bücher der Reihe sind aus Meghans Sichtweise erzählt. Das vierte und letzte Buch schildert die Handlung aus Ashs Blickrichtung. Zu Beginn ist das etwas komisch, aber der Plot startet gleich auf den ersten Seiten voll durch und so kommt man sehr leicht in die Geschichte hinein. Zudem ist der letzte Band um einiges düsterer und derber geschrieben. In jedem Kapitel passiert etwas, sodass sich die Handlung förmlich überschlägt. Ein klasse, temporeiches Buch!

Sehr beeindruckt hat mich die Idee der Feen und fantastischen Wesen in Nimmernie. Laut Buch sind alle Wesen des Feenreichs den Träumen und Vorstellungen der Menschen entsprungen. Das Nimmernie wird in zwei Königreiche unterteilt: Sommer- und Winterhof
Beide teilen sich die Macht von ganz Nimmernie. Symbolisiert wird der Machtwechsel durch Übergabe des Feenzepters. Jedoch droht das Feenreich eine neue, alles vernichtende Macht: die Eisernen Feen, welche durch den technischen Fortschritt in der menschlichen Welt entstanden sind. Im Laufe der Geschichte wird das Reich der „Altblütler“ fast komplett zerstört.

Die komplette Geschichte besitzt aber auch einen großen Lehrfaktor, nämlich, dass wir die Erde in ihren Ressourcen und Rohstoffen nicht komplett und ohne Rücksicht plündern können. Die Ausbreitung des eisernen Reiches steht für die Umweltzerstörung und Verschwendung von wichtigen Rohstoffen der Erde. Ich mag es, wenn Geschichten auch einen tieferen Sinn vermitteln und zum Nachdenken anregen.

Ja, im Großen und Ganzen möchte ich jeden diese wundervolle Buchreihe ans Herz legen. Ich würde sie immer wieder lesen und sie gehört auf alle Fälle zu meinen Top 5 der besten Buchreihen!

Bände:
Sommernacht
Winternacht
Herbstnacht
Frühlingsnacht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: