Cornelia Funke

  • Gebundene Ausgabe: 346 Seiten
  • Verlag: Dressler (14. September 2010)
  • ISBN-13: 978-3791504858

Kurzbeschreibung:
Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise.

Über den Autor:
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg.
Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig – eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin.
Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann.
Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles; zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg.
2008 erhielt sie den “Roswitha-Preis” der Stadt Bad Gandersheim und den Medienpreis “Bambi”, 2009 den Jacob-Grimm-Preis.

Meine Meinung:
Handlung:

Was für eine wunderschöne, detailverliebte Welt hinter dem Spiegel die Cornelia Funke uns hervorgezaubert hat. Diese Welt ist so düster, voller Gefahren, aber doch so wundervoll geschildert! Sie birgt so viele fantastische Wesen: Feen, Zwerge, Hexen, Menschenfresser und noch viele mehr… Das Buch hat mich ab der ersten Seite so in seinem Bann gezogen, dass ich mich selbst fühlte, als wäre ich anstatt den Brüdern Will und Jacob durch den Spiegel getreten. Besonders schön umgesetzt war die Idee unsere bekannten Märchen in die Welt hinter dem Spiegel einfließen zu lassen. Somit wird das Buch selbst zum Märchen der Moderne.

Charaktere:
Die Hauptcharaktere sind Will, Jacob, Clara und Fuchs. Will und Jacob sind Brüder, wobei Jacob eines Tages hinter dem Spiegel verschwindet. Will folgt ihm heimlich und trifft auf die gefährlichen Goyle, den Wesen mit haut aus Stein. Will wird von einem Goyle verletzt und seine haut mutiert somit ebenfalls zu Stein.
Bin ich auch noch so von der Welt und ihren Wesen verzaubert, habe ich leider einen ganz großen Kritikpunkt: die Protagonisten. Leider sind diese doch sehr flach und undetailliert beschrieben. Will und seine Freundin Clara, mit denen man eigentlich mitfiebern sollte, wirken so distanziert auf den Leser, da man wohl nicht genug über sie und ihre Vorgeschichte erfährt.
Fuchs, das Mädchen, welches sich in einem Fuchs verwandeln kann und in Jacob verliebt ist, ist leider auch so undimensional. Man erfährt als Leser zwar, dass Jacob sie gerettet hat und seit dem weicht Fuchs ihm nicht mehr von der Seite. Aber die genaueren Umstände bleiben im Verborgenen. Wer weiß, vielleicht ändert sich das noch im Folgeband. :)
Einzig und allein war Jacob der Sympathieträger der ganzen Geschichte war. Er setzte alle Hebel in Bewegung um seinen Brüder Will zu retten und war die Gefahr auch noch so groß…

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr abwechslungsreich, fantasievoll, aber auch sehr düster. Die Welt hinter dem Spiegel wird so wundervoll geschildert, dass man als Leser denkt, man läuft selbst hindurch.
Teilweise bestehen die „Sätze“ nur aus einem Wort, was aber als Bescheidung oder Gefühlsausdruck vollkommen ausreicht.

Cover:
Das Cover passt perfekt zur Handlung des Buches. Es ist Will abgebildet, wie er als Goyle mit Jadehaut aussieht. Zusätzlich ist der Spiegelrahmen als Silberprägung auf dem Cover dargestellt.
Aber am besten finde ich die Zeichnungen im Inneren des Buches. Jedes Kapitel ist mit einer Illustration als Einstieg versehen, die auch noch handlungsbezogen ist. Das macht das Buch sehr besonders und sticht auf jeden Fall heraus.

Fazit:
Ein wunderschönes modernes Märchen, was eindeutig nicht mit der Tintenwelt-Trilogie zu vergleichen ist. Es kann für sich allein schon durch die fantastische, dunkle Welt hinter dem Spiegel eine Menge Sympathiepunkte erspielen. Leider sind die Figuren doch teilweise flach und wirken dadurch eher unsympathisch. Trotzdem ist das Buch einen Blick wert!


Weitere Titel der Buchreihe:
Reckless: Steinernes Fleisch
Reckless: Lebendige Schatten

Zur Webseite:
www.funke-reckless.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: