Februar ist nun auch schon zu Ende. Da bin ich aber gar nicht böse, es kann nun wirklich endlich Frühling werden. Bei uns liegt zu allem Überfluss auch noch richtig viel Schnee. :(

Da der Februar ein doch eher kurzer Monat war, dachte ich mir: Ich nehme mir nicht ganz so viel vor, weil ich eh schon 2 Wältzer mit Sonea und City of Fallen Angels auf dem Plan hatte. Daher nahm ich mir noch Wings – Der mysteriöse Mr. Spines vor. Diese Bücher habe ich trotz einiger Tage ohne Lesen (ich war arbeitstechnisch auf Messe unterwegs) geschafft. Zu allem Übel hat es mich dann noch 2 Wochen gesundheitlich mit einer fiesen Grippe komplett ausgeknocked. Da konnte ich gar nichts machen, außer Hörspiel hören und selbst da schief ich nach 5 Minuten ein. Jetzt geht’s zum Glück besser und ich hol einiges auf dem Blog nach. Langer Rede – kurzer Sinn: Hier meine neuen Bücher!

buecher_februar2013

4 neue Bücher
  6 gelesene Bücher im Februar
aktueller SUB 52

Challenge-Update:
Yeahh es lief diesen Monat besser als gedacht. 2 Wälzer habe ich gelesen (Sonea und City of Fallen Angels) und beide auch rezensiert.
Sonea zählte gleichzeitig auch zu meiner Reihen-Challenge. Diese Reihe ist nun vollständig. *hüpf*

Hi ihr Lieben,

es ist nun wieder einmal Zeit einen Verlag vorzustellen. Heute möchte ich dazu die Gelegenheit nutzen, einen super neuen und interessanten Verlag näher zu bringen. Er heißt bloomoon. Ist das nicht ein toller Name? Und selbst das Logo sieht klasse aus, aber seht selbst:

bloomoon

bloomoon meint über sich folgendes:

bloomoon ist das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition für Preteens ab zehn Jahren sowie für Junge Erwachsene. Ob einfühlsame ‘Coming of Age’-Geschichte oder Liebesroman mit Social Media-Bezug, Humoriges aus dem Jungenalltag oder mitreißender Thriller mit Gänsehaut-Effekt – bloomoon ist bewusst vielfältig. Unsere Autoren beschreiben die Dinge aus ihrer jeweils eigenen Perspektive und öffnen dem Leser damit Türen zu anderen Erfahrungswelten. Durch welche er geht, ist ihm selbst überlassen – er kann sich mit unseren Büchern wegträumen in entlegene und skurrile Welten oder hierbleiben, ganz nah dran an der Wirklichkeit. Denn sowohl atemberaubende Biografien, fesselnde Thriller, leise Töne oder lautes Herzklopfen haben im neuen Imprint von arsEdition Platz.

Mehr Informationen und tolle Aktionen findet ihr auf www.bloomoon-verlag.de und www.facebook.com/bloomoonVerlag !

Ich habe natürlich auch gleich im Verlagsprogramm gestöbert und einige Bücher mir ausgeguckt, welche auch schon auf meiner Wunschliste gewandert sind. Ohje, es hört nicht auf! Aus dem aktuellen bloomoon-Verlagsprogramm wünsche ich mir aus allen Februar-Titeln, dass “Das Haus am Abgrund” demnächst bei Blogg dein Buch präsentiert wird.
Hier gleich die Randdaten zum Buch:

Assassino-CoverSusanne Gerdom
Das Haus am Abgrund

In ewiger Nacht gefangen
„Das Haus. Es scheint mit einer leisen, lockend süßen Stimme nach mir zu rufen. Komm her, mein Freund. Komm in meine Arme. Lass dich fressen …“ Wie ein bedrohlicher Schatten thront Heathcote Manor über den windumtosten Klippen. Dort walten böse Mächte, erzählt man sich im Dorf, dort wohnt der Teufel – und er hat Böses vor!Der 16-jährige, unheilbar kranke Adrian kam mit seinen Vätern in das kleine Dorf an der kornischen Küste, um Ruhe zu finden – vor seiner unheilbaren Krankheit und den geisterhaften Erscheinungen, die ihn verfolgen. Doch dem schaurigen Gemäuer kann er sich nicht entziehen – ebenso wenig wie die gleichaltrige Nova. Welch böser Fluch wohnt dem Haus tatsächlich inne? Adrian beginnt zu recherchieren. Halluzinationen und Wirklichkeit vermischen sich – und dann steht er vor den furchtbaren Trümmern der Vergangenheit… Gibt es ein Entrinnen?

Ab 14 Jahren / 400 Seiten
21 cm x 14,5 cm
14,99 € [D], 15,50 € [A], CHF 21,90 inkl. MwSt.
ISBN: 978-3-7607-8666-7
Erschienen am 05.02.2013

Buch kaufen?

Ich hoffe, diese Verlagsvorstellung regt euch zum Stöbern an! Es lohnt sich!
Bis demnächst! *wink* :)

Patricia Schrödermeeresfluestern

  • Verlag: Coppenrath Verlag
  • ISBN-13: 978-3649603191
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 416
  • Erscheinungsdatum:Januar 2012
  • Genre: Jugendfantasy
  • Reihe: 1 / 3

Kurzbeschreibung:
Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Seitdem kann sie nicht aufhören, an ihn zu denken, an seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die sie neugierig berühren. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.
Eine berauschende Liebessaga vor der atemberaubenden Küste Guernseys – Auftakt einer mitreißenden Meerestrilogie.

Über den Autor:
Patricia Schröder, geb. 1960, wuchs in Düsseldorf auf. Sie studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie sich in den Norden auf eine kleine Warft zurück. Anfangs vermisste sie den Trubel der Stadt, und so fing sie an, sich Geschichten auszudenken. Mittlerweile gehört sie zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen in Deutschland und hat schon zahlreiche Romane veröffentlicht und engagiert sich für die Leseförderung. Für Veranstaltungen mit dem neuen Vorlesekonzept ‘Erst ich ein Stück, dann du’ beispielsweise hat sich die renommierte Autorin etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie tritt mit Handpuppen auf, die jeweils den Part des weniger geübten Lesers übernehmen. Auf diese Weise werden Leseanfänger ermutigt, interaktiv in die Lesung einzusteigen.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Das perfekte Sommerbuch! Ok, ich gebe zu, ich habe es nicht im Sommer sondern im tiefsten Januar gelesen, aber ich wünschte, ich hätte es im Sommer zur Hand genommen. Es wäre noch besser gewesen.
Aber erstmal zur Handlung: Die Geschichte spielt auf Guernsey, einer vor Frankreich liegenden Kanalinsel. Hier passieren seltsame Morde und Elodie und ihre Freunde versuchen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Die Kanalinseln und die gesamte Umgebung sind echt klasse beschrieben. Als Leser kann man sich ein sehr genaues Bild von der Gegend machen und sich somit richtig gut in die Handlung hineinversetzen. Beim Lesen spürt man regelrecht das Salz auf der Haut und hört das Rauschen des Meeres.
Jedoch endet das Buch in einem fiesen Cliffhanger, wo man am liebsten weiterlesen möchte, weil man glaubt, Elodie und ihre Freunde sind kurz davor das Rätsel zu lösen.

Charaktere:
Elodie hat einen sehr großen Schicksalsschlag hinter sich, ihr Vater ist gestorben. Um Elodie somit aus den Alltagstrott heraus- und auf andere Gedanken zu bringen, schlägt ihre Mutter vor, dass Elodie ihre Tante auf den Kanalinseln besuchen geht. Das macht Elodie dann auch und findet auf der Insel schnell Anschluss und neue Freunde. Zur besten Freundin entwickelt sich Ruby. Sie ist sehr aufgeschlossen, interessiert sich für fast alles und bringt Elodie sehr schnell zum Lachen.
Witzig war auch die Kommunikation mit Elodies bester Freundin zu Hause. Hier schrieben die Mädchen sehr oft SMS oder per facebook-Chat. Es ist irgendwie cool, wenn so alltägliche moderne Dinge in Büchern ihren Platz finden. Und die Dialoge der beiden waren echt zum Schreien komisch.
Elodie schwärmt natürlich auch für einen Jungen, den sie auf der Insel kennen lernt: Gordian
Er sieht sehr gut aus und mag Elodie auch offensichtlich. Jedoch ist er bei bestimmten Themen sehr verschlossen und geheimnisvoll. Wird Elodie sein Geheimnis ergründen? Wird die Clique den brutalen Morden auf die Schliche kommen? Und wer ist eigentlich Javen Spinx und was hat er für eine Verbindung zu ihrer Mutter in Deutschland?

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr bildhaft und fließend zu lesen. Teilweise sind ein paar verwirrende Passagen enthalten, die sich aber dann zum Teil (!) aufklären. Leider nicht vollständig, aber da es eine Reihe ist, muss sich die Autorin ja noch etwas aufsparen. ;)

Cover:
Ich gebe zu, das Buch war ein reiner Coverkauf, aber ist es nicht toll? Das Cover hat perfekt den Inhalt wiedergegeben. Es ist Meeresblau und besitzt als extra Hingucker glitzernde „Salzkristalle“ darauf. Ich würde sogar behaupten, dass es das schönste Cover ist, welches ich bei meinen doch nun sehr vielen Büchern besitze!

Fazit:
Das perfekte Sommerbuch! Ich konnte mich in die Geschichte so super hineinversetzen. Ich hörte regelrecht das Meer rauschen und schmeckte das Salzwasser auf meinen Lippen. Ein echter Sommertipp, welcher alle guten Eigenschaften leichter Sommerlektüre besitzt: Meer, Strand, Freundschaft und ein tiefgründiges und mörderisches Geheimnis…

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 5/5
Emotionen 4/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 3/5

Die Feuerkämpferin

Reihenfolge der Buchtitel:
Meeresflüstern
Meeresrauschen
Meerestosen (erscheint laut Buchwebseite im Juni 2013)

Trailer:

zur Buchwebseite:
www.meeresfluestern.de

zur Verlagswebseite:
www.coppenrath.de

zur Autorenwebseite:
patricia-schroeder.de

Buch kaufen?

Hi ihr Lieben!

Es ist Zeit… Sonntagnachmittag und was mache ich… Jaaa, schaue mal so bei meinen Lieblingsblogs vorbei.
Da ist mir eine ganz tolle Aktion von Bookaholic aufgefallen. Hier könnt ihr als Blogger UND Nicht-Blogger ein Wunschbuch vom Fischer FBJ Verlag gewinnen.

Schaut doch vorbei und macht mit:

Viel Erfolg! :)

Maggie Stiefvaterruht_das_licht

  • Verlag: Script5
  • ISBN-13: 978-3839001189
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 400
  • Erscheinungsdatum: 1. September 2011
  • Genre: Jugendfantasy (Romantasy)
  • Originaltitel: linger
  • Reihe: 2 / 3

Kurzbeschreibung:
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.

Über den Autor:
Maggie Stiefvater, geboren im November 1981 in Virginia, verlebte eine nach eigenen Worten sehr chaotische aber sehr kreative und musisch geprägte Kindheit und Jugend. Nach dem College versuchte sie u.a. als Kellnerin, Zeichenlehrerin beruflich Fuß zu fassen. Doch sehr bald schon meldeten sich ihre kreativen Talente und verlangten, ausgelebt zu werden – zunächst als Musikerin und Songwriterin, dann zunehmend als bildende Künstlerin. Für ihre künstlerischen Arbeiten wurde sie inzwischen mit einigen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2007 hat sich Stiefvater aufs Schreiben konzentriert und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Autorinnen der Romantasy.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die ganze Handlung wird wieder aus der Sicht von Grace, Sam, Cole und Isabel geschildert.
Leider wird auf der ersten Seite schon die Handlung des ganzen Buches preisgegeben: Grace wird sich in einen Wolf verwandeln…
So und das war’s schon. Mehr passiert auch nicht auf den ganzen 400 Seiten. Nichts! Das war’s!
Das hat mich schon als Leser etwas frustriert, da die Charaktere leider auch nicht mehr so liebenswert wie im ersten Band waren.
Wäre diese Reihe nicht Teil meiner Reihen-Challenge würde ich sie wohl hier abbrechen, da ich gemerkt habe, dass ich eher doch actionreiche Bücher lesen möchte.

Charaktere:
Sam und Grace reden eigentlich nicht miteinander. Sie merken, dass der jeweils andere sich nicht gut fühlt, aber sie sprechen sich nicht aus. Sam fühlt zwar, dass Grace es schlecht geht, fragt aber auch nicht nach. Er macht sich nur Sorgen. Das ist für mich sehr unverständlich und nicht nachvollziehbar gewesen, da er Grace ja so sehr liebt.
Cole und Isabel sind zwei weitere Charaktere, die aus ihrer Sicht die Handlung schildern. Cole ist zwar ein sehr interessanter Protagonist, jedoch kann er auch mit seinem Selbsthass ganz schön nerven. Er interessiert sich nur für sich und bringt somit sogar seinen besten Freund in große Gefahr…
Isabel ist Hals über Kopf in Cole verliebt, will es sich aber nicht eingestehen. Die Beziehung der beiden kam für mich auch nicht so richtig authentisch rüber. Für mich hat es sich so angefühlt, als ob die Autorin einen Lückenfüller für die weitere Geschichte um Sam und Grace gesucht hat.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist wieder sehr gefühlvoll und melancholisch verträumt. Wie gehabt knüpft Maggie Stiefvater schreibtechnisch an Band eins perfekt an. Es passt durch seine Geschichte perfekt in den kalten Winter. Für den Sommer ist dieses Buch eher nichts, denn es wird nicht diese schaurig kalte und doch so schöne Stimmung aufkommen.

Verwirrend fand ich diesmal, dass die Sichtweise der Erzähler innerhalb eines Kapitels gleich mehrmals wechselten. Im Band eins war jedes Kapitel einen einzelnen Charakter „gewidmet“, also aus seiner Sicht geschrieben. Im Folgeband nun wechselt die Erzählweise in manchen Kapiteln gleich 3mal. Das war für mich zu viel. :)

Cover:
Der schimmernde Schutzumschlag ist wieder wunderschön aufgemacht. Es schimmert genau so perlmuttfarben wie der erste Band. Es ist diesmal jedoch in winterlichen Tönen gehalten, da das Buch im Winter spielt. Ein Hingucker ist auch wieder das „Innenleben“!

Fazit:
Leider ein schwächerer Folgeband, der mich nicht überzeugen konnte. Es wurde zu viel auf der ersten Seite verraten und im Buch passierte eigentlich nichts weiter. Auch die Protagonisten konnten mich nicht überzeugen und waren eher flach im Vergleich zum sehr guten Auftaktband „Nach dem Sommer“.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 3/5
Liebesgeschichte 3,5/5

3,5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Nach dem Sommer (Rezension)
Ruht das Licht
In deinen Augen

zur Buchwebseite:
www.script5.de/titel/titel-8681_ruht_das_licht.html

zur Verlagswebseite:
www.script5.de

zur Autorenwebseite:
maggiestiefvater.com

Buch kaufen?

Licia Troisidie_drachenkaempferin1

  • Verlag: Heyne Verlag
  • ISBN-13: 978-3453530287
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 384
  • Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2007
  • Genre: Jugendfantasy (High Fantasy)
  • Originaltitel: Cronache del mondo emerso
  • Reihe: 1 / 3

Kurzbeschreibung:
Der fulminante Auftakt einer großen Fantasy-Saga


In einer faszinierenden Welt voller Magie und Abenteuer, bevölkert von Nymphen, Monstern und Drachen, kämpft die Halbelfe Nihal gegen die Macht des Bösen. Ein wunderbar bildhaftes und rasant erzähltes Fantasy-Epos, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Sie hat violette Augen, nachtblaue Haare und spitze Ohren. Seit ihrer Geburt weiß sie, dass sie eine Kriegerin ist. Sie träumt davon, den Drachenrittern anzugehören und die Fammin zu schlagen, ein Monstervolk, das der Tyrann erschaffen hat, um ihre Welt zu zerstören. Nihal, die bei den Menschen aufwuchs, ist die letzte Überlebende der Halbelfen, einem Volk, das der Tyrann bereits ausgerottet hat. Nihal trägt den Schmerz ihres Volkes in sich, das sie nie kennen gelernt hat, von dem sie aber in ihren Träumen angefleht wird, Vergeltung zu üben. Nur zwei Verbündete stehen ihr zur Seite: der junge Magier Sennar und ihr unfehlbares Schwert aus schwarzem Kristall. Wird es Nihal gelingen, das Schicksal einer Welt abzuwenden, die vom Untergang bedroht ist?

Über den Autor:
Licia Troisi, 1980 in Rom geboren, ist Astrophysikerin und arbeitet bei der italienischen Raumfahrtagentur in Frascati. Mit ihrer ersten Trilogie, der international erfolgreichen Drachenkämpferin-Saga, wurde sie zum Shooting-Star der italienischen Fantasy. Kurz darauf folgte die Schattenkämpferin-Saga, die ebenfalls die Bestseller-Listen stürmte. Mit »Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter« legt Licia Troisi nun den ersten Teil ihrer neuen großen Fantasy-Saga vor.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die aufgetauchte Welt, wie die Welt der Geschichte genannt wird, besteht aus verschiedenen Ländern. Es gibt zum Beispiel das „Land des Windes“, das „Land des Wassers“ oder das „Land der Sonne“. All diese Länder werden mit ihren ganz besonderen geografischen Eigenschaften und Bewohnern wunderschön beschrieben. Das Land des Wassers zum Beispiel, wird von Menschen und Nymphen regiert. Es besteht aus ganz vielen kleinen Flüssen. Der Herrscherpalast wird mit einer riesigen Kuppel, über die Wasser läuft beschrieben. Hier hat die Autorin eine wundervolle detaillierte Welt geschaffen, die man leider nur im Kopf bereisen kann. ;)

Charaktere:
Zu beginn des Buches ist Nihal ein aufgewecktes 12-jähriges Mädchen, welches sich eher wie ein Junge benimmt. Sie ist aufsässig, hört auf nichts, was ihr gesagt wird und Kämpft liebend gern mit ihren Holzschwert gegen die Jungen der Stadt. Dabei ist sie auch noch richtig gut. Das kleine Mädchen ist mir da schon richtig ans Herz gewachsen, jedoch änderte sich das im Laufe der Geschichte recht schnell. Als Nihal älter wird, lässt sie ihre kindlichen Eingenschaften nicht fallen. Sie ist und bleibt ein richtiger Trotzkopf. Sie hört nicht auf andere, die ihr Erfahrungen und Wissen vermitteln möchten. Sie handelt nur nach ihrem Kopf und Willen. Das bringt sie sogar sehr oft in Lebensgefahr und andere müssen dann wiederrum ihr Leben aufs Spiel setzen, um Nihal da wieder heraus zu holen. Das Schlimmste ist, es passiert immer wieder, sie lernt nicht daraus und das hat mich einfach richtig an ihr genervt. Sie stolpert von einem Schlammassel in den nächsten. Angesehen von den letzten 2 Kapiteln, hat sie vom Kopf her gar keine Entwicklung gemacht. Das hat mich als Leser schon eher frustriert und ich hätte sie am liebsten schütteln wollen und sagen: „Wach auf und schau dich mal um!“ Aber dann hätte sie wohl wieder losgeheult… ;) Denn das kann sie gut, wenn sie nicht mehr weiter weiß.
Gegen Nihal ist mir Sennar schon eher ans Herz gewachsen. Er ist ein Magierschüler und hält auch im schlimmsten Fall zu Nihal. Er boxt sie aus dem größten Schlammassel heraus, kümmert sich um sie, als sie heilende Hilfe benötigt und versorgt sie heimlich mit Essen. Er steht zu Nihal, auch als sie sich total schrecklich benimmt. Er hätte die eigentliche Hauptperson sein sollen. Über ihn möchte ich gern mehr erfahren. Hoffentlich im zweiten Band…

Es gibt noch ganz viele weitere Nebencharaktere, die richtig klasse und witzig sind. Ich denke hier ganz speziell an Ido. Er ist ein mürrischer Gnom und wird im Laufe der Geschichte zu Nihals Lehrmeister. Ido ist einfach toll. Er besitzt einen trockenen Humor und versucht in Nihal den guten Kern zu sehen und ihr zu helfen. In dieser Aufgabe geht er förmlich auf. Ich freue mich hier schon mehr über Ido im Band 2 zu lesen.

Schreibstil:
Der Schreibstil hebt sich jetzt nicht besonders von anderen Büchern ab. Er sich sehr flüssig und die Beschreibungen der „aufgetauchten Welt“ sind sehr präzise, so dass im Kopf schnell Bilder entstehen. Einzig und allein, die Wiederholungen von Nihal, dass sie Rache nehmen möchte, wird etwas nervig mit der Zeit.

Cover / Buch:
Das Cover des Buches passt perfekt zum Inhalt. Wir sehen Nihal, wie sie auf ihren Drachen sitzt. Die Zeichnung ist jetzt für meinen Geschmack nicht überragend gut, aber es passt eben zur Geschichte. Schön finde ich den in Gold gehaltenen Schriftzug „Die Drachenkämpferin“. Dieser sieht klasse aus!

Fazit:
Ein recht solides High Fantasybuch, welches alle wichtigen Fantasy-Elemente beinhaltet: Drachen, Gnome, Kobolde, grausame Kämpfe, Freundschaft und Liebe. Jedoch steht und fällt die Geschichte mit der Protagonistin Nihal. Wer sie nicht sympathisch findet, wird auch das Buch nicht so genießen können.

Trotz der eher schwächelnden Hauptperson sind alle anderen Charaktere sehr toll ausgearbeitet und die Idee der Welt, die Troisi hier geschaffen hat, ist einfach wunderbar detailliert in Szene gesetzt. Den nächsten Band möchte ich trotzdem lesen, da die letzten beiden Kapitel eine positive Richtung in Sachen Nihals Entwicklung eingeschlagen haben. Ich bin gespannt.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 3/5
Liebesgeschichte 2/5

3sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Im Land des Windes
Der Auftrag des Magiers
Der Talisman der Macht

zur Buchwebseite:
www.licia-troisi.de/drachenkaempferin

zur Verlagswebseite:
www.randomhouse.de/heyne

zur Autorenwebseite:
www.licia-troisi.de

Buch kaufen?

Cassandra Clarecity_of_fallen_angels

  • Verlag: Arena Verlag
  • ISBN-13: 978-3401065595
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 573
  • Erscheinungsdatum: Dezember 2011
  • Genre: Jugendfantasy (Urbanfantasy)
  • Originaltitel: City of Fallen Angels
  • Reihe: 4 / 6

Kurzbeschreibung:
Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?
In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen.

Über den Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt heute mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York. City of Bones ist ihr Debütroman.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Achtung dieses Buch enthält einen super mega fiesen Cliffhanger! Ich will eigentlich jetzt gleich im Anschluss Band 5 lesen!!!

But first things first:
Wir begleiten dieses mal Simon durch seine Abendteuer. Simon ist Clarys bester Freund, der sich im Laufe der ersten 3 Bände in einen Vampir verwandelt hat. Standen in den ersten 3 Bänden Clary und Jace eher im Vordergrund der Geschichte, erfahren wir jetzt mehr über Simon. Die Handlung spielt wie gewohnt in New York und Clarys Mum und Luke wollen heiraten, als die Ereignisse sich überschlagen und getötete Schattenjäger gefunden werden. Als jedoch in einem Krankenhaus ein misshandeltes Baby gefunden wird, schreiten die Schattenjäger ein, um die Sache aufzudecken. Unsere Schattenjäger befinden sich bald in den Fängen dieser Geschichte und treten gegen einen ganz besonders mächtigen Dämon an.

Charaktere:
Natürlich sind Clary und Jace wieder mit von der Party. Endlich sind sie zusammen, jedoch wird Jace immer eigensinniger und ruhiger Clary gegenüber. Somit unternimmt Clary einen letzten verzweifelten Versuch Jace zur Vernunft zu bringen.

Auch Isabell, genannt Izzy und ihr Bruder Alec kämpfen Seite an Seite und Magnus Bane darf natürlich auch nicht fehlen. Er ist so klasse. Im Buch gibt es einen Dialog zwischen Magnus und Alec, der ist zum Schießen komisch. Mich hat es hier fast weggeräumt, so sarkastisch und trocken war das Gespräch. Genial!

Weiterhin lernen wir Simon sehr gut kennen und seinen Zwiespalt zwischen zwei Mädchen, Izzy und der Werwölfin Maia.

Auch tritt ein weiterer interessanter Charakter ins Geschehen ein: Kyle, Maias Exfreund und auch Werwolf.

Als besonderes Gimmick hat eine Vampirdame aus den Clockwork-Büchern ihren ganz besondern Auftritt. Ich mag es, wenn hier die Charaktere sich etwas überschneiden und wir Personen wieder sehen. Dafür hat Cassandra Clare ein ausgesprochenes gutes Händchen.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr detailliert und bildhaft. Man muss sich als Leser auf einige Beschreibungen gefasst machen, das ist aber genau für mich als faulen Leser richtig, man kann sich so schön berieseln lassen und es bauen sich die Bilder von ganz allein im Kopf zusammen.

Sehr schön war auch wieder die Umsetzung der Dialoge zwischen den Protagonisten. Wenn Alec, Izzy und Jace erstmal los legen, triefen die Szenen nur vor Sarkasmus. Die Lacher sind garantiert.

Cover / Buch:
Das Cover ist wunderschön! Es ist wieder New York zu sehen. Einfach klasse. Die ganze Reihe sieht schon jetzt mit den 4 Büchern im Regal toll aus. Jedoch muss ich sagen, dass das Buch ganz schön dick und somit extrem schwer ist. Das war beim Lesen nicht immer angenehm, weil man es irgendwo abstützen musste.

Fazit:
Ein absolutes Muss für Fantasyfans. Das Buch strotzt nur so vor Action, Kämpfen und fiesen Dämonen. Bitte nicht von der Dicke des Buches abschrecken lassen, es beinhaltet keine 600 Seiten, obwohl es nach einem 800-Seiten Wälzer aussieht. Die Dicke war zum Teil das einzige negative was ich anmerken möchte, denn somit war das Buch echt schwer und beim Lesen musste ich immer schauen, dass ich es abstützen konnte. Das war zum Teil etwas nervig, aber der Inhalt hat das wieder wett gemacht! ;)

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 5/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 4/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
City of Bones (Rezension)
City of Ashes (Rezension)
City of Class (Rezension)
City of Fallen Angels
City of Lost Souls (bisher nur in Englisch erschienen)

zur Buchwebseite:
http://www.arena-verlag.de/reihe/chroniken-der-unterwelt

zur Verlagswebseite:
http://www.arena-verlag.de

zur Autorenwebseite:
http://www.cassandraclare.com/

Trudi Canavansonea3

  • Verlag: Penhaligon Verlag
  • ISBN-13: 978-3764530433
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 608
  • Erscheinungsdatum: 12. November 2012
  • Genre: Highfantasy
  • Originaltitel: The Traitor Spy 3: The Traitor Queen
  • Reihe: 3/ 3

Kurzbeschreibung:
Sonea, die Schwarze Magierin von Kyralia, ist überglücklich, als ihr Sohn Lorkin von den Sachakanischen Rebellen freigelassen wird. Endlich wird er nach Hause zurückkehren. Aber zuvor verlangt der König von Sachaka, dass der junge Mann alle Informationen preisgibt, die er über die Verräterinnen hat. Doch Lorkin hat sich in eine der Rebellinnen verliebt und ist nicht bereit, sie auszuliefern. Der Sachakanische König droht, Lorkin sein Wissen mit Gewalt zu entreißen. Da bricht Sonea das oberste Gesetz für Schwarze Magier und verlässt Kyralia. Sie wird ihren Sohn nicht im Stich lassen – und hofft, dass ihr Eingreifen keinen Krieg auslöst …
Der fulminante Abschluss der großen Bestsellertrilogie!

Über den Autor:
Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verlage und begann nebenbei zu schreiben. 1999 gewann sie den Aurealis Award für die beste Fantasy-Kurzgeschichte. Ihr Debütroman, der Auftakt zur Trilogie Die Gilde der Schwarzen Magier, erschien 2001 in Australien und wurde weltweit ein riesiger Bestsellererfolg. Mit Die Hüterin, dem ersten Roman ihrer neuen Trilogie, erfüllte Trudi Canavan den größten Wunsch ihrer zahllosen Fans, die darauf brennen zu erfahren, wie die Geschichte von Sonea weitergeht. Mit Die Heilerin liegt nun der zweite Band dieser Trilogie vor.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Es ist schon etwas her, seit dem ich den zweiten Band der Reihe gelesen habe. Um genau zu sein sogar 2 Jahre. Daher hatte ich zu Beginn etwas Angst das Buch zu lesen, weil ich dachte: ich komme eh nicht so schnell in das Buch wieder hinein. Aber da hatte ich mich geirrt. Es fiel mir erstaunlich leicht alle Charaktere zuzuordnen und auch die Vorgeschichte wieder in Erinnerung zu rufen. Hierbei hat die Autorin sehr gut mitgeholfen, da sie kurz und knapp wichtige Dinge nochmal aus den Vorgängerbüchern wiederholte. Der Leser begleitet Sonea nach Sachaka. Eigentlich ist es Sonea verboten die Stadt Imardin zu verlassen, da sie schwarze Magie beherrscht, die eigentlich verboten ist. Soneas Sohn wurde in Sachaka entführt und sie wird nun hingeschickt um bei seiner Befreiung behilflich zu sein.

Das Buch erzählt auch noch die Geschichte um den Dieb Cery. Cery ist ein Dieb aus dem Untergrund Imardins und ein sehr guter Freund aus Soneas Vergangenheit. Die Diebe sind immer im Kampf um Gebiete unterhalb der Stadt oder um Waren und Dienstleistungen. Hier hat Cery in den letzten Jahren einiges einbüßen müssen, da er nicht mehr der Jüngste ist. Hinzu kommt noch ein neuer Dieb, der auch noch ein wilder Magier ist, welcher gegen Cery arbeitet. Hilfe bekommt Cery von Gol, seinen treuen Leibwächter, seiner Tochter Any und einer Magierschülerin aus der Gilde. Gemeinsam wollen sie den wilden Magier der Gilde ausliefern und Cerys altes Ansehen als Dieb wiederherstellen.

Die Handlung kommt auf den 600 Seiten manchmal nicht so richtig vom Fleck. Das war leider etwas schade. Hier hätte man ein paar Seiten einsparen können. Auch konnte mich das Buch nicht so ganz mitreisen, da die langen Erzählstränge die Spannung etwas drückten. Es gab sehr gute spannende Szenen im Buch, die für meinem Geschmack leider viel zu kurz kamen. So war die finale Schlacht viel zu schnell abgehandelt wurden.

Sonea ist in meinen Augen eine gute Reihe, jedoch nicht mit der Gilde der Schwarzen Magier zu vergleichen. Hier hat die Autorin leider nicht ganz ins Schwarze getroffen.

Charaktere:
Wie schon aus den beiden Vorgängerbänden spielen unsere altbekannten Charaktere mit. Sonea, die schwarze Magierin, ihr Sohn Lorkin, der nach Sachaka aufbricht und sich da verliebt. Cery, Soneas Jugendfreund aus der Zeit vor der Magiergilde und viele mehr.

Das Buch lebt von den bekannten Charakteren, die einem ans Herz gewachsen sind. Es sind wirklich nur die alten Personen, wieso ich das Buch gelesen habe, denn alle neuen Charaktere sind eher flach und wirkten auf mich nicht sympathisch. Ich kann nicht mal genau sagen, warum, aber ich wurde mit denen einfach nicht warm.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist typisch Trudi Canavan, sehr komplex und umfassend. Die Beschreibungen sind sehr schön bildhaft und die Autorin versteht es sehr gut Bilder im Kopf des Lesers entstehen zu lassen. Im Buch werden 3 gesonderte Erzählstränge behandelt, die am Ende final zusammen finden.

Cover:
Das Cover ist wirklich sehr gelungen. Es stellt Sonea dar und der Titel ist in Silberschrift erhaben herausgearbeitet. Echt schick sehen alle 3 Bücher nebeneinander im Regal aus.

Fazit:
Ein zufriedenstellender finaler Band mit einer grandiosen finalen Schlacht. Leider war die Schlacht sehr kurz gehalten und auch der Ausblick auf die Zukunft fiel eher knapp aus. Trotzdem war es ein Buch, welches ich gern gelesen habe und für den Abschluss der Reihe sehe ich gern über doch einige Längen im Buch hinweg.

Grundidee 4/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 4/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 3/5

4sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Sonea: Die Hüterin
Sonea: Die Heilerin
Sonea: Die Königin

zur Buchwebseite:
ww.randomhouse.de/Buch/Sonea-3-Die-Koenigin/Trudi-Canavan/e294626.rhd

zur Verlagswebseite:
www.randomhouse.de/penhaligon

zur Autorenwebseite:
www.trudicanavan.com

Letzten Monat lief es doch ganz gut. Ich habe wieder die 3 Bücher geschafft. Erstaunt und extrem positiv beeindruckt hat mich Godspeed von Beth Revis, aber mein Monatsfavorit ist ganz klar Clockwork Prince von Cassandra Clare. Oh my gosh! Dieses Buch war großartig, genial und actionreich! Enttäuscht hat mich Ruht das Licht von Maggie Stiefvater. Es zog sich so in die Länge, da musste ich mich wirklich durchquälen. Aber da die Reihe Teil meiner Serien-Challenge ist, wollte ich es auch nicht abbrechen. Naja, ich hoffe auf Band 3, dass der mich von den Socken haut. ;)

Nun aber meine Februar-Bücher: Da City of Fallen Angels und Sonea 3 richtige Wälzer sind, habe ich als drittes Buch Wings erwählt, weil es das Buch auf meinem SUB mit den wenigsten Seiten ist. ;)

city_of_fallen_angelssonea3wings1