Josephine Angelingoettlich_verliebti

  • Verlag: Dressler Verlag
  • ISBN-13: 978-3791526270
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 458
  • Erscheinungsdatum: 1. März 2013
  • Genre: Jugendfantasy
  • Reihe: 3 / 3
  • Originaltitel: Goddess

» Buch kaufen?

Kurzbeschreibung laut amazon.de:
Der fulminante Abschluss der “Göttlich”-Trilogie.

Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?

Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas?

Über den Autor:
Josephine Angelini geb. in Massachusetts, studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.

Meine Meinung:
Gleich zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass diese Rezension SPOILER enthält! Es ist schwer, einen dritten und finalen Band zu rezensieren, ohne auf Gegebenheiten und Handlungen in den ersten Bänden zu verweisen!

Handlung:
Wahhhh! Oh nein! Es ist zu Ende! Und es war EPISCH! Durch die letzten paar Seite bin ich regelrecht geflogen und habe sie inhaliert. Die Geschichte beginnt zwar eher etwas gemächlich. Zum Teil hatte ich die ersten beiden Kapitel gebraucht, um wieder in die Story hinein zu finden. Das war teilweise schon erstmal etwas verwirrend. Ich hätte nicht gedacht, dass ich schon so viel wieder vergessen hatte. :(

Aber nichts desto trotz, nach den ersten Seiten ging es besser und ich war wieder auf Nantucket im Haus der liebenswerten Großfamilie Delos. Natürlich müssen Helen und Co. Wieder gegen die Götter antreten. Dieses mal geht es um alles und der Göttervater Zeus stellt sich persönlich gegen Helen.

Helen entdeckt in diesen Band eine neue Gabe, welche sie schlussendlich einsetzt, um Zeus auszutricksen. Wah, diese Szene war cool! :) Sie kann Welten erschaffen und Personen dahin mitnehmen. In ihrer Welt herrschen ihre Regeln und ihre Wünsche werden wahr. Somit kann sie zum Beispiel jeden heilen oder sogar unsterblich machen.

Charaktere:
Über unsere Hauptcharaktere möchte ich hier nicht all zu viel sagen, denn diese kennen wir ja schon zu Genüge aus den ersten beiden Bänden. Aber im finalen Buch kommt ein neuer Charakter hinzu, welchen ich sehr interessant fand: Andy.

Andy ist eine Sirene. Sie lebt eigentlich in einem Internat einer privaten Mädchenschule, welche gegen „Eindringlinge“ abgeriegelt ist. Trotzdem wird sie auf dem Schulgelände von dem Gott Apoll angegriffen und landet im Krankenhaus. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und schließlich wird sie im Haus der Delos aufgenommen und ist bald ein Mitglied der Großfamilie.

Besonders erschüttert hat mich Matts Entwicklung… Wahhh, wie kann er nur???

Und erstaunt hat mich Daphne, Helens Mutter. Sie möchte ich immer am wenigsten, aber mit einer Tat, die sie vollbrachte, schlug meine Meinung über Daphne komplett um.

Auch die kleine Cassandra hat mich mit ihrer Entwicklung total überrascht. Ich dachte, sie kann sich nicht verlieben??

Schreibstil:
Nach zwei Büchern der Reihe muss man zum Schreibstil wohl nicht mehr viel sagen. Er ist sehr fließend, teilweise echt rasant und temporeich. Man stolpert auch nicht, sondern kommt sehr flott im Buch voran. Das macht Spaß! ;)

Cover:
Oh Wahnsinn, wie toll das dritte Cover der Reihe bis ins kleinste Detail gestaltet ist. Helen ist wie bei den Vorgängerbänden dargestellt. Diesmal aber nicht in der schüchternen, schwachen Pose, sondern ausdrucksvoll und selbstsicher. Man könnte schon fast meinen, dass sie etwas göttliches an sich hat. ;)

Fazit:
Ein wahrhaft episches Ende einer ganz tollen und spannenden Trilogie. Ich bin schon etwas traurig, dass sie zu Ende ist. Aber die Bücher sind so toll, dass ich sie nochmal lesen werde. Vor allem die Entwicklung der Charaktere ist hier super umgesetzt und es nimmt ein Ende mit dem sich wohl jeder Leser zufrieden gibt. Eine riesengroße Leseempfehlung von meiner Seite!

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Göttlich verdammt (Rezension)
Göttlich verloren (Rezension)
Göttlich verliebt

zur Buchwebseite:
www.goettlich-trilogie.de

zur Verlagswebseite:
www.dressler-verlag.de

zur Autorenwebseite:
www.josephineangelini.com

Buchtrailer:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: