Jennifer Estep frostkuss

  • Verlag: ivi Verlag
  • ISBN-13: 978-3492702492
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 400
  • Erscheinungsdatum:12. März 2012
  • Originaltitel: Touch of Frost
  • Genre: Jugendfantasy
  • Reihe: 1 / 5 (?)

» Buch kaufen?

Klappentext laut amazon.de:
Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen.
Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Über den Autor:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy«.

Meine Meinung:
Mal schauen, wie viele Bände die Serie beinhaltet. Auf der Webseite der Autorin sind auf englisch bisher 5 vorgestellt.

Handlung und Charaktere:
Gwen ist eine Außenseiterin auf der Mythos Academy. Sie hat eine ganz besondere und einmalige Gabe. Sie kann die Gefühle und Gedanken einer Person sehen, indem sie Gegenstände berührt, die jemand besitzt. Gwen ist das einzige Mädchen, die über diese Fähigkeit verfügt, daher fühlt sie sich ausgeschlossen und findet keine Freunde. Als jedoch ein Mord in der Bibliothek der Schule passiert, möchte Gwen herausfinden, wer es war und warum. Sie setzt all ihr Möglichkeiten ein, um die Sache aufzudecken.

Gwen ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Sie hat eine tolle Einstellung zur Schule und zu ihrem Leben. Sie trauert noch ihrer verstorbenen Mutter nach und lebt teilweise bei ihrer Grandma, die sie liebevoll umsorgt. Gwen’s Grandma besitzt auch die Gypsy-Gabe, und nutzt sie als Hellseherin, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie liebt Gwen über alles. Das merkt man in jeder Handlung, die sie im Buch ausübt.

Besonders toll fand ich auch Gwen’s Entwicklung. Im Laufe der Story wurde sie immer selbstbewusster und findet sogar ein paar Freunde.

Sehr gut umgesetzt war auch meiner Meinung nach, die Entwicklung der „Liebesgeschichte“. Logan ist der Loverboy des Internats und alle Mädchen stehen auf ihn. Zu Beginn kann Gwen gar nichts mit ihm anfangen, doch das ändert sich bald. Ob es am Ende zum Happy End kommt??

Amüsant dargestellt war Daphne. Sie ist ganz zu Beginn eine verzogene, reiche Göre, welche Gwen nicht ausstehen kann. Daphne macht eine erstaunliche Veränderung durch, und selbst Gwen ist davon überrascht.

Richtig gut gefiel mir die Thematik des Buches. Es geht um Mythologie und Götter. Aber nicht, wie so oft, um griechische oder römische Götter, sondern um Germanische. So ist unser Bösewicht der Story kein anderer als Loki, der Gott des Chaos und der Zerstörung.

Ich wünsche mir mehr Bücher, welche das Thema aufgreifen!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist recht gut, ausgenommen die häufigen Wiederholungen. Ich kann leider nicht sagen, ob es an der deutschen Übersetzung lag. Ich habe nur nicht 1000-mal „purpur“ im Buch lesen müssen, sondern wurden manche Sätze einfach 1:1 kopiert. Was soll das??? Abgesehen davon, ist die Story sehr bildhaft, fließend und mitreißend geschildert.

Cover:
Bei dem Cover bin ich mir nicht so sicher, ob es mir gefällt. Die Idee finde ich sehr schön, nur sind die Augen der Folgebände besser und schöner… Macht das Sinn? XD Egal!
Die Farbkombination ist sehr gelungen. Ich mag weiße Bücher. Nur hätte ich mir ein Hardcover lieber gewünscht.

Fazit:
Trotz einiger Schwächen ein sehr tolles und mitreißendes Buch. Eine Leseempfehlung an alle, die auf Internatsgeschichten und Mythologie stehen. Es ist spannend und sehr temporeich. Ich werd mir auch die Folgebände anschauen.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 3/5
Schreibstil 3/5
Spannung 5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

4sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Frostkuss
Frostfluch
Frostherz

zur Buchwebseite:
www.piper.de/buecher/frostkuss-isbn-978-3-492-70249-2

zur Verlagswebseite:
www.piper.de/verlag/ivi

zur Autorenwebseite:
www.jenniferestep.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: