Julie Kagawa

  • Verlag: Heyne Verlagunsterblich1
  • ISBN-13: 978-3453268579
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 608
  • Erscheinungsdatum: Juni 2013
  • Genre: Fantasy, Dystopie
  • Reihe: 1 / 3
  • Originaltitel: Blood of Eden: Book One – The Immortal Rules
  • Meine Wertung: ★★★★

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
Nur sie kann die Menschheit retten
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.
Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten. (Quelle: Heyne Verlag)

Über den Autor:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky. (Quelle: Heyne Verlag)

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Alles ist zerstört. Vampire herrschen und die Menschen dienen als Nahrungsquelle. Außerhalb der Städte gibt es kein Überleben, denn da leben die Verseuchten, welche ständig auf Nahrungssuche sind. Die Atmosphäre im Buch ist sehr düster, brutal und auf einer gewissen Art auch grausam. Die Handlung spielt fast immer nachts, was dann schon auf Dauer bedrückend wirkt. Jedoch erwartet man von einem Vampirbuch wohl nichts anderes. :)


Ich habe um dieses Thema immer einen großen Bogen gemacht, da ich nicht auf den ganzen Trubel um “glitzernde Vampire” aufspringen wollte. Jedoch mag ich Julie Kagawas Bücher extrem gern, daher habe ich mich doch überwunden. Ich muss gestehen, das Thema hat mir außerordentlich gut gefallen und ich werden die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

Einen ganz kleinen Kritikpunkt habe ich aber trotzdem: Erst fast am Ende des Buches bekommt der Leser mit, wohin die Geschichte um Alli führt und was ihre wirkliche Aufgabe ist. Das erste Buch behandelte mehr die Charakterentwicklungen und Vorstellungen der einzelnen Personen.

Charaktere:
Allison ist als Hauptcharakter gleich von Anfang an sympathisch. Sie hat ihre ganz eigenen Ansichten von der Welt und der Vampirherrschaft und steht zu diesen. Als sie sich jedoch zwischen Tot und selbst ein Vampir werden entscheiden muss, fühlt der Leser regelrecht ihre Verunsicherung.

Kyle ist ein Vampirboss und wird zu Allisons Mentor. Seinen Charakter und seine Rolle im Buch fand ist sehr interessant und gelungen. Gern hätte ich mehr über ihn in der Story gelesen. Er scheint ein ganz großes Geheimnis aufdecken zu wollen und spielt sicherlich in den weiteren Büchern eine größere Rolle. Ich freu mich drauf.

Im Laufe der Geschichte begegnet Allison vielen Personen, die aber nie wirklich lang in ihrem Leben bleiben. Jedoch sind die Nebencharaktere nicht schlecht ausgearbeitet und passen in die Geschichte sehr gut hinein.

Schreibstil:
Julie Kagawa kann einfach schreiben. Gleich mit der ersten Seite ist man im Buch gefangen und fiebert mit Allison und ihren Freunden mit. Unsterblich ist spannend und sehr actionreich erzählt. Die Kämpfe sind doch recht brutal gehalten und teilweise sehr blutig geschildert.

Cover:
Das Cover der deutschen Ausgabe ist im Comicstil gezeichnet. Es zeigt Allison mit ihrem Schwert. Jedoch gefällt mir hier die englische Ausgabe von Unsterblich wieder einmal besser, da das Cover dunkel, statt weiß ist und somit die Stimmung im Buch viel besser wiederspiegelt.

Fazit:
Julie Kagawa hat es geschafft eine ganz andere Thematik, als bei den Plötzlich Fee-Büchern zu verarbeiten und es ist ausgezeichnet gelungen. Trotz meiner anfänglichen Bedenken über ein weiteres Vampirbuch, konnte mich die Geschichte sehr fesseln und begeistern. Ein klitzekleiner Negativpunkt ist, dass man erst sehr weit am Ende merkt, wohin die Story führt. Ein ganz toller erster Band, bei dem man gern weiterlesen möchte.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 4/5
Charaktere 5/5

4sterne

» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Leseprobe

» Buchtrailer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: