Huhu ihr da draußen!

Für diesen Monat ist meine Buchausbeute wirklich sehr überschaubar. Es ist wirklich nur ein einziges, einsames Buch geworden… Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich es zu Ostern von meiner lieben Mum bekommen habe. Ein kleines bisschen bin ich schon stolz, weil mein SUB auf unter 60 gefallen ist!!! :D

Ich bleib’ auf jeden Fall dran, dass er nicht wieder zu sehr steigt, aber für den Mai habe ich endlich mal wieder eine Buchbestellung geplant… Ihr dürft gespannt sein :)

Nun noch das obligatorische Foto: Der finale Band der Shatte Me Trilogie: Ignite Me!!! Ich freu mich schon so auf das Ende!

buecher_april2014

1!!!!! neues Buch *stolz auf mich* :P
5 gelesene Bücher im März
aktueller SUB 59 (-4 zum Vormonat)

Hallöchen an alle!

Schon wieder ist ein Monat zu Ende. Es ist kaum zu glauben… Ein paar Bücher habe ich gelesen, aber irgendwie komme ich nicht so richtig vorwärts. Es liegt definitiv nicht an den Büchern, auch habe ich wirklich Lust zum Lesen, jedoch lässt es meine Zeit kaum zu. Das nervt mich schon etwas. Naja, es kommt bald der Sommer, wo man *hoffentlich* am Wochenende ewig im Garten lesen kann. :)

Nun aber endlich die Bücher, die ich im April gelesen habe:

unite_medie_bestimmung3phantasmenfrostglutunder_the_nerver_sky

Phantasmen möchte ich auf alle Fälle noch rezensieren. Die Bestimmung #3 habe ich schon fleißig besprochen. Hier geht’s zur Rezension.

Frostglut werde ich nicht weiter besprechen, zumal es der vierte Band der Reihe ist. Die Story hat mich nicht wirklich überrascht, es ist bei allen Bänden dieser Reihe irgendwie immer das gleiche. Die Bücher lassen sich sehr gut zwischendurch einmal mit lesen, sind jedoch nicht meine Liebsten.

Fracture Me ist eine Novella die man am besten vor Ignite Me, also den finalen Band der Shatter Me Trilogie liest. Ich liebe diese Reihe und sie hat sehr großes Potenstial die beste Reihe des Jahres zu werden. Soband ich den letzten Band gelesen habe, werde ich auch Rezensionen oder eine Reihenvorstellung dazu schreiben.

Challenge-Update:
Reihen-Challenge: Juhu, wieder eine ganz tolle Reihe mit Die Bestimmung #3 beendet! *freu*
Let’s Read in English: Diesesmal eine kleine Novelle: Fracture Me und Under the Never Sky

Beth Revis: Godspeed #3 – Die Ankunftgodspeed3

  • Verlag: Dressler Verlag
  • ISBN-13: 978-3-7915-1678-3
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 480
  • Erscheinungsdatum: August 2013
  • Genre: Science Fiction (Jugend)
  • Reihe: 3 / 3
  • Originaltitel: Shades of Earth

» Buch beim Verlag kaufen

» Buch bei amazon.de kaufen

Kurzbeschreibung:
Endlich können Amy und Junior die Godspeed verlassen. Ein neues Leben auf dem Zielplaneten Zentauri wartet auf sie. Aber diese neue Erde entpuppt sich nicht als das Paradies, das Amy und Junior erhofft hatten. Wer oder was lebt noch auf diesem Planeten? Können Amy und Junior die eigene Kolonie retten? Und was wird aus ihrer gemeinsamen Zukunft?

Der dritte Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik. (Quelle: Dressler Verlag)

Über den Autor:
Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei – aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden.
Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. “Godspeed – Die Reise beginnt” ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie. (Quelle: Dressler Verlag)

Meine Meinung:
Endlich haben es Amy und Junior auf den Planeten geschafft und Amy kann nach so langer Zeit ihre Eltern auftauen. Doch die Sicherheit des Planeten ist trügerisch… Sie werden von Monstern angegriffen und müssen sich verteidigen. Wären die Monster schon nicht genug, gibt es auch noch giftige Pflanzen auf dem Planeten, die zum Tod führen können.

Jemand muss die Gruppe der neuen Siedler anführen. Das übernimmt Amys Vater, der ich jedoch nach und nach zu einem fiesen Tyrannen entwickelt. Er hat nur das Wohl der Erdbevölkerung im Kopf und die Menschen vom Raumschiff unterdrückt er regelrecht. Meiner Meinung nach hat Beth Revis hat diesen Charakter besonders gut beschrieben. Er war wirklich ein sehr guter Bösewicht, den man als Leser einfach gehasst hat.

Der Plot war durch die vielen unerwarteten Wendungen sehr fließend und mitreißend. Es gab keine Stellen die sich zu sehr in die Länge zogen. Und ohje, es sterben so viele Personen! Ich glaube, ich habe noch kein Buch gelesen, wo der Autor/Autorin so viele Leute „umbringt“.

Das Ende war zwar nicht ganz so überraschend, aber wie es umgesetzt wurde, hat mich erstaunt. ****Achtung SPOILER: Ich dachte wirklich Junior ist tot!!!!****

Schön war auch wieder die kurzen Kapitel und die wechselnde Perspektive zwischen Amy und Junior. Das war schon in den beiden Vorgängerbänden sehr gut gelungen.

Fazit:
Wow! Wow! Wow! Was für ein spannender und energiegeladener Abschluss! Einfach nur grandios! Der Plot ist unvorhersehbar, actionreich und sehr gut durchdacht! Die Geschichte beinhaltet einige unerwartete Wendungen. Die Charaktere sind extrem gut beschrieben, dass man sich in sie gut hineinversetzen kann. Junior und Amy muss man einfach mögen. Und die Bösewichte des Buches muss man einfach hassen. Beth Revis kann mit Leichtigkeit Emotionen im Leser wecken und die Gefühlswelt in besondere Bahnen lenken! Lest die Trilogie! Es lohnt sich!

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 5/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Godspeed: Die Reise beginnt (Rezension)
Godspeed: Die Suche (Rezension)
Godspeed: Die Ankunft

 

» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Buchwebseite

Veronica Roth: Die Bestimmung #3 – Letzte Entscheidungdie_bestimmung3

  • Verlag: cbt Verlag
  • ISBN-13: 978-3-570-16157-9
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 512
  • Erscheinungsdatum: 24. März 2014
  • Genre: Jugendfantasy (Dystopie)
  • Originaltitel: Allegiant
  • Reihe: 3 / 3

» Verlag kaufen

» amazon kaufen

Kurzbeschreibung:
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht … Der atemberaubende Abschluss der Trilogie. (Quelle: die-bestimmung.de)

Über den Autor:
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später “Die Bestimmung” wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four. (Quelle: cbt Verlag)

Meine Meinung:
Der letzte Band der Trilogie von „Die Bestimmung“ hat die Leser ja doch sehr zweigespalten. Wie ich auf anderen Blogs und YouTube-Kanälen verfolgen konnte, waren die Meisten schon sehr empört über das Ende. Ich muss jedoch sagen, dass ich das Ende als gelungen und sehr mutig von Veronica Roth empfinde. Klar, es ist kein Zuckerwatte-alles-ist-schön-rosa-Ende, aber es ist rund und Tris’ Entscheidung passte wirklich so gut zu ihrem Charakter und ihre Entwicklung in den Büchern. Ich mag Tris als wirklich starke und selbstbewusste Hauptperson, auch wenn sie hin uns wieder ihre Schwächen zeigt.
Ganz besonders gut hat mir wieder Christina gefallen. Sie musste als Nebencharakter so viel durchmachen und zum Ende bleibt sie trotzdem ein extrem starker und liebenswerter Charakter. Sie steht Four in der schlimmen Zeit zur Seite und das hat mir persönlich wirklich gefallen. Eigentlich sind fast alle Personen wirklich starke Charaktere, so dass es richtig Spaß mach die Geschichte mit ihnen zu erleben.

Handlungsmäßig knüpft Band drei direkt an Buch zwei an. Was mich am Lesefluss zu Beginn sehr gestört hat ist, dass fast jedes zweite Kapitel aus Tobias’ Sicht erzählt wird. Ich hatte mich so daran gewöhnt Tris zu folgen, und auf einmal wurde die Story aus seiner Perspektive geschildert. Ich erwischte mich mehrmals dabei, dass ich zurück zum Kapitelanfang blättern musste und nachschaute, wer nun das Kapitel erzählt. Das nervte mich schon enorm und erst gegen Mitte des Buches lies es nach und ich konnte mich besser in Tobias hineinversetzen.

Jedoch muss man auch sagen, dass Veronica Roth wirklich sehr gut schreiben kann. Sie fesselt den Leser regelrecht an das Buch. Einfach toll! Trotzdem hat das Buch teilweise seine Längen im Mittelteil. Es geht nicht wirklich vorwärts und die Personen „warten“ nur auf das „große Finale“…Sehr gut umgesetzt fand ich auch die Beschreibung der Welt: Wie Chicago und andere große Metropolen in Trümmern liegen und wie die Menschen in den Ruinen um ihr Überleben kämpfen, war gut und sehr bildhaft geschildert.

Fazit:
Trotz einiger Schwächen im Mittelteil des Plots war es ein recht solides Buch und meiner Meinung auch ein passendes Ende. Über den Ausgang kann man sich streiten, ich fand dass es zum Charakter von Tris gepasst hat. Leider ist der Perspektivenwechsel in den Kapiteln zwischen Tris und Four nicht gelungen, das verwirrt den Leser eher.

Wenn ich im Nachhinein auf die drei Bücher zurückblicke, hat mir am besten der erste Band gefallen, danach ging es leider etwas abwärts.

Die Trilogie „Die Bestimmung“ kann ich trotzdem empfehlen, jedoch gibt es meiner Meinung bessere Dystopien da draußen. Ich sag nur „Dark Canopy“ *hust* ;)

Grundidee 4/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 4/5
Charaktere 4/5

4sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
1. Die Bestimmung (Divergent) (Rezension)
2. Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit (Insurgent) (Rezension)
3. Die Bestimmung – Letzte Entscheidung (Allegiant)

» zur Buchwebseite
» zur Verlagswebseite
» zum Autoren-Blog

insight_angelfall
Die Leseprobe zu Angelfall hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Der Aspekt der bösen Engel fand ich sehr interessant und einzigartig. Ich war extrem gespannt, wie es in der Handlung umgesetzt wird. Wir lernen gleich am Anfang die Hauptperson Penryn kennen. Sie ist mit ihrer Mutter und kleinen Schwester, die im Rollstul sitzt, auf der Flucht vor den Engeln. Gleich mit der ersten Seite war mit Penryn total sympathisch. Auch ihre kleine Schwester wächst dem Leser sofort ans Herz. Die Leseprobe habe ich auf englisch gelesen. Der Schreibstil ist wirklich sehr schön und sehr gut zu verstehen. Ich werde mir das Buch auf alle Fälle holen, sicherlich in der englischen Ausgabe! :) Schaut mal rein! Es loht sich schon nach der ersten Seite!

C.C. Huntershadow_falls_camp1

  • Verlag: FBJ Verlag
  • ISBN-13: 978-3-8414-2127-2
  • Format: Taschenbuch
  • Seiten: 512
  • Erscheinungsdatum: 15. Juni 2012
  • Genre: Jugendfantasy (Mystery)
  • Originaltitel: Born at midnight
  • Reihe: 1 / 5

» Buch beim Verlag kaufen

» Buch bei amazon.de kaufen

Kurzbeschreibung:
Für alle Fans von ›House of Night‹: Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können. (Quelle: FBJ Verlag)

Über den Autor:
Schon als Kind liebte C.C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne. (Quelle: FBJ Verlag)

Meine Meinung:
Ich habe so viele positive Meinungen über die Reihe gehört, dass mich Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht schon lange interessiert hat. Der Aspekt, dass die Handlung in einem Camp spielt und verschiedene fantastische Geschöpfe vorkommen, hat meine Neugier noch mehr geweckt. Jedoch hat mich persönlich die Geschichte enttäuscht. Die Protagonistin Kylie ist keine starke, selbstbewusste Person, wie ich es eigentlich von so einem Buch erwartet hätte. Sie jammert ständig und bricht zusammen. Weiterhin konnte ich mich nicht in Kylie hineinversetzen, da das Buch nicht aus ihrer Sicht geschrieben ist, sondern „Kylie machte dies und jenes…“. Zudem war der Schreibstil meiner Meinung sehr flach und einfach gestrickt. Es gab keine wirklich schönen Sätze oder Passagen.

Negativ ist mir weiterhin aufgefallen, dass das Campleben kaum eine Rolle spielte. Der Leser erfährt nicht, was die Kids da den ganzen Tag machen…

Der Aspekt der unterschiedlichen Rassen (Werwölfe, Vampire, Hexen und Feen) und deren Zusammenleben hat mich wirklich stark interessiert, aber so richtig ins Detail ging es auch hier nicht. Da hätte ich mir weniger Gejammere und „Liebeskummer-Rumgeheule“ von Kylie gewünscht und lieber mehr Hintergrundwissen zu den verschiedenen fantastischen Arten und deren Kräfte.

Nichts desto trotz war es eine Geschichte, welche ich recht schnell gelesen habe. Auch weckt das Ende eine gewisse Neugier, wie es in den nächsten Bänden weiter geht. Ich werde Band zwei wohl noch eine Chance geben, versuche aber diesen günstig gebraucht zu finden oder als Mängelexemplar.

Fazit:
Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht hat leider meine hohen Erwartungen bei Weitem verfehlt. Der Schreibstil war mir persönlich viel zu flach und unkreativ. Mit der Hauptperson kam ich nicht wirklich zurecht, was zum Teil am passiven Schreibstil, zum Teil an ihren Schwächen und nervigen Liebeskummer lag. Es haben mir so viele wichtige Aspekte gefehlt, die das Buch für mich interessant und spannend gemacht hätten, wie z.B. das Campleben oder die Unterschiede der verschiedenen Rassen. Ich werde dem zweiten Band noch eine Chance geben, da es mich schon interessiert wie es weiter geht, jedoch kaufe ich mir das Buch nicht zum vollen Preis. Geboren um Mitternacht habe ich von Tauschticket. Hier kann ich leider keine Leseempfehlung unterschreiben.

2sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
1. Geboren um Mitternacht
2. Erwacht im Morgengrauen
3. Entführt in der Dämmerung
4. Verfolgt im Mondlicht
5. Erwählt in tiefster Nacht

» zur Verlagswebseite

» zur Autoren-Seite

Auch für den April habe ich mir ein paar tolle Bücher vorgenommen, die im letzten Monat neu auf dem SUB gewandert sind.
Ganz im Zeichen der Abarbeitung von Reihen geht es mit dem letzten Band Die Bestimmung los. Phantasmen möchte ich auf jeden Fall auch lesen, weil mich die Lesung von Kai Meyer auf der Leipziger Buchmesse so beeindruckt hat. Fotos der Lesung sind hier zu finden: *klick*

die_bestimmung3phantasmen

Auch habe ich wieder mein allwissendes Book-Jar befragt. Es teilte mir dieses Buch mit: October Daye #1
Hier bin ich schon total gespannt. Das Buch liegt schon so lang auf meinem SUB. Es spielt in San Francisco und eine liebe Kollegin hat mir es schon so oft empfohlen. Jetzt MUSS ich es lesen und ich freu mich wirklich drauf!

october_daye1

Heyho ihr Lieben!

Ich bin so stolz auf mich! Ich habe es geschafft meinen SUB um sage und schreibe 2 Bücher abzubauen! :D
Trotz Buchmesse in Leipzig bin ich standhaft geblieben und habe mich sehr zurück gehalten. Die Bestimmung #3 musste aber sein, da ich ja wissen will, wie es ausgeht und Phantasmen war ein Spontankauf nach der Lesung von Kai Meyer auf der Buchmesse. Was soll’s! Ich freu mich auf das Buch! :)

buecher_maerz2014

2 neue Bücher
4 gelesene Bücher im März
aktueller SUB 64 (-2 zum Vormonat)

Hallöchen an alle!

Der März neigt sich mit zu großen Schritten dem Ende und es ist Zeit meine gelesenen Bücher aufzuführen.
Vier Bücher sind es geworden, aber seht selbst:

kane_chroniken2die_bestimmung2shadow_falls_camp1unravel_me

Rezensionen möchte ich auf alle Fälle zu jedem Buch noch schreiben. Sollten also in den nächsten Wochen hier auf dem Blog erscheinen *hoff*
Die Bestimmung #2 habe ich aber schon fleißig besprochen. Hier oder mit Klick auf das Cover gelangt ihr zur ausführlichen Buchrezension.

Challenge-Update:
Reihen-Challenge: Keine Reihe beendet, aber mit Die Bestimmung und der Shatter Me-Reihe werde ich bald fertig.
Let’s Read in English: Und wieder ein englisches Buch geschafft: Unravel Me

Thomas Thiemeyerweltensucher5

  • Verlag: Loewe Verlag
  • ISBN-13: 978-3-7855-7050-0
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 448
  • Erscheinungsdatum: 17. Juni 2013
  • Genre: Jugendfantasy (Abenteuer)
  • Reihe: 5 / 5

» Buch beim Verlag kaufen
» Buch bei amazon kaufen

Kurzbeschreibung:
Das größte Abenteuer der Weltensucher ist eine Reise durch die Zeit. Doch den Lauf der Geschichte darf niemand verändern. Denn jeder Eingriff in unsere Vergangenheit findet sein Echo in der Gegenwart. So lautet das Gesetz des Chronos. Carl Friedrich von Humboldt baut an einer Zeitmaschine. Kann er das Attentat auf unseren geliebten Kaiser ungeschehen machen? So lautet im Juni 1895, einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf Kaiser Wilhelm II. und seine Gattin Viktoria, die Schlagzeile der Berliner Morgenpost. (Quelle: www.weltensucher-chroniken.de)

Über den Autor:
Thomas Thiemeyer studierte Kunst und Geologie in Köln und machte sich zunächst als Illustrator einen Namen. Als freier Künstler illustriert er Spiele, Jugendbücher, Buchumschläge und vieles mehr. Seine Arbeiten wurden mehrfach mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. In den vergangenen Jahren wendete er sich mehr und mehr dem Schreiben zu. 2004 erschien sein Debütroman “Medusa”, ein spannender Wissenschaftsthriller für Erwachsene. Sein erstes Jugendbuch „Die Stadt der Regenfresser“ verfasste er 2009 für den Loewe Verlag. Viele seiner Romane wurden zu Bestsellern und in zahlreiche Sprachen übersetzt: Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Tschechisch, Polnisch, Russisch, Koreanisch, Slowenisch, Türkisch, Portugiesisch und Chinesisch. Die Geschichten Thomas Thiemeyers stehen in der Tradition klassischer Abenteuerromane. Oft handeln sie von der Entdeckung versunkener Kulturen und der Bedrohung durch mysteriöse Mächte. (Quelle: www.weltensucher-chroniken.de)

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Berlin 1895. Es ist der Tag, an dem Kaiser Wilhelm II. und seine Frau sterben. Thomas Thiemeyer hat Berlin um 1895 sehr gut beschrieben und herausgearbeitet. Man merkt als Leser, dass er während des Schreibens sich sehr viele Gedanken über die Wege innerhalb Berlins und die Zeit, wie lange diese zu Fuß oder mit dem Pferd gedauert haben könnten, gemacht hat. Ganz vorn im Buch ist eine Karte von Berlin abgebildet. Somit kann der Leser diese Wege sehr gut nachverfolgen. Jedoch muss ich einen kleinen negativen Punkt ansprechen: Den Zeitreiseaspekt, eigentlich das Hauptaugenmerk des Buches, hätte ich mir etwas mehr im Vordergrund gewünscht. Für meinen Geschmack kommt er leider etwas zu kurz. Trotzdem ist die Handlung sehr gelungen umgesetzt und es kommt richtiges Abenteuerfieber beim Lesen auf.

Charaktere:
Der Hauptcharakter Carl Friedrich ist echt perfekt für dieses Buch. Er passt so gut in die Geschichte und bringt sie voran. Er ist sehr eigenwillig, aber trotzdem sehr bedacht auf das Wohl seiner Mitstreiter. Zudem hat er ein klasse Haustier: Wilma Wilma ist ein Kiwi und ein unerschrockener Weggefährte Carl Friedrichs. Sie begleitet ihn auf Reisen und hat schon so manche schwierige Situation gerettet. Mit Hilfe eines Apparates, namens Liguaphon, kann Wilma sprechen. Das Liguaphon ist eine der vielen Erfindungen Carl Friedrichs. Selbst die Nebencharaktere sind sehr facettenreich ausgearbeitet. Ich mochte Oskar sehr und die Voodoo-Priesterin Eiliza war so geheimisvoll wie eh und je und sehr gut in die Geschichte eingebracht. Ihren Part in der Geschichte fand ich aber recht traurig. Das hätte ich mir sehr gern anders gewünscht.

Schreibstil:
Ich liebe den Schreibstil von Thomas Thiemeyer. Er ist abenteuerlich und mitreißend. Kein Buch kann man von ihm so schnell aus den Händen legen. Man ist von der ersten Seite gefangen und gefesselt und möchte einfach nur weiterlesen.

Cover:
Ist das Cover nicht eine Augenweite? Und das Beste: Der Autor Thomas Thiemeyer malt diese sogar selbst! Seine Bücher sind echt die schönsten in meinem Regal. Weiterhin versteckt sich im Buch eine Karte von Berlin, welche sehr toll ausgearbeitet ist. Und sogar ein Lesebändchen besitzt dieses Buch! Ich liebe Lesebändchen! ;)

Fazit:
Mit Chroniken der Weltensucher ist würdiger Abschluss dieser Pentalogie gefunden. Ich habe alle Bücher geliebt und so gern gelesen, dass ich sie auf alle Fälle irgendwann einmal wieder lesen werde. Sie sind so liebevoll gestaltet und die Geschichte um Carl Friedrich und Co. ist einmal was ganz anderes. Es sind reine Abenteuergeschichten mit einer guten Portion Fantasy und Action. Alle Bände bestehen aus einer ganz eigenen Geschichte, bauen aber chronologisch aufeinander auf. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man schließt sie alle ins Herz, ganz besonders Wilma die kleine Kiwi-Dame. Sie hätte ich mir im Abschlussband jedoch etwas präsenter gewünscht. Trotzdem eine ganz große Leseempfehlung an alle, die langsam genug von all den Dystopien und Vampirgeschichten haben. ;)

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 4/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 4/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Die Stadt der Regenfresser (Rezension)
Der Palast des Poseidon
Der gläserne Fluch
Der Atem des Teufels (Rezension)
Das Gesetz des Chronos

» zur Buchwebseite
» zur Verlagswebseite
» zur Autorenwebseite