Heyho ihr Lieben!

Ich bin so stolz auf mich! Ich habe es geschafft meinen SUB um sage und schreibe 2 Bücher abzubauen! :D
Trotz Buchmesse in Leipzig bin ich standhaft geblieben und habe mich sehr zurück gehalten. Die Bestimmung #3 musste aber sein, da ich ja wissen will, wie es ausgeht und Phantasmen war ein Spontankauf nach der Lesung von Kai Meyer auf der Buchmesse. Was soll’s! Ich freu mich auf das Buch! :)

buecher_maerz2014

2 neue Bücher
4 gelesene Bücher im März
aktueller SUB 64 (-2 zum Vormonat)

Hallöchen an alle!

Der März neigt sich mit zu großen Schritten dem Ende und es ist Zeit meine gelesenen Bücher aufzuführen.
Vier Bücher sind es geworden, aber seht selbst:

kane_chroniken2die_bestimmung2shadow_falls_camp1unravel_me

Rezensionen möchte ich auf alle Fälle zu jedem Buch noch schreiben. Sollten also in den nächsten Wochen hier auf dem Blog erscheinen *hoff*
Die Bestimmung #2 habe ich aber schon fleißig besprochen. Hier oder mit Klick auf das Cover gelangt ihr zur ausführlichen Buchrezension.

Challenge-Update:
Reihen-Challenge: Keine Reihe beendet, aber mit Die Bestimmung und der Shatter Me-Reihe werde ich bald fertig.
Let’s Read in English: Und wieder ein englisches Buch geschafft: Unravel Me

Hi an alle!

Schon wieder ist ein Monat rum. Der Juni war lesetechnisch ein voller Erfolg! Ich hatte 2 Wochen Urlaub und habe, da meine Eltern weggefahren sind, in dieser Zeit Dog-Sitting gemacht. ;) Unser Hund ist schon etwas älter und schläft seeeeeehr viel. Also genug Zeit zum Lesen und das Wetter war ja auch genial! Ja, ich mag 33° Hitze. :P
Gelesen habe ich ganze 7 Bücher, jedoch sind auch 8 neue durch eine Arvelle-Bestellung hinzugekommen… Naja, nicht schlimm. :)

Hier nun die gesammelten Werke:

buecher_juni2013

8 neue Bücher
7 gelesene Bücher (Hey, ich hatte 2 Wochen Urlaub ;) )
aktueller SUB 54

Leigh Bardugogrischa

  • Verlag: Carlsen Verlag
  • ISBN-13: 978-3-551-58285-0
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: September 2012
  • Genre: Jugendfantasy
  • Reihe: 1 / 3 (?)
  • Originaltitel: Shadow and Bone – The Grischa: Book One

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen?
Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen? (Quelle: Carlsen Verlag)

Über den Autor:
wurde 1975 in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Sie studierte an der Yale University. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Make-up-Artist. Grischa – Goldene Flammen ist ihr erster Roman, zwei weitere Bände der Saga um die Sonnenkriegerin Alina sind in Vorbereitung. (Quelle: Carlsen Verlag)

Meine Meinung:
Charaktere und Handlung:
Alina ist Kartografin in der Armee des Zaren. Die Armee möchte die Ödsee, einem Spalt in dem es nur reine Dunkelheit gibt, überwinden um zu den Städten auf der anderen Seite zu gelangen. Dabei werden die Schiffe von Monstern angegriffen und Alina setzt ungeahnte Kräfte in sich frei. Die letzten Überlebenden bringen Alina daraufhin zum Dunklen, der ihre Kräfte für seine Machenschaften ausnutzen möchte…

Alina ist eine extrem sympathische Hauptperson. Zu Beginn ist sie eher ängstlich und unsicher. Im Laufe der Story gewinnt sie immer mehr Stärke und Selbstbewusstsein. Ihre Charakterentwicklung hat mir sehr gut gefallen.
Maljen ist auch in der Armee angestellt und Alinas bester Freund. Er ist ein Charakter, dem man von Anfang an mag.
Der Dunkle nimmt Alina auf und kümmert sich auf dem ersten Blick sehr gut um sie, bis Alina etwas herausfindet… Das dreht die ganze Handlung um 180° und der Leser muss nicht zum erstem mal komplett umdenken und orientieren. Das ist so spannend und atemberaubend gut umgesetzt! Ich liebe diese Geschichte!

Aber das Beste am Buch ist, dass die Autorin ein ausgesprochen perfektes Talent hat, den Leser an der Nase herum zu führen. Das meine ich definitiv nicht negativ. Leigh Bardugo schafft es, innerhalb einer Story den Leser mehrfach zweifeln zu lassen, welche Personen nun die „Guten“ und welche die „Bösen“ sind. Das ist mir in noch keinem Buch so ausgeprägt untergekommen.
In der ganzen Handlung liegt so eine schaurig düstere Stimmung, welche sogar etwas russisch angehaucht ist. Am besten kommt das durch die Namenswahl der Städte heraus. Auch eine extrem traurige Stelle beinhaltet das Buch, aber trotzdem schafft es die Autorin, dass man am Ende ein klein wenig Licht sieht. Ich freue mich auf Band 2!

Schreibstil:
Zum Schreibstil kann ich eigentlich nur sagen, dass er fantastisch ist. Die Wortwahl ist bemerkenswert getroffen, sodass das Buch eine dichte Atmosphäre bekommt und der Leser die beschriebenen Landschaften ect. sich sehr gut vorstellen kann.

Cover:
Ich muss zugeben, das Cover hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Der Schutzumschlag besteht aus eher dickerem Papier, welches auf „alt“ getrimmt ist. Das Titelmotiv sieht aus, als wäre es mit Wasser- oder Aquarellfarben gemalt und passt perfekt zum Inhalt des Buches.
Unter dem Schutzumschlag versteckt sich aber noch etwas Besonderes: Wieder eine mit Wasserfarben gemalte Szene eines Waldes. Echt liebevoll gemacht! Zudem besitzt das Buch ein Lesebändchen (*yeahhh zu Lesebändchen*) und eine wunderschöne Karte im Inneren. Ein ganz großes Lob an den Carlsen Verlag! Das Design ist rundum perfekt!

Fazit:
Ein wahrhaft gelungener Auftakt einer neuen Reihe. Band zwei lässt gar nicht mehr lange auf sich warten. Durch seine schaurig, düstere Stimmung des Buches und das etwas russisch angehauchte Flair ist es allemal eine ganz neue und eigenständige Idee einer neuen Welt. Nicht nur die Stimmung im Buch überzeugt, auch die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere und nicht nur einmal lässt die Autorin die Gefühle des Lesers für die einzelnen Protagonisten durcheinander wirbeln.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 5+/5
Emotionen 4/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 3/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Grischa: Goldene Flammen
Grischa: Eisige Wellen

» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Leseprobe

» englischer Buchtrailer:

Gelesen habe ich diese 5 Bücher: (mit Klick auf das Cover, kommt ihr zur schriftlichen Rezension)
vereintDark Canopygrischakyria_reb2dark_destiny
♥♥♥♥♥ Highlight des Monats war Dark Destiny und Dark Canopy von Jennifer Benkau ♥♥♥♥♥
Dark Canopydark_destiny
Falls jemand die Bücher noch nicht gelesen haben sollte… TUT ES! Die Story und die Welt sind so mitreißend und spannend und mitfühlend und soooo anders. Es ist einfach klasse. Diese Reihe wird mir sehr lange im Gedächtnis bleiben.

» zur Rezension Dark Canopy
» zur Rezension Dark Destiny

Flop des Monats war Band 3 von Die Tochter der Tryll: vereint
vereint
Dazu kann ich nur eines sagen: Für mich hatte diese Reihe eindeutig zu wenig Handlung und die Story war unnötig in die Länge gezogen. Schade eigentlich, denn die Idee war sehr vielversprechend.

Hi ihr Bücherratten!

Meine Wunschliste wird immer länger und länger… leider kann ich nicht alle Bücher auf einmal kaufen, zu einen lässt das mein bankkonto nicht zu, zum Anderen sind einige Bücher noch gar nicht erschienen. Hier möchte ich die Neuerscheinungen 2013 vorstellen, die ich sehnlichst erwarte: (Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlagswebseite mit weiteren Infos)

Days of Blood and Starlight

Bildquelle: Fischer Verlag

Laini Taylor
Days of Blood and Starlight – Zwischen den Welten
Hardcover

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-8414-2137-1
voraussichtlich ab dem 26. September 2013 im Buchhandel

Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?
Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?
Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?
Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…
Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago -dem Weißen Wolf- zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…
Akiva dagegen will sich unbedingt von seiner Schuld befreien. Er hatte nur im Irrtum gehandelt, dachte Karou wäre tot, und wollte sie rächen. Um seine Tat zu sühnen, plant er deshalb einen gefährlichen Verrat an seinen eigenen Leuten. Aber wird Akivas Plan aufgehen? Und kann Karou ihre Trauer überwinden, und Akiva jemals verzeihen? (Quelle: Verlag)

9783551582966.tif

Bildquelle: Carlsen Verlag

Leigh Bardugo
Grischa, Band 2: Eisige Wellen
Hardcover
Preis D: 18,90 € | A: 19,50 € | CH: 27,50 sFr
ISBN: 978-3-551-58296-6
voraussichtlich ab dem 25. Juli 2013 im Buchhandel

Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.
Auch “Percy Jackson”-Autor Rick Riordan ist begeistert von der Fortsetzung der Grischa-Saga: „‘Eisige Wellen‘ ist noch dramatischer, noch aufrüttelnder als Band 1 – mit Charakteren, von denen man sich einfach nicht trennen möchte. Die Grischa-Trilogie ist ‚Anna Karenina‘ plus Magie – ein Epos in faszinierendem Russland–Setting.“ (Quelle: Verlag)

Bildquelle: Heyne Verlag

Julie Kagawa
Unsterblich – Tor der Dämmerung
Hardcover

Preis € 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)
ISBN: 978-3-453-26857-9
voraussichtlich ab dem 10. Juni 2013 im Buchhandel

Nur sie kann die Menschheit retten

Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …
(Quelle: Verlag)

Rick Riordan

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 6 (Februar 2010)
  • ISBN-13: 978-3551554376
  • Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians – The Lighhtning thief

Kurzbeschreibung:
Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.
Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen.
Die Götter stehen Kopf – und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer …

Über den Autor:
Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen lebt er in San Antonio, USA, und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben.

Meine Meinung:
Handlung und Charaktere:
Der Held der Geschichte Percy Jackson ist 12 Jahre alt, als er seine Mutter durch einen Angriff eines Monsters verliert. Seine Mutter wollte ihn in ein Sommercamp „Half Blood“ bringen. Er findet den Weg ins Camp nach dem Angriff allein mit Grover. Dort erfährt er, dass er kein normaler Junge ist, sondern ein Halbgott. Sein Vater ist niemand anderes als der mächtige griechische Gott des Meeres: Poseidon. Percy lernt im Camp verschiedene altgriechischen Disziplinen, wie Schwertkampf. Auch wird er in die Bräuche der Götter eingeweiht. Das lässt Percy alles ganz gut über sich ergehen und hat nach und nach sogar Spaß am Leben im Camp.

Grover ist der beste Freund von Percy. Er ist ein Satyr, halb Mensch, halb Ziege. Percy erfährt davon aber erst, als Grover es ihm im Camp beichtet. Grover hat einen Traum, er möchte die Sucherlizens erwerben, wie es unter Satyrn Brauch ist. Doch leider ist Grover eher tollpatschig und auch nicht einer der mutigsten. Das macht ihn sehr sympathisch und er sorgt mit seinen unbeholfenen Handlungen für viele Lacher in der Geschichte.

Annabeth lebt schon seit sie klein ist im Camp Half Blood. Sie hat eine göttliche Mutter und einen sterblichen Vater. Dieser interessiert sich leider gar nicht für sie, somit verbringt sie ihre ganze Zeit im Camp. Annabeth ist mir während des gesamten Buches am meisten ans Herz gewachsen. Sie ist taff, klug und teilweise etwas besserwisserisch. Durch ihre ironischen Sprüche besitzt sie einen tollen Humor, dass man sie einfach klasse findet.

Unsere drei Freunde müssen natürlich auch ein gefährliches Abenteuer bestehen. Sie erhalten einen Auftrag, die Waffe des Gottes der Götter Zeus zu finden und sie ihm zurück zubringen. Seine Waffe wurde ihm nämlich gestohlen. Auf der Reise begegnen Percy, Annabeth und Grover sehr viele gefährliche Wesen, wie zum Beispiel Zerberus, den dreiköpfigen Höllenhund, der das Tor zur Unterwelt bewacht. Natürlich stellen sich auch einige Götter unseren Helden in den Weg. Ares zum Beispiel hat einen Auftritt als fieser Biker. Das fand ich so witzig.

Wundervoll und geistreich fand ich auch die Beschreibung des Olymp. Dieser befindet sich natürlich über den Wolken. Aber nicht in Griechenland, sondern direkt über New York. Den Göttern ist es in Griechenland zu langweilig geworden, somit sind sie in die riesige Metropole umgezogen. Der Eingang dahin ist im Empire State Buildung versteckt. Auch die Darstellung des Olymps mit seinen weißen Palästen und prunkvollen Gärten war sehr originell.

Schreibstil:
Rick Riordan schafft es immer wieder von der ersten Seite Spannung aufzubauen. In jeder seiner Geschichten springt man geradezu hinein und fühlt sich mit den liebenswerten Protagonisten mitgerissen. Auch das Thema der altgriechischen Mythologie in die Moderne zu transportieren, hat er wieder einmal mit Bravour gemeistert.
Hinzu kommt, dass die Story aus Percys Sicht geschildert wird. Das erleichtert Perycs Handlungen und Gedanken besser nachzuvollziehen.

Cover:
Bin ich froh, dass die Buchserie mit neuen Covern aufgelegt wurde. Das Vorgängercover spricht mich absolut nicht an. Daher hätte ich wohl auch nie das Buch gelesen, geschweige zur Hand genommen. Die neuen Cover sprechen doch eher die jüngeren Leser an. Hier ist Percy zusehen, der frontal vor einem mächtigen Göttergesicht steht. Zudem ist der Buchtitel ist glänzend hervorgehoben. Echt schön!

Fazit:
Endlich habe ich einen neuen Helden – neben Harry Potter – gefunden, mit welchen man mitfiebern und spannende Abenteuer erleben kann. Percy Jackson muss man einfach mögen. Ein weltklasse Auftaktband mit einer extrem guten Portion Humor und geschichtlichen Hintergrundwissen aus der griechischen Mythologie.

Reihenfolge der Buchtitel:
Percy Jackson – Diebe im Olymp
Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen
Percy Jackson – Der Fluch des Titanen
Percy Jackson – Die Sclacht um das Labyrinth
Percy Jackson – Die letzte Göttin

zur Webseite:
www.rickriordan.com/my-books/percy-jackson/percy-jackson-olympians.aspx

Ich habe eine neue Idee gehabt, eine neue Kategorie in diesen Blog einzubauen: gelesene und empfohlene Buchreihen. Und wie sollte es auch anders sein. Die erste Buchreihe, die ich vorstelle, muss Harry Potter sein. Ich bin mit Harry Potter aufgewachsen und liebe die Bücher. Ok, ich saß nie vor dem Bücherladen, nur dass ich um Mitternacht das neuste Buch in den Händen halten konnte. Aber ich habe jedes neue Buch zum Geburtstag bekommen. :)

Ich muss auch dazu sagen, dass ich nicht vom ersten Buch an begeistert war. In unserer örtlichen Buchhandlung lieh ich mir die ersten beiden Bände aus. Las auch beide… Es kann sein, dass ich damals doch noch etwas zu jung dafür war. Ab dem 3. Buch hat es mich dann gepackt. Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist bis heute noch mein Lieblingsband der Reihe. Das ist auch das einzige Buch von Harry Potter, was ich mehrmals gelesen habe.

Leider muss ich gestehen, dass mir die Bände zum Ende hin nicht mehr ganz so gut gefallen. Es kam mir vor als wollte Joanne K. Rowling nur so viele Seiten wie möglich füllen. Das fand ich nicht ganz so gut. Aber nichts desto trotz habe ich alle Bände gelesen und war trotzdem von Hogwarts und der ganzen Welt um Harry Potter fasziniert. Mehrmals habe ich mir beim Lesen gewünscht auch durch die Gänge von Hogwarts zu streifen und vor allem die alte Bibliothek zu durchstöbern.

Mein Lieblingscharakter war und ist Sirius Black, Harrys geheimnisvoller Onkel, der ich in einen schwarzen Hund verwandeln konnte. Leider hat man viel zu wenig von ihm erfahren, da er doch nur eine Nebenrolle spielte.

Im Großen und Ganzen kann ich jedem die Bücher ans Herz legen. Ob jung oder alt… Ganz egal. Jeder wird von der Welt mitgerissen sein und bei Harrys Abenteuern mitfiebern.

Bände:
Harry Potter und der Stein der Weisen
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Harry Potter und der Feuerkelch
Harry Potter und der Orden des Phönix
Harry Potter und der Halbblutprinz
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Die Kane-Chroniken
Die rote Pyramide – Band 1

  • Autor: Rick Riordan
  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (17. Dezember 2011)
  • ISBN-13:978-3551555878


Klapptext:

Ein Besuch im Museum? An Heiligabend? Eine bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den berühmten Ägyptologen Dr. Julius Kane, ja ohnehin nur zwei Mal im Jahr – und dann muss er sie und ihren Bruder Carter ausgerechnet ins British Museum schleppen. Aber ihr Vater will ihnen gar keine verstaubten Sarkophage zeigen – er plant nicht weniger, als den ägyptischen Gott Osiris zu beschwören. Doch das geht schief, und er wird von einem unheimlichen glutroten Typen entführt. Um ihn zu befreien, müssen Sadie und Carter es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.


Biographie:

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen lebt er in San Antonio, USA, und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben.


Meine Meinung:

Es ist Weihnachten und der jährliche Besuch von Sadies Vater und Bruder steht wieder einmal an. Es geht ausgerechnet am Heiligabend zu einer Privatführung ins Britische Museum. Geht es nicht einmal auch ohne Mumien, Särge oder ägyptische Amulette? Sadies Vater, Dr. Julius Kane, ist Ägyptologe. Sadie ist davon weniger begeistert. Sie lebt nach dem Tod ihrer Mutter bei Ihren Großeltern. Ihr 14-jähriger Bruder Carter dagegen darf seinen Vater auf Reisen durch die ganze Welt begleiten. Da sich die Geschwister nur sehr selten sehen, verstehen sie sich auch nicht besonders gut. Es kommt immer wieder zu Rangelein.

Doch Dr. Kane hat etwas ganz besonderes im Museum vor. Leider missglückt ihm die Beschwörung, welche das ganze Museum explodieren lässt. Zum Unglück kommt noch hinzu, dass durch die Explosion 5 ägyptische Götter freigelassen werden. Osiris, Horus, Isis, Nephtys und Seth. Letzterer verschleppt den unglücklichen Ägyptologen und möchte Chaos über die Welt bringen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Sadie und Carter müssen nicht nur versuchen ihren Vater innerhalb von fünf Tagen zu befreien, sondern gleich die gesamte Welt vor dem Roten Lord zu retten.

Im Laufe der Geschichte treffen die Geschwister auf viele ägyptische Götter. Wir begegnen die Katzengöttin Bastet, den Gott der Schreiber Thot und viele mehr. Die Geschichte spielt nicht nur in London. Sadie und Carter werden per magische Portale um die ganze Welt geschickt. Dabei sind sie nicht allein. Sie werden von ihrem Onkel Amos, einem Pavian namens Cheops sowie Sadies Katze “Muffin” begleitet, die sich später als Katzengöttin Bastet entpuppt.

Rick Riordan ist mit den Büchern um den griechischen Halbgott Percy Jackson bekannt und erfolgreich geworden. Er hat ein außergewöhnliches Talent die Mythologie der alten Zeit in die Welt des 21. Jahrhunderts zu transportieren. Er entführt den Leser mit dem ersten Band der Kane Chroniken: “Die rote Pyramide” in das Reich der ägyptischen Götter.

Mit Leichtigkeit gelingt es ihm, den Leser zu begeistern und eine atemberaubende Mischung aus Humor, Spannung, Fantasy und geschichtliches Wissen zu erzeugen, die von der ersten Seite an fesselt und einen auf eine faszinierende Reise mitnimmt.

Ganz besonders herausragend fand ich auch die Erzählweise. Das ganze Buch ist aus der Sicht der Ich-Erzähler, Sadie und Carter geschildert, in Form einer Tonbandaufnahme.


Fazit:

Ein spannendes Buch nicht nur für Ägypten-Fans. Durch seine schnelle Handlung und kurzen Kapiteln wird es zum echten Pageturner, den man so schnell nicht wieder weglegt.

Leider sind manche wichtigen Charaktere, wie zum Beispiel Onkel Amos, etwas vernachlässigt worden. Ich hätte gern mehr über seine Geschichte erfahren. Auch der Gott Anubis hätte für meinen Geschmack etwas mehr in die Geschichte eingebracht werden sollen. Aber vielleicht ändert sich das im zweiten Buch. Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Band “DIE KANE CHRONIKEN – Der Feuerthron”.