Cassandra Clareclockwork_prince_DE

  • Verlag: Arena Verlag
  • ISBN-13: 978-3401064758
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 578
  • Erscheinungsdatum: Juli 2012
  • Genre: Jugendfantasy (Urbanfantasy)
  • Originaltitel: Clockwork Prince
  • Reihe: 2 / 3

»Wenn sich auf der ganzen Welt niemand für einen interessiert, existiert man dann überhaupt noch?« (Seite 178)

Kurzbeschreibung:
Tessa hat im viktorianischen London bei den Schattenjägern ein neues und sicheres Zuhause gefunden. Doch da wird die Leiterin des Instituts entlassen – ohne ihren Schutz ist Tessa Freiwild für den grausamen Magister. Zusammen mit den beiden jungen Schattenjägern Will und Jem versucht sie, das Rätsel um den Magister zu lösen und findet heraus, dass er einen sie ganz persönlich betreffenden Rachefeldzug führt. Als dann aber auch noch ein Dämon eine Warnung an Will überbringt, wissen sie, dass sie einen Verräter unter sich haben.

Über den Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die neue Trilogie Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:

Der größte Teil der Handlung spielt natürlich wieder im viktorianischen London. Es wird fast nahtlos an Band eins „Clockwork Angel“ angesetzt. Tessa ist noch im Institut. Doch der Rat der Schattenjäger zweifelt an den Fähigkeiten der Leiterin des Instituts. Zum einem da Charlotte eine Frau ist und zum anderen ist sie noch recht jung. Ihr wird die Aufgabe gestellt, den mysteriösen Magister, den Bösewicht des Buches, aufzuspüren und dingfest zu machen. Dazu haben unsere Schattenjägerfreunde aber nur 2 Wochen Zeit. Ihre Suche führt sie auf die Reise nach Yorkshire, wo die Schattenjäger einige Geheimnisse lüften und unerwartete Personen vorfinden.

Die Handlung ist gewohnt spannend und Cassadra Clare hat es wieder einmal geschafft, unerwartete Wendungen einfließen zu lassen. Das hält den Spannungspegel im gesamten Plot enorm hoch. Das Buch ist mit seinen knapp 600 Seiten ein recht dicker Wälzer, aber ich hatte auf keiner Seite das Gefühl, dass sich die Geschichte zog oder das gewisse Dialoge unnütz gewesen wären. Die Unterhaltungen sind echt mit das Lustigste an der ganzen Geschichte. Der Sarkasmus darin ist zum Loslachen, was mir sehr oft passiert ist. Der Spott ist nicht nur Will zu verdanken, sondern Jem steht ihm da in nichts nach.

Handlungsmäßig reicht das Buch vollkommen an Band 1 heran, wobei es nicht ganz so viele Steampunk-Einflüsse mit sich bringt.

Eine Sache muss ich zum Klappentext anmerken, der hier nicht ganz korrekt ist, denn die Leiterin des Instituts, Charlotte, wird nicht entlassen.

Charaktere:
Tassa lernen wir im zweiten Band noch intensiver kennen. Sie ist auf der Suche nach sich selbst, denn sie kennt immer noch nicht ihren eigentlichen Vater und ihre Herkunft. Zudem nimmt Tessa Kampfunterricht, wo sie zu Beginn einige Schwierigkeiten hat. Aber der Unterricht zahlt sich zum Ende hin aus.

Will ist genau so sarkastisch, cool und unnahbar, wie im Vorgängerband, jedoch lernen wir ihn immer mehr von seiner extrem tiefgründigen und nachdenklichen Seite kennen. Diese zeigt er aber nur Magnus Bane gegenüber. Ihm vertraut Will auch ein ganz wichtiges Geheimnis aus seiner Kindheit an. Cassandra Clare hat hier ein außerordentlichen Talent bewiesen, Stück für Stück die Charakterentwicklung voranzutreiben und in andere Bahnen zu lenken.

Jem: Yeahh jetzt legt Jem so richtig los! War er in Clockwork Angel eher schwach und zurückgezogen, lernen wir auch ihn von einer anderen Seite kennen. Er zieht mit der Truppe in den Kampf, weist Will einmal richtig in die Schranken und wir erleben ihm zum ersten mal richtig wütend und außer sich. Natürlich gibt es mit Jem auch extrem schöne, ruhigere Szenen in denen man den Jem aus Band eins kennen gelernt hatte. Es sind auch einige „Gänsehaut-Szenen“ dabei. Team Jem! :)

Nebenpersonen
Henry ist toll und Charlottes Ehemann! Wirkte er im ersten Buch noch in sich gekehrt und interessierte ich nur für seine technischen Erfindungen, wächst er in diesem Band über sich hinaus Er beschützt seine Frau Charlotte und die beiden haben ein ganz besonderes Gespräch im Laufe des Buches… Das war eine tolle Szene, wo ich wirklich Gänsehaut bekam!

Sophie möchte ich im ersten Band gar nicht so sehr. Jedoch hat sie mir in Clockwork Prince bei Weitem besser gefallen. Sie kommt mehr aus sich heraus und ist nicht ganz so zickig.

Woolsey Scott ist einer der neuen Persönlichkeiten im Buch. Er ist ein Werwolf mit besonderer Liebe zum Luxus und Reichtum. Stellt dies auch gern nach außen hin zur Schau. Ein neuer, total witziger und interessanter Charakter. Ich freue mich schon mehr von ihm zu lesen, da er jetzt schon total vielschichtig dargestellt wurde.

An den Nebenpersonen merkt man, welch tolle rundum durchdachte Welt Cassanda Clare hier geschaffen hat. Es macht Spaß mit allen Protagonisten mitzufiebern und zu sehen, wie die Entwicklung der Charaktere und der Geschichte weitergeht.

Schreibstil:
Cassanda Clare versteht es den Leser zu packen und gleich ab der ersten Seite auch festzuhalten. Der Schreibstil ist so toll. Teilweise sehr detailliert, obwohl sie sich nicht zu sehr darin verliert. Vergleiche und Beschreibungen kann sie sehr bildhaft und mit echt tollen Worten wiedergeben.

Und ich muss es einfach nochmal sagen: der Witz in den Dialogen ist einfach der Hammer!

Cover / Buch:
Ich glaube, ich muss hier nicht nochmal sagen, dass die englischen Cover viel cooler sind oder?! ;)

Hier der Vergleich:
clockwork_prince_DEclockwork_prince

Fazit:
Ein extrem guter Folgeband, der Clockwork Angel in nichts nachsteht, ja sogar noch besser, noch spannender und noch gefühlvoller ist. Die Charaktere muss man einfach lieben. Die Geschichte strotzt nur so vor Spannung und extremen Wendungen und die Dialoge der Protagonisten sind das Beste! :) Ich leide jetzt schon, wenn ich daran denke, dass ich auf Band 3 noch sooooo lange warten muss.

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 5/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Clockwork Angel (Rezension)
Clockwork Price
Clockwork Princess

Buchtrailer:

zur Buchwebseite:
www.arena-verlag.de/reihe/chroniken-der-unterwelt

zur Verlagswebseite:
www.arena-verlag.de

zur Autorenwebseite:
www.cassandraclare.com

Buch hier bei amazon.de kaufen!

Eine neue Kurzserie, die ich im neuen Jahr starten möchte, ist die Vorstellung meiner Lieblingsverlage. Hier zeige ich meine vorhandenen Bücher der einzelnen Verlage. Rezensionen zu den gelesenen Büchern verlinke ich natürlich weiter unten bei jedem Titel.

Beginnen möchte ich mit meinem derzeitigen Lieblingsverlag, dem Arena Verlag.
Von diesem besitze ich zur Zeit 3 Buchreihen, die mir alle so sehr ans Herz gewachsen sind, dass sie auf alle Fälle zu meinen Serienfavoriten zählen.
Ganz besonders die Cassandra Clare Bücher haben es mir angetan: Die Chroniken der Unterwelt (The Motral Instruments – engl. Titel) und Die Chroniken der Schattenjäger (The Infernal Devices – engl. Titel) sind echt actionreich und extrem spannend. Auch die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier habe ich in einem Rutsch weggelesen und war wirklich begeistert. Dazu kommt bald der erste Film heraus. Trailer ist unten verlinkt. ;)

Hier geht’s zur Verlagswebseite, da sind auch ganz viele andere spannende und interessante Bücher zu finden:
www.arena-verlag.de

arena_verlag

meine Bücher nun von links nach rechts aufgelistet:
City of Bones (Rezension)
City of Ashes (Rezension)
City of Glass (Rezension)
City of Fallen Angels (noch ungelesen)
Clockwork Angel (Rezension)
Clockwork Prince (wird gerade gelesen)
Rubinrot (Rezension)
Saphirblau (Rezension)
Smaragdgrün (Rezension)

Trailer von Rubinrot:

Hier folgen jetzt meine TOP5 Lieblingsbücher, welche ich 2012 gelesen habe. Ich weiß, einige Bücher sind nicht im Jahre 2012 erschienen, aber ich bin jetzt erst dazu gekommen, diese zu lesen. :)

clockwork_angel
1. Clockwork Angel von Cassandra Clare
Dieses Buch bietet einfach alles: Eine extrem gute Portion Spannung, liebevoll gezeichnete  Charaktere, eine klasse Atmosphäre und actionreiche Kampfszenen mit Monstern und Dämonen. Ich kann das zweite Buch kaum erwarten (es ist schon erhältlich). Das dritte Buch kommt im März 2013 in englisch raus.
daughter_of_smoke_and_bone1
2. Daugher of Smoke & Bone von Laini Taylor
Eine absolute Überraschung war dieses Buch! Es entführt in eine ganz andere Welt, das hatte ich bisher in noch keinem Buch auf diese Art und Weise gelesen. Nicht nur die schaurig schöne Stimmung von Prag lässt es zum Pageturner werden, sondern auch die kreativen Fantasywesen und die sympatische Hauptfigur.
ploetzlich_fee4
3. Plötzlich Fee – Reihe von Julie Kagawa
Eine ganz tolle Fantasy-Reihe, welche mit verträumten aber auch gefährlichen Orten des Nimmernie aufwartet. Hinzu kommen die humorvollen Protagonisten und eine etwas egoistische Katze…
goettlich_verdammt
4. Göttlich verdammt von Josephine Angelini
Kaum einer kennt dieses Buch noch nicht. Wer sich für griechische Mythologie und Götter interessiert, gepaart mit Highschool-Schülern, eine Menge Action und flotten Sprüchen, ist mit diesem Buch bestens unterhalten. Band 3 der Trilogie kommt im März 2013 raus. Ich freu mich auf das Finale!
das_unkrautland_neu
5. Das Unkrautland von Stefan Seitz
Eine spannende und witzige Kinderbuchreihe, welche aber auch Erwachsene lesen können. Der Autor hat hier eine Welt geschaffen, welche so detailliert und bezaubernd ist, dass ich diese Bücher sicher noch einmal lesen werde. Sie eignen sich besonders für die Weihnachtszeit. Im dritten Buch der Trilogie wird die Story zudem mit liebevollen Zeichnungen unterstützt
.

Weitere tolle Bücher 2012:
6. Firelight von Sophie Jordan
7. Grim von Gesa Schwartz
8. The Mortal Instruments Reihe (ganz besonders City of Glass) von Cassandra Clare
9. Nijura von Jenny Mai Nuyen
10. Die Chroniken der Weltensucher-Reihe von Thomas Thiemeyer

Cassandra Clareclockwork_angel

  • Verlag: Arena Verlag
  • ISBN-13: 978-3-401-06474-1
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 580
  • Erscheinungsdatum: Februar 2011
  • Genre: Jugendfantasy (Urbanfantasy)
  • Originaltitel: Clockwork Angel
  • Reihe: 1 / 3

»Bei Büchern empfiehlt es sich immer, vorsichtig zu sein«, konterte Tessa, »denn Worte haben die Macht, uns zu verändern.«
(Seite 108)

Kurzbeschreibung:
London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie nicht nur auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, sondern auch auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält – jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin und her gerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde.

Über den Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die neue Trilogie Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Im Gegensatz zu der Mortal Instrurments (oder in Deutsch: „Chroniken der Unterwelt“) Reihe, spielt dieses Buch nicht in New York unserer Zeit, sondern in London des viktorianischen Zeitalters. Genauer gesagt: 1878. Tessa reist nach dem Tod ihrer Tante, von ihrer Heimatstadt New York nach London, um bei ihrem Bruder zu leben. Doch ihr Bruder holt sie nicht wie versprochen vom Hafen ab, sondern er schickt zwei ältere Damen, welche Tessa gleich unsympathisch sind. Diese beiden Damen stellen sich wenig später als Hexen der Schattenwelt heraus und Tessa gerät immer mehr in die Fänge dieser verborgenen Unterwelt.

Das London des 18. Jahrhunderts wird hier ziemlich exakt beschrieben. Ich habe mich sogleich in die düstere, regnerische und neblige Stimmung hineinversetzen können. Die Handlung spielt zumeist bei Nacht, was die Spannung enorm hoch hält. Diese Geschichte lebt wirklich von der Spannung, die im Erzählstrang immer auf einem sehr hohen Niveau gehalten wird, zum Ende hin aber auch nochmal kräftig zulegt. Der Plot besteht zum größten Teil auch aus nur einem Erzählstrang, was ich an Cassandra Clares Bücher so liebe. Sie hält es simpel, aber das perfekt umgesetzt.

Charaktere:
Tassa ist unsere einsame Heldin und Hauptperson im Buch. Zu Beginn ist sie sehr ruhig und lässt sich alles gefallen. Doch im Laufe der Geschichte lernt sie sich selbst kennen und kann sich teilweise sich gegen die anderen durchsetzen. Auch wenn das nur bis zu einem bestimmten Maße geht, denn man muss bedenken, dass im 18. Jh. die Frauen eine sehr untergeordnete Rolle neben den Männern spielten. Aber diesen Spagat hat Cassandra Clare echt gut gemeistert.

Will ist Tessas Retter. Er hat sie aus den Fängen der Dunklen Schwestern per Zufall gefunden und gerettet. Daher glaub Tessa auch einen besonderen Draht zu Will zu haben, der sich aber eher abweisend verhält. Will ist sehr lebhaft und nimmt das Leben als Schattenjäger eher wie ein Spiel. Er sieht sehr gut aus und hat auch gewisse Gefühle für Tessa, die er sich aber nicht eingesteht.

Jem: Ich liebe Jem! Er ist ein richtiger Traumprinz. Jem hat sehr gute Manieren, er weiß sich auszudrücken und findet in jeder Situation die richtigen Wörter. Zudem übernimmt er die Rolle des tragischen Helden, denn durch seine mysteriöse Krankheit ist er im Kampf gegen die Dämonen sehr eingeschränkt.

Charlotte ist mit ihren 23 Jahren die jüngste Institutsleiterin. Ihr gelingt sich Sache eigentlich ganz gut, abgesehen von ein paar Rückschlägen. Sie ist als Frau sehr dominant und kann sich durchsetzen. Trotzdem ist sie liebenswert und kümmert sich um alle Bewohner mit großer Umsicht.

Alle Protagonisten sind so toll gezeichnet, selbst die Nebenpersonen. Cassandra Clare hat ein ausgesprochenes Talent ihre Geschichten mit den Protagonisten Leben einzuhauchen und etwas ganz Besonderes zu geben.

Schreibstil:
Cassandra Clare hat es wieder geschafft. Ihr Schreibstil überzeugt mich immer wieder. Er ist sehr flüssig, actionreich und extrem spannend. Auch die Thematik des viktorianischen Zeitalters konnte die Autorin durch die Dialoge der Personen sehr gut und glaubwürdig rüberbringen.

Cover / Buch:
Das Titelbild der Covers ist etwas steampunk-mäßig angehaucht. Das passt auch ganz gut zur Geschichte, denn im Plot geht es um gewisse technische Fortschritte und Automaten. Ansonsten ist der Titel golden hervorgehoben und das alte London ist teilweise zu erkennen.

Trotzdem muss ich zugeben, dass mir das amerikanische Cover um einiges besser gefällt. :)

Fazit:
Eine grandiose Geschichte mit unerwarteten Wendungen, einer zarten Liebesgeschichte und extrem viel Spannung, Action und schnellen Kämpfen. Der Plot geht in seinen liebenswerten Charakteren und den zahlreichen Wesen der Unterwelt vollkommen auf. Zudem lebt das Buch wirklich von seiner düsteren, schaurigen und denn noch wundervoll schönen Spannung. Trotz das es ein doch recht dickes Buch ist, konnte ich es nicht weglegen und habe es innerhalb drei Tagen ausgelesen. DAS MÜSST IHR LESEN LEUTE! :)

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5

Liebesgeschichte 4/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Clockwork Angel
Clockwork Price
Clockwork Princess

Buchtrailer:

zur Buchwebseite:
www.arena-verlag.de/reihe/chroniken-der-unterwelt

zur Verlagswebseite:
www.arena-verlag.de

zur Autorenwebseite:
www.cassandraclare.com

Cassandra Clare

  • Verlag: Arena Verlag
  • ISBN-13: 978-3401061344
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 728
  • Erscheinungsdatum: 15. August 2009
  • Genre: Jugendfantasy (Urbanfantasy)
  • Originaltitel: City of Glass
  • Reihe: 3 / 6

Kurzbeschreibung:
Urban Fantasy vom Feinsten: Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Bände der Trilogie Chroniken der Unterwelt erscheint nun der mit Spannung erwartete dritte Band. Mit der brillanten Fortsetzung von City of Ashes lockt die New-York-Times-Bestsellerautorin ihre Leser zurück in die dunkle Schattenwelt von New York, wo neue fantastische Geschöpfe schon auf der Lauer liegen. Atemberaubend!

Über den Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt heute mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York. City of Bones ist ihr Debütroman.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die beiden Vorgängerbände spielten in New York City. Der dritte Band startet auch in der besagten Metropole, verlagert die Handlung jedoch sehr schnell nach Idris, die Welt der Schattenjäger. Handlungsmäßig startet der Plot voll durch. Die Geschichte ist mit einigen unerwarteten Wendungen versehen und zusätzlich vollgepackt mir actionreichen Kampfszenen und herzzerreißenden Dialogen zwischen Clary und Jace. Das Ende ist wirklich episch und der Leser kann sich sehr gut mit dem Handlungsverlauf und dem Ende abfinden. Trotzdem merkt man, dass noch weitere Bände folgen werden, da doch ein paar Fragen aufgeworfen werden: Ist Sebastian wirklich tot? Wird Clary nun zur Schattenjägerin ausgebildet? Wie geht es mit Clarys Mutter und Luke weiter?

Charaktere:
Die Geschichte lebt vor allem von seinen tollen, starken und extrem sympathischen Charakteren. Nicht nur die Hauptpersonen sind mit viele Liebe zum Detail beschrieben, sonder auch die Nebencharaktere schließt man sehr schnell ins Herz. Sehr toll fand ich hier zum Beispiel das Oberhaupt der Vampire, Raphael. Obwohl der Charakter oder das Wesen „Vampir“ mir nicht so sehr liegt, finde ich die Darstellung seiner Person sehr schön ausgearbeitet.

Zum anderen ist auch die schöne Beschreibung und Schilderung der Engel in der Story anzumerken. Hier merkt man, dass die Autorin ein besonderes Feingefühl im Schreiben besitzt, um die Engel auf der einen Seite wunderschön und zart, auf der anderen Seite extrem stark, mächtig und gebieterisch zu zeigen. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass die Beschreibung der verschiedenen Dämonen sich deutlich verbessert hat. Im Vorgängerband fand ich die Schilderung der zahlreichen Arten noch sehr flach und ungenügend. Hier hat es die Autorin sehr viel besser gemacht!

Neben unseren altbekannten Freunden tritt noch ein neuer interessanter Charakter, Sebastian hinzu. Er birgt ein gewisses Geheimnis und spielt eine ganz besondere Rolle im Handlungsstrang.

Schreibstil:
Zum Schreibstil ist anzumerken, dass er teilweise doch recht salopp und jugendlich gehalten ist. Es werden sehr oft Wörter nicht komplett ausformuliert wie: „Ich werd dann mal nach Hause gehn!“ Zu Beginn ist es noch recht gewöhnungsbedürftig. Aber in den Vorgängerbänden war der Schreibstil schon genau so und man kommt trotzdem sehr schnell damit zurecht.

Teilweise werden Kampfszenen doch recht brutal, blutig und doch etwas eklig geschildert. Darauf sollte man sich doch gefasst machen.

Cover / Buch:
Das Hardcover ist sehr schwer und die Seiten sind doch recht dünn. Daher ist es doch echt anstrengend das Buch über längere Zeit zu halten. Ich musste es auf jeden Fall immer abstellen. :)

Fazit:
Eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite. Dieses Bucht hat wirklich alles: Action, viele verschiedene Wesen, eine wundervolle Welt, Liebe, Freundschaft, Trauer und ganz viel mehr. Lasst euch von den vielen Seiten nicht abschrecken. Es lohnt sich!
Aber definitiv der Reihe nach lesen!

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 4/5

Reihenfolge der Buchtitel:
City of Bones (Rezension)
City of Ashes (Rezension)
City of Class
City of Fallen Angels
City of Lost Souls (bisher nur in Englisch erschienen)

zur Buchwebseite:
www.arena-verlag.de/reihe/chroniken-der-unterwelt

zur Verlagswebseite:
www.arena-verlag.de

zur Autorenwebseite:
www.cassandraclare.com

Cassandra Clare

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Arena (Juni 2008)
  • ISBN-13: 978-3401061337

Kurzbeschreibung:
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal – und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal – und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Über den Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt heute mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York. City of Bones ist ihr Debütroman.

Meine Meinung:
Handlung:

Der zweite Band der Erfolgsserie „Mortal Instruments“ oder „Die Chroniken der Unterwelt“. Leider ist dieser Band zum Vorgänger etwas schwächer. Es passiert zwar sehr viel in der Handlung, jedoch kommt keine so richtige Spannung auf, dass das Buch zum Pageturner wird wie sein Vorgänger. Auch weist das Buch leider doch recht zähe Längen auf, die man hätte doch etwas mehr einkürzen können. Aber nichts desto trotz ist es ein toller zweiter Band. Erfahrungsgemäß ist es doch etwas schwerer einen „Mittelband“ in einer Trilogie zu bewerten, da er nun mal handlungsmäßig ein „Füller“ ist. Zum Verstehen der Handlung und für den weiteren Verlauf der Geschichte ist er jedoch echt klasse ausgearbeitet. Der Leser bekommt mehr Einblicke in die Hintergründe der Personen und erfährt mehr über ihre Gefühlsregungen und Vorgeschichten. Somit lassen sich viele Handlungen der Protagonisten besser nachvollziehen.

Charaktere:
Clary ist natürlich auch in zweiten Band die Hauptperson. Im Gegensatz zum Vorgängerband ist sie bei weitem stärker und selbstbewusster. Sie tritt Dämonen und ihrem Vater (dem Bösewicht der Story) mutig entgegen. Auch entdeckt Sie im Laute der Handlung eine ganz besondere Gabe der Schattenjäger.


Desweiteren kämpft Jace natürlich an Clarys Seite. Zum Ende des ersten Buches stellte sich heraus, dass die beiden eigentlich Geschwister sind. Da Jace jedoch Clary liebt, verschließt er sich immer mehr. Sein innerer Zwiespalt ist besonders schön im Plot ausgearbeitet.

Neben den schon bekannten Charakteren wie Magnus, Luke, Alec und Isabell kommt ein neuer Charakter Maia hinzu. Sie ist ein Werwolfsmädchen und gehört Lukes Rudel an. Simon verliebt sich in Maia. Da Simon jedoch zum Vampir wird, wird es schwer für die beiden.

Im Laufe der Story treten Clary und Jace gegen eine ganze Menge Dämonenwensen an. Die vielen unterschiedlichen Arten waren wirklich eine tolle Idee der Autorin. Nur sind mir diese leider etwas flach und umdimensional beschrieben worden. Hier hätte ich mir ein paar mehr Details gewünscht.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist wie im Vorgängerband nicht besonders anspruchsvoll. Was aber nicht heißt, dass er plump oder schwach ist. Er ist sehr leicht zu verstehen. Somit lässt sich das Buch fließend lesen. Auch die Jugendsprache der noch jungen Protagonisten trägt dazu bei. Bewundernswert ist das Talent der Autorin Gefühlsregungen der Leser von einen Schlag auf den anderen umswitchen zu lassen. Auf der einen Seite erscheint ein Charakter noch total fies und unsympathisch. Auf der Folgeseite kann sich das schon um 100 Grad drehen und der Leser fühlt regelrecht mit dieser Person mit.

Cover:
Wieder ein wunderschönes Cover, welches New York abbildet. Jedoch bin ich ein Fan der englischen Schimmer-Cover. Diese finde ich viel interessanter. Irgendwann kaufe ich mir auch nochmal alle englischen Ausgaben, weil diese echt wunderschön sind.

Fazit:
Der zweite Band geht mit sehr hohen Erwartungen an den Start. Leider wurden diese Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die Spannung des Buches lies doch sehr lange auf sich warten und die Story wurde etwas zu sehr in die Länge gezogen. Aber nichts desto trotz, ein ganz toller zweiter Band, mit extrem sympathischen Charakteren. Er endet jedoch mit einem echt fiesen Cliffhanger. Ich will auf jeden Fall mehr!

Weitere Titel der Buchreihe:
City of Bones (Rezension)
City of Ashes
City of Class
City of Fallen Angels
City of Lost Souls (bisher nur in Englisch erschienen)

Zur Webseite
www.arena-verlag.de/reihe/chroniken-der-unterwelt

Cassandra Clare

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Arena Verlag (15. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3401061320

 » zum amazon-Buch

Kurzbeschreibung:
Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace.
Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Über den Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt heute mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York. City of Bones ist ihr Debütroman.

Meine Meinung:
Endlich habe ich auch das doch schon recht bekannte erste Buch der Chroniken der Unterwelt oder der Mortal Instruments Serie von Cassandra Clare gelesen und ich war hin und weg. Mit seinen über 500 Seiten ist es mal wieder ein ganz schöner Wälzer, aber es lohnt sich, denn es begeistert ab der ersten Seite!

Handlung:
Es ist fast unmöglich die Handlung in ein paar Worte zusammen zu fassen, denn es passiert so viel und es treten extrem viele Wendungen auf, die der Leser absolut nicht erwartet hat, obwohl das Buch nur einen Handlungsstrang aufweist. Es ist eine tolle Geschichte mit vielen fantastischen Wesen, wie Schattenjäger, Werwölfe, Vampire und Dämonen. Trotz dass so viele unterschiedliche Charaktere involviert sind, behält die Story ihren roten Faden und wird absolut nicht langweilig. Auch wenn man denkt, dass bei den 500 Seiten sicher ein paar Längen enthalten sind, der irrt. Ich habe selten eine so spannende, mitreißende und gut ausgearbeitete Story gelesen.

Charaktere:
Clary ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, das in New York lebt. Eines nachts ändert sich ihr Leben aber schlagartig, als sie einen Mord in einem Nachtclub miterlebt. Das Seltsame daran: Sie ist die einzige Zeugin. Alle anderen Clubbesucher können die Mörder nicht sehen. Die „Mörder“ nennen sich selbst Schattenjäger, welche Dämonen bekämpfen und in ihre Dimension zurück schicken. Clary ist eine wahnsinnige liebenswerte und extrem starke Persönlichkeit. Man kann sich als Leser so gut in ihre Gefühle und Gedanken hineinversetzen. Es ist beeindruckend wie die Autorin, Cassandra Clare, die Gefühle des Lesers nur durch Worte steuern kann.


Weiter handelt das Buch um Jace. Er ist ein Schattenjäger und gibt sich besonders taff und unnahbar. Jace hat seine Eltern verloren und wurde von einer Familie aufgenommen, die selbst zwei Kinder hat: Alec und Isabell. Beide sind auch Schattejäger und kämpfen an der Seite von Jace gegen die Dämonen

Ein weiterer Hauptcharakter ist Simon. Er ist Clays bester Freund und sie kennen sich schon ewig. Über Simon kann man fast immer nur Schmunzeln, aber er hat auch seine ernsten Seiten.

Ganz besonders mochte ich Luke. Er ist der Lebensgefährte von Clarys Mutter und behandelt Clary wie seine eigene Tochter. Auch stellt sich im Laufe der Geschichte heraus, dass Luke ein Werwolf ist.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist nicht besonders anspruchsvoll. Es wird sehr häufig die Jungendsprache verwendet. Also zum Beispiel schreibt Cassandra Clare nicht „ich habe“ sondern sie kürzt es mit „ich hab“ ab. Das stört mich persönlich aber gar nicht, da es zum Inhalt der Story und zu den handelnden Personen, den Teenagern, perfekt passt. Trotz der jugendlichen Ausdrucksweise ist die Geschichte absolut nicht flach oder eintönig geschrieben. Es macht Spaß jede Seite des Buches zu verschlingen.

Cover:
Das Hardcover in Deutschland ist in grün gehalten und stellt einen Teil der Skyline von New York dar. Hier muss ich sagen, dass das Buch echt nicht schlecht aussieht, ich aber die US-Variante bevorzugen würde. Hier schimmern die Cover so schön. :)

Fazit:
WAO! Ich war immer der Meinung, meine Lieblingsserie schon gefunden zu haben. Aber hier tritt echt ein wahnsinnig guter Auftaktband an den Start. Meine Meinung kommt schon etwas ins Schwanken. Nur zu empfehlen für alle die auf Action und New York stehen und zudem Urban Fantasy Fans sind. Der zweite Teil „City of Ashes“ ist schon bei mir eingezogen!

Weitere Titel der Buchreihe:
City of Ashes
City of Class
City of Fallen Angels
City of Lost Souls (bisher nur in Englisch erschienen)