Jessica Khourydie_einzige

  • Verlag: Arena Verlag
  • ISBN-13: 978-3-401-06869-5
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 440
  • Erscheinungsdatum: Januar 2013
  • Genre: Jugendfantasy
  • Originaltitel: Origin

» Buch bei amazon.de kaufen?

Niemand sollte ewig leben, sondern sein Blut dem Fluss schenken, wenn die Zeit gekommen ist, damit morgen ein anderer leben kann. So ist der Lauf des Lebens. (Seite 429)

Kurzbeschreibung:
Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.

Über den Autor:
Jessica Khoury hat syrische und schottische Wurzeln, lebt mit ihrem Mann in Toccoa, Georgia, und studierte Englisch am dortigen College. Neben dem Schreiben trainiert sie eine Jugendfußballmannschaft. „Die Einzige. In deinen Augen die Unendlichkeit“ ist ihr Debütroman, der auf Anhieb in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:

Eine Forschungsstation mitten im Dschungel Mittelamerikas… Ein Mädchen, welches als verwöhntes Einzelkind aufgezogen wird… Und ein dunkles Geheimnis, was nach und nach entschlüsselt wird…

Die Story beginnt im Dschungel und wir lernen Pia kennen, ein Mädchen, welches in einer Forschungsstation, namens „Little Cambridge“ aufgewachsen ist und unbedingt Wissenschaftlerin werden möchte. Pia ist genetisch „aufgepimpt“ und dadurch unsterblich. Sie kann weder ertrinken, noch kann sie etwas verletzten. Zu Beginn kennt Pia nur den Alltag der Forschungstation, doch als sie eines Tages hinter dem schützenden Zaun des Geländes den Einheimischen Eio kennen lernt, droht ihr gesamtes Weltbild ins Wanken zu geraten.

Auf den ersten Seiten ist das Erzähltempo etwas sehr gemächlich und schleppend, das ändert sich aber im Laufe der Geschichte und steigt zum Ende hin rasant an.

Der Plot und die Idee einer Forschungsstation mitten im Dschungel haben mir sehr gut gefallen, zumal die Gegend sehr gut beschrieben wurde. Besonders toll umgesetzt waren die unterschiedlichen Tiere und die Gefühle der Personen. Ich weinte um Sneeze, das Ozelot-Baby, ich hoffte mit Pia und ich litt mit Eio. Die Emotionen wurden sehr gut zum Leser transportiert, welcher sich dadurch perfekt in die Welt hineinversetzen konnte.

Charaktere:
Pia ist die Hauptperson der Geschichte und zu Anfang etwas zickig und von sich total überzeugt. Diese Eigenschaften wurden ihr aber regelrecht antrainiert, da sie im Camp immer für „perfekt“ und „einzigartig“ gehalten und darum auch so behandelt wurde. In Laufe des Buches macht sie aber eine atemberaubende Wandlung durch. Vom zickigen kleinen egoistischen Mädchen wird sie zu einer, sich um andere sorgenden und liebevollen jungen Frau. Ihr Weg dahin war so nachvollziehbar und logisch aufgebaut, dass hat die Autorin nicht nur durch ihre sehr detaillierte Erzählweise, sondern auch durch die Emotionen der Personen gut übermittelt.

Eio ist einer der Einheimischen aus dem Dorf. Er ist sehr einfühlsam und der Leser ist ihm von Beginn an verfallen. Er ist interessant, klug und vorausschauend. Weiterhin steht er zu Pia, egal was komme. Das fand ich sehr schön umgesetzt. Der Leser kann förmlich seine Gefühle für Pia greifen.

Dr. Fields kommt später ins Camp und schenkt Pia eine Weltkarte zum Geburtstag. Gegenstände von der „Außenwelt“ins Camp zu bringen ist eigentlich untersagt. Trotzdem schafft sie es. Dr. Fields öffnet Pia damit die Augen und sie fängt an, Dinge zu hinterfragen. Dr. Fields, oder auch Tante Harriet genannt, fand ich von Anfang an echt cool. Auch wenn sie vielleicht nicht von der ersten Seite nicht sonderlich sympathisch war, ich fand sie klasse.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist wirklich sehr bildhaft und mitreisend. Die Atmosphäre im Dschungel wurde super wiedergegeben. Man spürte regelrecht die hohe Luftfeuchtigkeit und roch die verschiedenen Blüten und den Regen. Trotz dass die Geschichte etwas gemächlich startete wurde sie zum Ende hin kontinuierlich schneller und die Spannung stieg enorm, so dass man durch die letzten Seiten nur so flog.

Cover / Buch:
Das Cover ist einfach wundervoll. Man taucht förmlich in den Dschungel ab. Zudem sind die Orchideen dargestellt, welche in der Geschichte eine sehr große Bedeutung haben. Laut Arena Verlagswebseite, soll es ein UV-Cover sein. Leuchtet das im UV-Licht? Im Dunkeln zumindest nicht. :) Schwarzlicht muss ich noch ausprobieren… :D

Weiterhin hat das Buch ein Lesebändchen… Eindeutiges PLUS!!!

Fazit:
Eine absolute Leseempfehlung, wer auf der Suche nach einer eigenständigen und anderen Geschichte ist. Das Buch bietet einfach alles: Spannung, Action, Humor und eine ganz tolle Liebesgeschichte. Auch wenn es vielleicht etwas langsam startet, bitte durchhalten, es lohnt sich und man wird mit einer außergewöhnlichen und originellen Story und tollen Protagonisten belohnt. Ein weiterer Pluspunkt: Es ist ein Einzelband! Also lesen Leute! ;)

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

5sterne

zur Buchwebseite:
www.arena-verlag.de/artikel/die-einzige

zur Verlagswebseite:
www.arena-verlag.de

zur Autorenwebseite:
www.jessicakhoury.com

Trailer:

Vielen lieben Dank an den Arena Verlag, für dieses echt spannende Rezensionsexemplar!