Julie Kagawa

  • Verlag: Heyne Verlagunsterblich1
  • ISBN-13: 978-3453268579
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 608
  • Erscheinungsdatum: Juni 2013
  • Genre: Fantasy, Dystopie
  • Reihe: 1 / 3
  • Originaltitel: Blood of Eden: Book One – The Immortal Rules
  • Meine Wertung: ★★★★

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
Nur sie kann die Menschheit retten
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.
Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten. (Quelle: Heyne Verlag)

Über den Autor:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky. (Quelle: Heyne Verlag)

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Alles ist zerstört. Vampire herrschen und die Menschen dienen als Nahrungsquelle. Außerhalb der Städte gibt es kein Überleben, denn da leben die Verseuchten, welche ständig auf Nahrungssuche sind. Die Atmosphäre im Buch ist sehr düster, brutal und auf einer gewissen Art auch grausam. Die Handlung spielt fast immer nachts, was dann schon auf Dauer bedrückend wirkt. Jedoch erwartet man von einem Vampirbuch wohl nichts anderes. :)


Ich habe um dieses Thema immer einen großen Bogen gemacht, da ich nicht auf den ganzen Trubel um “glitzernde Vampire” aufspringen wollte. Jedoch mag ich Julie Kagawas Bücher extrem gern, daher habe ich mich doch überwunden. Ich muss gestehen, das Thema hat mir außerordentlich gut gefallen und ich werden die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

Einen ganz kleinen Kritikpunkt habe ich aber trotzdem: Erst fast am Ende des Buches bekommt der Leser mit, wohin die Geschichte um Alli führt und was ihre wirkliche Aufgabe ist. Das erste Buch behandelte mehr die Charakterentwicklungen und Vorstellungen der einzelnen Personen.

Charaktere:
Allison ist als Hauptcharakter gleich von Anfang an sympathisch. Sie hat ihre ganz eigenen Ansichten von der Welt und der Vampirherrschaft und steht zu diesen. Als sie sich jedoch zwischen Tot und selbst ein Vampir werden entscheiden muss, fühlt der Leser regelrecht ihre Verunsicherung.

Kyle ist ein Vampirboss und wird zu Allisons Mentor. Seinen Charakter und seine Rolle im Buch fand ist sehr interessant und gelungen. Gern hätte ich mehr über ihn in der Story gelesen. Er scheint ein ganz großes Geheimnis aufdecken zu wollen und spielt sicherlich in den weiteren Büchern eine größere Rolle. Ich freu mich drauf.

Im Laufe der Geschichte begegnet Allison vielen Personen, die aber nie wirklich lang in ihrem Leben bleiben. Jedoch sind die Nebencharaktere nicht schlecht ausgearbeitet und passen in die Geschichte sehr gut hinein.

Schreibstil:
Julie Kagawa kann einfach schreiben. Gleich mit der ersten Seite ist man im Buch gefangen und fiebert mit Allison und ihren Freunden mit. Unsterblich ist spannend und sehr actionreich erzählt. Die Kämpfe sind doch recht brutal gehalten und teilweise sehr blutig geschildert.

Cover:
Das Cover der deutschen Ausgabe ist im Comicstil gezeichnet. Es zeigt Allison mit ihrem Schwert. Jedoch gefällt mir hier die englische Ausgabe von Unsterblich wieder einmal besser, da das Cover dunkel, statt weiß ist und somit die Stimmung im Buch viel besser wiederspiegelt.

Fazit:
Julie Kagawa hat es geschafft eine ganz andere Thematik, als bei den Plötzlich Fee-Büchern zu verarbeiten und es ist ausgezeichnet gelungen. Trotz meiner anfänglichen Bedenken über ein weiteres Vampirbuch, konnte mich die Geschichte sehr fesseln und begeistern. Ein klitzekleiner Negativpunkt ist, dass man erst sehr weit am Ende merkt, wohin die Story führt. Ein ganz toller erster Band, bei dem man gern weiterlesen möchte.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 4/5
Charaktere 5/5

4sterne

» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Leseprobe

» Buchtrailer

Hi an alle!

Schon wieder ist ein Monat rum. Der Juni war lesetechnisch ein voller Erfolg! Ich hatte 2 Wochen Urlaub und habe, da meine Eltern weggefahren sind, in dieser Zeit Dog-Sitting gemacht. ;) Unser Hund ist schon etwas älter und schläft seeeeeehr viel. Also genug Zeit zum Lesen und das Wetter war ja auch genial! Ja, ich mag 33° Hitze. :P
Gelesen habe ich ganze 7 Bücher, jedoch sind auch 8 neue durch eine Arvelle-Bestellung hinzugekommen… Naja, nicht schlimm. :)

Hier nun die gesammelten Werke:

buecher_juni2013

8 neue Bücher
7 gelesene Bücher (Hey, ich hatte 2 Wochen Urlaub ;) )
aktueller SUB 54

Hi ihr Bücherratten!

Meine Wunschliste wird immer länger und länger… leider kann ich nicht alle Bücher auf einmal kaufen, zu einen lässt das mein bankkonto nicht zu, zum Anderen sind einige Bücher noch gar nicht erschienen. Hier möchte ich die Neuerscheinungen 2013 vorstellen, die ich sehnlichst erwarte: (Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlagswebseite mit weiteren Infos)

Days of Blood and Starlight

Bildquelle: Fischer Verlag

Laini Taylor
Days of Blood and Starlight – Zwischen den Welten
Hardcover

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-8414-2137-1
voraussichtlich ab dem 26. September 2013 im Buchhandel

Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?
Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?
Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?
Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…
Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago -dem Weißen Wolf- zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…
Akiva dagegen will sich unbedingt von seiner Schuld befreien. Er hatte nur im Irrtum gehandelt, dachte Karou wäre tot, und wollte sie rächen. Um seine Tat zu sühnen, plant er deshalb einen gefährlichen Verrat an seinen eigenen Leuten. Aber wird Akivas Plan aufgehen? Und kann Karou ihre Trauer überwinden, und Akiva jemals verzeihen? (Quelle: Verlag)

9783551582966.tif

Bildquelle: Carlsen Verlag

Leigh Bardugo
Grischa, Band 2: Eisige Wellen
Hardcover
Preis D: 18,90 € | A: 19,50 € | CH: 27,50 sFr
ISBN: 978-3-551-58296-6
voraussichtlich ab dem 25. Juli 2013 im Buchhandel

Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.
Auch “Percy Jackson”-Autor Rick Riordan ist begeistert von der Fortsetzung der Grischa-Saga: „‘Eisige Wellen‘ ist noch dramatischer, noch aufrüttelnder als Band 1 – mit Charakteren, von denen man sich einfach nicht trennen möchte. Die Grischa-Trilogie ist ‚Anna Karenina‘ plus Magie – ein Epos in faszinierendem Russland–Setting.“ (Quelle: Verlag)

Bildquelle: Heyne Verlag

Julie Kagawa
Unsterblich – Tor der Dämmerung
Hardcover

Preis € 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)
ISBN: 978-3-453-26857-9
voraussichtlich ab dem 10. Juni 2013 im Buchhandel

Nur sie kann die Menschheit retten

Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …
(Quelle: Verlag)

Licia Troisidie_drachenkaempferin1

  • Verlag: Heyne Verlag
  • ISBN-13: 978-3453530287
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 384
  • Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2007
  • Genre: Jugendfantasy (High Fantasy)
  • Originaltitel: Cronache del mondo emerso
  • Reihe: 1 / 3

Kurzbeschreibung:
Der fulminante Auftakt einer großen Fantasy-Saga


In einer faszinierenden Welt voller Magie und Abenteuer, bevölkert von Nymphen, Monstern und Drachen, kämpft die Halbelfe Nihal gegen die Macht des Bösen. Ein wunderbar bildhaftes und rasant erzähltes Fantasy-Epos, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Sie hat violette Augen, nachtblaue Haare und spitze Ohren. Seit ihrer Geburt weiß sie, dass sie eine Kriegerin ist. Sie träumt davon, den Drachenrittern anzugehören und die Fammin zu schlagen, ein Monstervolk, das der Tyrann erschaffen hat, um ihre Welt zu zerstören. Nihal, die bei den Menschen aufwuchs, ist die letzte Überlebende der Halbelfen, einem Volk, das der Tyrann bereits ausgerottet hat. Nihal trägt den Schmerz ihres Volkes in sich, das sie nie kennen gelernt hat, von dem sie aber in ihren Träumen angefleht wird, Vergeltung zu üben. Nur zwei Verbündete stehen ihr zur Seite: der junge Magier Sennar und ihr unfehlbares Schwert aus schwarzem Kristall. Wird es Nihal gelingen, das Schicksal einer Welt abzuwenden, die vom Untergang bedroht ist?

Über den Autor:
Licia Troisi, 1980 in Rom geboren, ist Astrophysikerin und arbeitet bei der italienischen Raumfahrtagentur in Frascati. Mit ihrer ersten Trilogie, der international erfolgreichen Drachenkämpferin-Saga, wurde sie zum Shooting-Star der italienischen Fantasy. Kurz darauf folgte die Schattenkämpferin-Saga, die ebenfalls die Bestseller-Listen stürmte. Mit »Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter« legt Licia Troisi nun den ersten Teil ihrer neuen großen Fantasy-Saga vor.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die aufgetauchte Welt, wie die Welt der Geschichte genannt wird, besteht aus verschiedenen Ländern. Es gibt zum Beispiel das „Land des Windes“, das „Land des Wassers“ oder das „Land der Sonne“. All diese Länder werden mit ihren ganz besonderen geografischen Eigenschaften und Bewohnern wunderschön beschrieben. Das Land des Wassers zum Beispiel, wird von Menschen und Nymphen regiert. Es besteht aus ganz vielen kleinen Flüssen. Der Herrscherpalast wird mit einer riesigen Kuppel, über die Wasser läuft beschrieben. Hier hat die Autorin eine wundervolle detaillierte Welt geschaffen, die man leider nur im Kopf bereisen kann. ;)

Charaktere:
Zu beginn des Buches ist Nihal ein aufgewecktes 12-jähriges Mädchen, welches sich eher wie ein Junge benimmt. Sie ist aufsässig, hört auf nichts, was ihr gesagt wird und Kämpft liebend gern mit ihren Holzschwert gegen die Jungen der Stadt. Dabei ist sie auch noch richtig gut. Das kleine Mädchen ist mir da schon richtig ans Herz gewachsen, jedoch änderte sich das im Laufe der Geschichte recht schnell. Als Nihal älter wird, lässt sie ihre kindlichen Eingenschaften nicht fallen. Sie ist und bleibt ein richtiger Trotzkopf. Sie hört nicht auf andere, die ihr Erfahrungen und Wissen vermitteln möchten. Sie handelt nur nach ihrem Kopf und Willen. Das bringt sie sogar sehr oft in Lebensgefahr und andere müssen dann wiederrum ihr Leben aufs Spiel setzen, um Nihal da wieder heraus zu holen. Das Schlimmste ist, es passiert immer wieder, sie lernt nicht daraus und das hat mich einfach richtig an ihr genervt. Sie stolpert von einem Schlammassel in den nächsten. Angesehen von den letzten 2 Kapiteln, hat sie vom Kopf her gar keine Entwicklung gemacht. Das hat mich als Leser schon eher frustriert und ich hätte sie am liebsten schütteln wollen und sagen: „Wach auf und schau dich mal um!“ Aber dann hätte sie wohl wieder losgeheult… ;) Denn das kann sie gut, wenn sie nicht mehr weiter weiß.
Gegen Nihal ist mir Sennar schon eher ans Herz gewachsen. Er ist ein Magierschüler und hält auch im schlimmsten Fall zu Nihal. Er boxt sie aus dem größten Schlammassel heraus, kümmert sich um sie, als sie heilende Hilfe benötigt und versorgt sie heimlich mit Essen. Er steht zu Nihal, auch als sie sich total schrecklich benimmt. Er hätte die eigentliche Hauptperson sein sollen. Über ihn möchte ich gern mehr erfahren. Hoffentlich im zweiten Band…

Es gibt noch ganz viele weitere Nebencharaktere, die richtig klasse und witzig sind. Ich denke hier ganz speziell an Ido. Er ist ein mürrischer Gnom und wird im Laufe der Geschichte zu Nihals Lehrmeister. Ido ist einfach toll. Er besitzt einen trockenen Humor und versucht in Nihal den guten Kern zu sehen und ihr zu helfen. In dieser Aufgabe geht er förmlich auf. Ich freue mich hier schon mehr über Ido im Band 2 zu lesen.

Schreibstil:
Der Schreibstil hebt sich jetzt nicht besonders von anderen Büchern ab. Er sich sehr flüssig und die Beschreibungen der „aufgetauchten Welt“ sind sehr präzise, so dass im Kopf schnell Bilder entstehen. Einzig und allein, die Wiederholungen von Nihal, dass sie Rache nehmen möchte, wird etwas nervig mit der Zeit.

Cover / Buch:
Das Cover des Buches passt perfekt zum Inhalt. Wir sehen Nihal, wie sie auf ihren Drachen sitzt. Die Zeichnung ist jetzt für meinen Geschmack nicht überragend gut, aber es passt eben zur Geschichte. Schön finde ich den in Gold gehaltenen Schriftzug „Die Drachenkämpferin“. Dieser sieht klasse aus!

Fazit:
Ein recht solides High Fantasybuch, welches alle wichtigen Fantasy-Elemente beinhaltet: Drachen, Gnome, Kobolde, grausame Kämpfe, Freundschaft und Liebe. Jedoch steht und fällt die Geschichte mit der Protagonistin Nihal. Wer sie nicht sympathisch findet, wird auch das Buch nicht so genießen können.

Trotz der eher schwächelnden Hauptperson sind alle anderen Charaktere sehr toll ausgearbeitet und die Idee der Welt, die Troisi hier geschaffen hat, ist einfach wunderbar detailliert in Szene gesetzt. Den nächsten Band möchte ich trotzdem lesen, da die letzten beiden Kapitel eine positive Richtung in Sachen Nihals Entwicklung eingeschlagen haben. Ich bin gespannt.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 3/5
Liebesgeschichte 2/5

3sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Im Land des Windes
Der Auftrag des Magiers
Der Talisman der Macht

zur Buchwebseite:
www.licia-troisi.de/drachenkaempferin

zur Verlagswebseite:
www.randomhouse.de/heyne

zur Autorenwebseite:
www.licia-troisi.de

Buch kaufen?

Sooo, mit etwas Verspätung folgt nun der zweite Teil der Miniserie “Verlagsvorstellung”. Weiter geht es mit dem Heyne Verlag. Von diesem habe ich letztes Jahr die meisten Bücher gelesen.

Ganz besonders gut vom Heyne Verlag gefallen mir die wunderschön gestalteten Cover. Jedes Buch ist ein Schmuckstück im Regal. Am liebsten habe ich die Plötzlich Fee Serie gelesen. In dieser Reihe sind vier Bücher und ein Zusatzband mit witzigen Kurzgeschichten erschienen. Weiterhin mag ich die Bücher von Licia Troisi. Von der Autorin habe ich 3 Trilogien im Regal stehen, wobei ich leider bisher nur eine vollständig gelesen habe: Die Feuerkämpferin. Davon war ich sehr begeistert und die restlichen Bücher werden hoffentlich auch bald gelesen. :)
Ein Buch fehlt noch: Engelsnacht… Es ist auch noch ungelesen, leider hört man darüber auch nicht so viel Gutes. Ich fand das Cover aber soooooo schön. Jaaaa, wieder ein Coverkauf.

Hier geht’s zur offiziellen Verlagswebseite:
www.randomhouse.de

heyne_verlag

meine Bücher nun von links nach rechts aufgelistet:
Plötzlich Fee – Sommernacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Winternacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Herbstnacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Frühlingsnacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Das Geheimnis von Nimmernie (Rezension)
Engelsnacht (ungelesen)
Die Drachenkämpferin – Im Land des Windes (ungelesen)
Die Drachenkämpferin – Der Auftrag des Magiers (ungelesen)
Die Drachenkämpferin – Der Talisman der Macht (ungelesen)
Die Schattenkämpferin – Das Erbe der Drachen (ungelesen)
Die Schattenkämpferin – Das Siegel des Todes (ungelesen)
Die Schattenkämpferin – Der Fluch der Assassinen (ungelesen)
Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter (Rezension)
Die Feuerkämpferin – Tochter des Blutes
Die Feuerkämpferin – Im Land der Elfen

Julie Kagawaploetzlich_fee5

  • Verlag: Heyne Verlag
  • ISBN-13: 978-3453268494
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: 19. November 2012
  • Genre: Jugendfantasy (Urbanfantasy)
  • Originaltitel: Iron Legends: Winter’s Passage, Summer’s Crossing, Iron’s Prophecy

Kurzbeschreibung:
Eine gefährliche Reise, eine alte Feindschaft und eine große Liebe, die alle Gefahren überwindet
Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete?

Über den Autor:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Meine Meinung:
Die Kurzgeschichten spielen alle im Feenreich „Nimmernie“ und handeln zeitlich gesehen, immer zwischen den einzelnen „Plötzlich Fee“-Bänden. So könnte man folgende Reihenfolge beim Lesen empfehlen:
1: Sommernacht
1.5: Kurzgeschichte: Die Reise zum Winterhof
2: Winternacht
3: Herbstnacht
3.5: Kurzgeschichte: Sommernachtstraum
4: Frühlingsnacht
4.5: Kurzgeschichte: Das Eiserne Land

Die Kurzgeschichten fassen im Grunde nochmal die Bände einzeln zusammen. Schade ist, dass eigentlich recht wenig Neues erzählt wird. Jedoch ist der Zusatzband eine schöne Idee für alle Fans der Serie. Leser, die die Buchreihe eher nicht so toll fanden, können getrost die Finger davon lassen. :)

Sehr gelungen fand ich den Bogen zur neuen Buchserie von Julie Kagawa, die die Geschichte von Ethen, Meghans kleinen Bruder, erzählen soll. Das hat mich echt neugierig gemacht und ich kann es kaum erwarten, bis das Buch auf Deutsch erhältlich ist.

Schade und doch eher recht sinnlos fand ich, dass im Buch nochmal das „Überlebenshandbuch des Nimmerie“ abgedruckt wurde, obwohl das schon im Band 4 nachzulesen war. Das kam mir eher so vor, als wollte man nur noch ein paar Seiten füllen.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist wie gehabt sehr fließend und extrem witzig, teilweise sarkastisch und humorvoll. Klasse war auch, dass die zweite Kurzgeschichte „Sommernachtstraum“ aus der Sicht von Puck erzählt wurde. Er ist so klasse! Da hat die Autorin eine wundervolle erfrischende Idee eingebracht! SUPER!

Cover:
Wow ist das Cover wieder toll! Es ist im gleichen Stil gehalten, wie alle Bände der Serie. Der Schriftzug ist glänzend mit Spotlack hervorgehoben und die Farbkombination von blau und lila spricht mich total an. Einzig und allein hätte ich mir ein Lesebändchen gewünscht.

Fazit:
Ein sehr toller Zusatzband, welcher aber wohl doch eher für eingefleischte Fans der Serie ist. Als Einzelbuch kann man es absolut nicht sehen. Im Buch verbergen sich einige interessante und humorvolle Zusatzinfos. Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich ein klein wenig enttäuscht war, da doch sehr viele Wiederholungen aus den Büchern enthalten waren. Möchte man vor dem Erscheinen der neuen Serie von Julie Kagawa eine Zusammenfassung der vier Plötzlich Fee Bände lesen, dann ist es das perfekte Buch!

Grundidee 3,5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 4/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 4/5

4sterne

Andere Bücher der Autorin:
Plötzlich Fee: Sommernacht (Band 1) (Rezension)
Plötzlich Fee: Winternacht (Band 2) (Rezension)
Plötzlich Fee: Herbstnacht (Band 3) (Rezension)
Plötzlich Fee: Frühlingsnacht (Band 4) (Rezension)

zur Buchwebseite:
http://www.randomhouse.de/Buch/Ploetzlich-Fee-Das-Geheimnis-von-Nimmernie-Band-5/Julie-Kagawa/e422035.rhd

zur Verlagswebseite:
http://www.heyne-fliegt.de/index.php

zur Autorenwebseite:
http://www.juliekagawa.com/

Leider hatte ich diesen Monat noch nicht ganz so viel Zeit zum Lesen und Bloggen. Ich hatte Geburtstag und leider auch sehr viel Stress auf Arbeit. Doch hier meine tollen neuen Bücher, die ich zum Teil als Geburtstagsgeschenk bekommen und zum Teil mir selbst geschenkt habe. ;)

Ganz besonders freue ich mich auf Firelight, Uneartly und Plötzlich Fee – Das Geheimnis von Nimmernie.

Auch waren zwei wundervolle Bildbände dabei. USA-Bücher sammle ich besonders gern. Daher habe ich mir auch gleich das Buch “Ein Jahr in San Francisco” gegönnt, da ich endlich nächstes Jahr 3 Wochen da Urlaub machen darf! *freu* Ich werde berichten!

Da es diese Woche leider keine Rezension gibt, poste ich einen kleinen Beitrag zu einer Buchreihe, die mich absolut begeistert hat: Plötzlich Fee

Buchreihe Plötzlich FeeDie Reihenfolge der Bände:
Sommernacht (Band 1) » zur Rezension
Winternacht (Band 2) » zur Rezension
Herbstnacht (Band 3) » zur Rezension
Frühlingsnacht (Band 4) » zur Rezension

Die Buchreihe besteht insgesamt aus vier Bänden, welche chronologisch aufgebaut sind. Im November 2012 ist zudem eine Kurzgeschichtensammlung von Julie Kagawa, der Autorin, geplant.

Die ersten 3 Bände handeln von Meghan und ihren Kampf gegen die Eisernen Feen. Sie ist ein ganz normales Highschool-Mädchen, welches plötzlich ins Feenreich „Nimmernie“ aufbricht um ihren kleinen Bruder aus den Händen der Eisernen Feen zu retten. Auf ihrer Reise durch Nimmernie lernt Meghan mehr über sich, ihre Herkunft und die fantastischen Wesen im Feenreich kennen. Alle Bände sind wunderschön bildgewaltig und mit einer sehr großen Portion Einfallsreichtum geschrieben. Wobei der erste Band wohl der „Schwächste“ (wenn man es so nennen kann) ist. Hier tritt Meghan, die eigentliche Heldin des Buches, noch als naives, stures Mädchen auf. Innerhalb der ersten drei Bücher entwickelt sie sich aber zu einem sehr sympathischen, starken und liebenswerten Charakter.
Ständiger Begleiter und bester Freund von Meghan ist Puck. Er ist der Schelm der Geschichte und hat selbst bei den actionreichen Kampfszenen einen flotten Spruch nach dem anderen parat.
Ash ist ein weiterer Hauptcharakter im Buch. Er ist der Sohn der Winterkönigin Mab. Im Laufe der Geschichte muss Ash sich zwischen seinem zu Hause, dem Winterreich, und Meghan, welche dem Sommerreich angehört, entscheiden.

Die ersten drei Bücher der Reihe sind aus Meghans Sichtweise erzählt. Das vierte und letzte Buch schildert die Handlung aus Ashs Blickrichtung. Zu Beginn ist das etwas komisch, aber der Plot startet gleich auf den ersten Seiten voll durch und so kommt man sehr leicht in die Geschichte hinein. Zudem ist der letzte Band um einiges düsterer und derber geschrieben. In jedem Kapitel passiert etwas, sodass sich die Handlung förmlich überschlägt. Ein klasse, temporeiches Buch!

Sehr beeindruckt hat mich die Idee der Feen und fantastischen Wesen in Nimmernie. Laut Buch sind alle Wesen des Feenreichs den Träumen und Vorstellungen der Menschen entsprungen. Das Nimmernie wird in zwei Königreiche unterteilt: Sommer- und Winterhof
Beide teilen sich die Macht von ganz Nimmernie. Symbolisiert wird der Machtwechsel durch Übergabe des Feenzepters. Jedoch droht das Feenreich eine neue, alles vernichtende Macht: die Eisernen Feen, welche durch den technischen Fortschritt in der menschlichen Welt entstanden sind. Im Laufe der Geschichte wird das Reich der „Altblütler“ fast komplett zerstört.

Die komplette Geschichte besitzt aber auch einen großen Lehrfaktor, nämlich, dass wir die Erde in ihren Ressourcen und Rohstoffen nicht komplett und ohne Rücksicht plündern können. Die Ausbreitung des eisernen Reiches steht für die Umweltzerstörung und Verschwendung von wichtigen Rohstoffen der Erde. Ich mag es, wenn Geschichten auch einen tieferen Sinn vermitteln und zum Nachdenken anregen.

Ja, im Großen und Ganzen möchte ich jeden diese wundervolle Buchreihe ans Herz legen. Ich würde sie immer wieder lesen und sie gehört auf alle Fälle zu meinen Top 5 der besten Buchreihen!

Bände:
Sommernacht
Winternacht
Herbstnacht
Frühlingsnacht

Julie Kagawa

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (23. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453267268
  • Originaltitel: The Iron Fey, Book 3: Iron Queen

» zum amazon-Buch

Ihr habt doch keine Ahnung, was Mut ist. Ihr behauptet, ihr würdet euch dem falschen König widersetzen, aber in Wirklichkeit hockt ihr nur hier und stellt euch tot, in der Hoffnung, dass er euch dann nicht bemerkt.“ (Seite 374)

Kurzbeschreibung:
Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.

Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene …

Über den Autor:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Meine Meinung:
Eine kleine Anmerkung vorweg: Herbstnacht ist der dritte Band der Plötzlich Fee-Reihe. Wer also Band eins und zwei noch nicht gelesen hat, sollte sie wirklich chronologisch lesen. Hier geht’s zu den Rezensionen von „Sommernacht“ und „Winternacht“.

Handlung:
Winternacht“ handelte vorwiegend in der „realen“ Welt. Da hatte ich das Nimmernie schon etwas vermisst. In „Herbstnacht“ kehren unsere Helden endlich wieder zurück. Diesmal müssen sie sich jedoch durch das Reich der Eisernen Feen kämpfen. Das Trio muss durch die endlose Schrott- und Geröllwüste bis ins Innere zum falschen König vordringen, um ihn endlich zu besiegen. Dabei treffen sie auf unerwartete Hilfe. Es gibt eine kleine Gruppe von Eisernen Feen, die sich als Rebellen gegen den falschen König auflehnt und so kämpfen sie Seite an Seite mit den Sommer- und Winterfeen.
Nun denkt man vielleicht, dass der ewige Kampf gegen die Eisernen Feen und den falschen König nun doch wieder ein Abklatsch vom Vorgängerband ist. Nein. Julie Kagawa hat die finale Schlacht gegen die Eisernen Feen wirklich actionreich, fesselnd und mega spannend umgesetzt. Das Ende ist einfach episch. Leider spürt man gegen Ende, dass das Buch nicht mit einem Happy End ausgehen kann. Es ist wirklich wundervoll umgesetzt, aber doch stört mich der Schluss etwas. Ich habe mir so gewünscht, dass Meghan und Ash nun alles überstanden haben und endlich zusammen sein können.
Eine Sache, die mich im ersten Band total gestört hat war, dass der Hund der Familie ins Tierheim gegeben wurde. Das hatte mich wirklich aufgeregt! Im Finale bekommt Maghan ihren Schäferhund wieder. Oh mann… wie glücklich war ich darüber! :)

Charaktere:
Im dritten Band „Herbstnacht“ begegnet der Leser eine völlig andere Meghan. Sie ist viel stärker und selbstsicherer geworden. Sie lernt kämpfen und trifft ihre eigenen, doch recht schweren, Entscheidungen. Nicht zu ihrem Vorteil, sondern zum Wohle des Nimmernie. Dazu gehört auch, dass sie sich gegen ihren Willen von Ash trennt, da er sonst im Eisernen Reich umkommen würde. Hier merkt man wie stark und selbstlos Meghan im Laufe der kompletten Geschichte geworden ist.

Ash hat endlich seine Verschlossenheit abgelehnt und steht nun Maghan als Ritter und Beschützer zur Seite. Julie Kagawa hat es echt geschafft, die Liebesstory so glaubhaft und gefühlsnah zu schildern, dass der Leser ihre Liebe wirklich spürt. Man fiebert regelrecht mit, wann sie nun endlich zusammen sein können.

Auch Meghans Mitstreiter Puck ist wieder mit von der Partie. Puck ist, wie gewohnt die Frohnatur und der Scherzbold der Reihe. Grim, die Katze mit dem wundervollen schwarzen Humor, darf man natürlich auch nicht vergessen.

Ein neuer Charakter ist Razor. Er ist ein Gremlin aus dem Eisernen Reich. Er steht Meghan als treuer Untertan zur Seite. Der Gremlin ist so klasse! Oft musste ich über ihn lachen. Schade dass er erst im dritten Buch erscheint. Ich hätte gern noch mehr von ihm gelesen.

Schreibstil:
Am Schreibstil hat sich gar nichts verändert. Er ist genau so liebevoll und bildgewaltig, wie in den vorherigen Büchern. Hier ein kleines Beispiel:

Trauer, Angst und Verzweiflung hingen wie ein dünner grauer Nebel über allem, klebten an dem Steinen und krochen über den Boden.“ (Seite 45)

Cover:
Sind die Farben des Vorgängerbandes passend zum Thema winterlich gehalten, strahlen sie nun im herbstlichen Tönen. Das Cover ist wieder so liebevoll in Szene gesetzt! Es ist schon etwas ganz besonderes im Regal.

Fazit:
Ein absolut episches Werk. Mit jedem Buch wird die Reihe besser und Julie Kagawa setzt an Spannung, Action und Gefühl noch etwas drauf! Eine Leseempfehlung für Jeden, der Fantasy und YoungAdult mag! Aber unbedingt mit dem ersten Buch starten.

Weitere Titel der Buchreihe:
Plötzlich Fee: Sommernacht (Band 1)
Plötzlich Fee: Winternacht (Band 2)
Plötzlich Fee: Herbstnacht (Band 3)
Plötzlich Fee: Frühlingsnacht (Band 4)

Julie Kagawa

  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (3. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453267220
  • Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter

 » zum amazon-Buch

Kurzbeschreibung:
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Über den Autor:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Meine Meinung:
Es fällt mir persönlich immer etwas schwerer eine Rezension eines zweiten Bandes einer Reihe zu schreiben, da man nicht zu viel verraten möchte. Falls jemand Band 1 „Sommernacht“ also noch nicht gelesen hat: hier geht’s zur Rezension.

Handlung:

Das Buch spielt zu Beginn am Winterhof von Königin Mab. Diese Szenen fand ich besonders toll geschildert, da sie so detailliert beschrieben wurden, dass man gedanklich förmlich selbst am Winterhof war.
Wieder müssen unsere Helden gegen die Eisernen Feen antreten. Da könnte man meinen, Band zwei ist nur ein Abklatsch von Sommernacht, aber nein. Grundsätzlich ist die Idee gleich, aber die Handlung spielt zum Großteil in der menschlichen realen Welt, als in Nimmernie. Diese Grundidee fand ich sehr gelungen, wobei ich das Nimmernie schon etwas vermisst habe. Hoffentlich ändert sich das im dritten Band wieder. :)

Charaktere:

In Winternacht treffen wir wieder die altbekannten Charaktere aus Sommernacht.
Ist mir im ersten Band Meghan noch so sehr nervig und naiv vorgekommen, hat sich das im zweiten Band erheblich gebessert. Klar, es kommt noch hin und wieder vor, wo Meghan völlig kindisch handelt, aber im Großen und Ganzen erkennt man eine Entwicklung zum Positiven.
Ash ist ganz der unnahbare und verschlossene Winterprinz geblieben, wobei ich ihn in dieser Geschichte etwas vermisst hatte, da er nicht ganz so oft in die Handlung eingebunden war.
Puck sorgt mit seinen flotten Sprüchen wieder für viele Lacher im Buch und auch Grimalkin trägt eine ordentliche Portion Zynismus und schwarzen Humor bei.

Schreibstil:

Der Schreibstil hat sich zu Band eins nicht geändert. Er ist genau so detailliert und bildgewaltig. Auch kann Julie Kagawa ganz besonders gut, die verschiedenen Gefühlsregungen der Protagonisten auf den Leser selbst übertragen. Das ist schon beeindruckend! Also von den knapp 500 Seiten des Buches nicht abschrecken lassen! Es liest sich im Nu.

Cover:
Das Cover behält die Grundzüge des ersten Bandes bei. Jedoch sind die Farben eher kalt und winterlich, passend zum Titel „Winternacht“, gehalten. Sieht schick aus und beide Bücher stehen mit der Front nach vorn in meinem Regal.

Fazit:
Ein absolut gelungener Folgeband. Er steht seinem Vorgänger in nichts nach. Wer Band 1 Sommernacht mochte, wird diesen lieben und wer vom ersten Band nicht ganz überzeugt war, soll sich Band zwei trotzdem nicht entgehen lassen, dieser ist noch besser! :)


Weitere Titel der Buchreihe:
Plötzlich Fee: Sommernacht (Band 1)
Plötzlich Fee: Herbstnacht (Band 3)
Plötzlich Fee: Frühlingsnacht (Band 4)