Licia Troisidie_drachenkaempferin1

  • Verlag: Heyne Verlag
  • ISBN-13: 978-3453530287
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 384
  • Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2007
  • Genre: Jugendfantasy (High Fantasy)
  • Originaltitel: Cronache del mondo emerso
  • Reihe: 1 / 3

Kurzbeschreibung:
Der fulminante Auftakt einer großen Fantasy-Saga


In einer faszinierenden Welt voller Magie und Abenteuer, bevölkert von Nymphen, Monstern und Drachen, kämpft die Halbelfe Nihal gegen die Macht des Bösen. Ein wunderbar bildhaftes und rasant erzähltes Fantasy-Epos, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Sie hat violette Augen, nachtblaue Haare und spitze Ohren. Seit ihrer Geburt weiß sie, dass sie eine Kriegerin ist. Sie träumt davon, den Drachenrittern anzugehören und die Fammin zu schlagen, ein Monstervolk, das der Tyrann erschaffen hat, um ihre Welt zu zerstören. Nihal, die bei den Menschen aufwuchs, ist die letzte Überlebende der Halbelfen, einem Volk, das der Tyrann bereits ausgerottet hat. Nihal trägt den Schmerz ihres Volkes in sich, das sie nie kennen gelernt hat, von dem sie aber in ihren Träumen angefleht wird, Vergeltung zu üben. Nur zwei Verbündete stehen ihr zur Seite: der junge Magier Sennar und ihr unfehlbares Schwert aus schwarzem Kristall. Wird es Nihal gelingen, das Schicksal einer Welt abzuwenden, die vom Untergang bedroht ist?

Über den Autor:
Licia Troisi, 1980 in Rom geboren, ist Astrophysikerin und arbeitet bei der italienischen Raumfahrtagentur in Frascati. Mit ihrer ersten Trilogie, der international erfolgreichen Drachenkämpferin-Saga, wurde sie zum Shooting-Star der italienischen Fantasy. Kurz darauf folgte die Schattenkämpferin-Saga, die ebenfalls die Bestseller-Listen stürmte. Mit »Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter« legt Licia Troisi nun den ersten Teil ihrer neuen großen Fantasy-Saga vor.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die aufgetauchte Welt, wie die Welt der Geschichte genannt wird, besteht aus verschiedenen Ländern. Es gibt zum Beispiel das „Land des Windes“, das „Land des Wassers“ oder das „Land der Sonne“. All diese Länder werden mit ihren ganz besonderen geografischen Eigenschaften und Bewohnern wunderschön beschrieben. Das Land des Wassers zum Beispiel, wird von Menschen und Nymphen regiert. Es besteht aus ganz vielen kleinen Flüssen. Der Herrscherpalast wird mit einer riesigen Kuppel, über die Wasser läuft beschrieben. Hier hat die Autorin eine wundervolle detaillierte Welt geschaffen, die man leider nur im Kopf bereisen kann. ;)

Charaktere:
Zu beginn des Buches ist Nihal ein aufgewecktes 12-jähriges Mädchen, welches sich eher wie ein Junge benimmt. Sie ist aufsässig, hört auf nichts, was ihr gesagt wird und Kämpft liebend gern mit ihren Holzschwert gegen die Jungen der Stadt. Dabei ist sie auch noch richtig gut. Das kleine Mädchen ist mir da schon richtig ans Herz gewachsen, jedoch änderte sich das im Laufe der Geschichte recht schnell. Als Nihal älter wird, lässt sie ihre kindlichen Eingenschaften nicht fallen. Sie ist und bleibt ein richtiger Trotzkopf. Sie hört nicht auf andere, die ihr Erfahrungen und Wissen vermitteln möchten. Sie handelt nur nach ihrem Kopf und Willen. Das bringt sie sogar sehr oft in Lebensgefahr und andere müssen dann wiederrum ihr Leben aufs Spiel setzen, um Nihal da wieder heraus zu holen. Das Schlimmste ist, es passiert immer wieder, sie lernt nicht daraus und das hat mich einfach richtig an ihr genervt. Sie stolpert von einem Schlammassel in den nächsten. Angesehen von den letzten 2 Kapiteln, hat sie vom Kopf her gar keine Entwicklung gemacht. Das hat mich als Leser schon eher frustriert und ich hätte sie am liebsten schütteln wollen und sagen: „Wach auf und schau dich mal um!“ Aber dann hätte sie wohl wieder losgeheult… ;) Denn das kann sie gut, wenn sie nicht mehr weiter weiß.
Gegen Nihal ist mir Sennar schon eher ans Herz gewachsen. Er ist ein Magierschüler und hält auch im schlimmsten Fall zu Nihal. Er boxt sie aus dem größten Schlammassel heraus, kümmert sich um sie, als sie heilende Hilfe benötigt und versorgt sie heimlich mit Essen. Er steht zu Nihal, auch als sie sich total schrecklich benimmt. Er hätte die eigentliche Hauptperson sein sollen. Über ihn möchte ich gern mehr erfahren. Hoffentlich im zweiten Band…

Es gibt noch ganz viele weitere Nebencharaktere, die richtig klasse und witzig sind. Ich denke hier ganz speziell an Ido. Er ist ein mürrischer Gnom und wird im Laufe der Geschichte zu Nihals Lehrmeister. Ido ist einfach toll. Er besitzt einen trockenen Humor und versucht in Nihal den guten Kern zu sehen und ihr zu helfen. In dieser Aufgabe geht er förmlich auf. Ich freue mich hier schon mehr über Ido im Band 2 zu lesen.

Schreibstil:
Der Schreibstil hebt sich jetzt nicht besonders von anderen Büchern ab. Er sich sehr flüssig und die Beschreibungen der „aufgetauchten Welt“ sind sehr präzise, so dass im Kopf schnell Bilder entstehen. Einzig und allein, die Wiederholungen von Nihal, dass sie Rache nehmen möchte, wird etwas nervig mit der Zeit.

Cover / Buch:
Das Cover des Buches passt perfekt zum Inhalt. Wir sehen Nihal, wie sie auf ihren Drachen sitzt. Die Zeichnung ist jetzt für meinen Geschmack nicht überragend gut, aber es passt eben zur Geschichte. Schön finde ich den in Gold gehaltenen Schriftzug „Die Drachenkämpferin“. Dieser sieht klasse aus!

Fazit:
Ein recht solides High Fantasybuch, welches alle wichtigen Fantasy-Elemente beinhaltet: Drachen, Gnome, Kobolde, grausame Kämpfe, Freundschaft und Liebe. Jedoch steht und fällt die Geschichte mit der Protagonistin Nihal. Wer sie nicht sympathisch findet, wird auch das Buch nicht so genießen können.

Trotz der eher schwächelnden Hauptperson sind alle anderen Charaktere sehr toll ausgearbeitet und die Idee der Welt, die Troisi hier geschaffen hat, ist einfach wunderbar detailliert in Szene gesetzt. Den nächsten Band möchte ich trotzdem lesen, da die letzten beiden Kapitel eine positive Richtung in Sachen Nihals Entwicklung eingeschlagen haben. Ich bin gespannt.

Grundidee 5/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 3/5
Liebesgeschichte 2/5

3sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Im Land des Windes
Der Auftrag des Magiers
Der Talisman der Macht

zur Buchwebseite:
www.licia-troisi.de/drachenkaempferin

zur Verlagswebseite:
www.randomhouse.de/heyne

zur Autorenwebseite:
www.licia-troisi.de

Buch kaufen?

Sooo, mit etwas Verspätung folgt nun der zweite Teil der Miniserie “Verlagsvorstellung”. Weiter geht es mit dem Heyne Verlag. Von diesem habe ich letztes Jahr die meisten Bücher gelesen.

Ganz besonders gut vom Heyne Verlag gefallen mir die wunderschön gestalteten Cover. Jedes Buch ist ein Schmuckstück im Regal. Am liebsten habe ich die Plötzlich Fee Serie gelesen. In dieser Reihe sind vier Bücher und ein Zusatzband mit witzigen Kurzgeschichten erschienen. Weiterhin mag ich die Bücher von Licia Troisi. Von der Autorin habe ich 3 Trilogien im Regal stehen, wobei ich leider bisher nur eine vollständig gelesen habe: Die Feuerkämpferin. Davon war ich sehr begeistert und die restlichen Bücher werden hoffentlich auch bald gelesen. :)
Ein Buch fehlt noch: Engelsnacht… Es ist auch noch ungelesen, leider hört man darüber auch nicht so viel Gutes. Ich fand das Cover aber soooooo schön. Jaaaa, wieder ein Coverkauf.

Hier geht’s zur offiziellen Verlagswebseite:
www.randomhouse.de

heyne_verlag

meine Bücher nun von links nach rechts aufgelistet:
Plötzlich Fee – Sommernacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Winternacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Herbstnacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Frühlingsnacht (Rezension)
Plötzlich Fee – Das Geheimnis von Nimmernie (Rezension)
Engelsnacht (ungelesen)
Die Drachenkämpferin – Im Land des Windes (ungelesen)
Die Drachenkämpferin – Der Auftrag des Magiers (ungelesen)
Die Drachenkämpferin – Der Talisman der Macht (ungelesen)
Die Schattenkämpferin – Das Erbe der Drachen (ungelesen)
Die Schattenkämpferin – Das Siegel des Todes (ungelesen)
Die Schattenkämpferin – Der Fluch der Assassinen (ungelesen)
Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter (Rezension)
Die Feuerkämpferin – Tochter des Blutes
Die Feuerkämpferin – Im Land der Elfen

Licia Troisi

Die Feuerkämpferin
Im Bann der Wächter
- Band 01

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (22. Februar 2010)
  • ISBN-13: 978-3453266179

» Wo bin ich?
Eine einfache Frage, die sie jedoch mit Schrecken erfüllte. Denn sie wusste keine Antwort darauf. Lange betrachtete sie die von den Sonnenstrahlen beschienene Hand und nahm nun die Farben deutlicher wahr: das Blassrosa der Haut, dann das grelle Grün des Grases, die unbestimmbare Farbe des Hemdes, das sie am Leib trug.
Wer bin ich? «

Kurzbeschreibung:

Endlich herrscht Frieden in der Aufgetauchten Welt. Doch beunruhigende Ereignisse deuten auf einen Wandel hin: Eine unerklärliche Krankheit breitet sich aus und bringt den Tod. Die Kranken sind von schwarzen Flecken gezeichnet, sie bluten aus Augen, Ohren und Mund. Nur Nymphen und Wesen mit Nymphenblut scheinen immun zu sein. In diesem Klima des steigenden Misstrauens und der Angst findet sich eines Tages ein junges Mädchen auf einer Wiese wieder. Sie hat ihr Gedächtnis verloren, weiß nicht, wer sie ist, wo sie ist, woher sie kommt. In eine schlichte Tunika gekleidet, trägt sie nur einen Dolch bei sich. Als zwei infizierte Männer das Mädchen angreifen, wird sie von dem Drachenritter Amhal gerettet. Er nimmt sich ihrer an und tauft sie auf den Namen Adhara. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Laodamea, wo Amhal seine Begleiterin einem Magier vorstellt. Dieser erkennt sofort die besondere Kraft des Mädchens. Doch er ahnt nicht, dass Adhara das Schicksal der Aufgetauchten Welt in sich trägt.


Über den Autor:

Licia Troisi, 1980 in Rom geboren, ist Astrophysikerin und arbeitet bei der italienischen Raumfahrtagentur in Frascati. Mit ihrer ersten Trilogie, der international erfolgreichen Drachenkämpferin-Saga, wurde sie zum Shooting-Star der italienischen Fantasy. Kurz darauf folgte die Schattenkämpferin-Saga, die ebenfalls die Bestseller-Listen stürmte. Mit »Die Feuerkämpferin – Im Bann der Wächter« legt Licia Troisi nun den ersten Teil ihrer neuen großen Fantasy-Saga vor.


Meine Meinung:

Da ich vorher noch nie ein Buch von Licia Troisi gelesen habe, bin ich ganz unvoreingenommen an die Buchreihe heran gegangen. Was ich dann bekam, war ein grandioses Buch. Es packte mich auf den ersten Seiten und lies mich bis zum Ende nicht los. Ich war so begeistert, dass ich im Anschluss gleich die beiden Folgebände der Trilogie las und mir auch die anderen Buchreihen der Autorin bestellte.

Dazu muss ich sagen, dass die Trilogie “Die Feuerkämpferin” die letzte von 3 Buchreihen ist. Eigentlich würde ich empfehlen, sie auch der Reihe nach zu lesen, was ich nicht getan habe… ;)


Die Geschichte ist spannend geschrieben und man kommt sehr leicht in einen schnellen Lesefluss. Einzig hat mich manchmal Adharas “Helfersyndrom” etwas genervt, was aber im Großen und Ganzen dem Buch nur einen kleinen Abbruch tat.


Fazit:

Eine echte Buchempfehlung, absolut lesenswert und ein garantiert unerwartetes Ende!

Folgebände: